Ihr erster Twitter-Chat – und alles, was Sie dazu wissen müssen

Blog   /   Innovation

Solche und ähnliche Hashtags findet man ständig auf Twitter: #SBizHour, #MediaChat, #CMGRHangout. Diese Tags verweisen auf Twitter-Chats – ein Paradebeispiel in puncto Community-Aufbau via Twitter. Über einen gemeinsamen Hashtag kommen Benutzer zu einer vorher festgelegten Zeit zusammen, um Themen zu besprechen, die für die gesamte Community von Bedeutung sind. Ein Twitter-Chat kann gewaltige Mengen an Konversation erzeugen und tiefe Beziehungen schaffen zwischen den Teilnehmern und den Unternehmen und Marken, die als Gastgeber fungieren.

Von dieser Art Engagement profitieren Unternehmens-Marken und persönliche Brands gleichermaßen. Eine erfolgreiche Twitter-Chat-Community macht die Teilnehmer zu loyalen Befürwortern innerhalb einer Marken-Community. Mit Twitter-Chats erhöhen Sie die Anzahl Ihrer Follower, generieren wertvolle Konversationen, erhalten wichtiges Feedback – und zeigen Ihrem freimütig diskutierenden Zielpublikum, dass Sie eine Vordenkerrolle einnehmen.

Können auch Sie einen Twitter-Chat veranstalten und moderieren? Das ist zwar nicht ganz so einfach, wie man annehmen würde, aber wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite – und mit der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung:

Vor dem Twitter-Chat

So verlockend es auch sein mag, gleich ins kalte Wasser zu springen – Sie brauchen einen Plan. Daher empfehlen wir Ihnen, sich gut durchdachte Antworten auf die folgenden Fragen zu überlegen:

Warum lade ich zu einem Chat ein?

Bevor Sie sich über das Was, Wann, Wer und Wie Gedanken machen, sollten Sie nach dem Warum fragen. In welcher Weise kann ein Twitter-Chat Ihre übergreifenden Social Media-Ziele unterstützen? Warum setzen Sie auf das Format Twitter-Chat, anstatt zu gewohnten Veröffentlichungsformen zu greifen? Hilft Ihnen ein Chat beim geplanten Community-Aufbau weiter?

Das Format Twitter-Chat kann sehr nützlich sein, um auf einer ansonsten eher fragmentierten Social Media-Plattform das Gefühl für einen „Ort“, einen Treffpunkt, zu erzeugen. Andererseits spiegeln die im Chat geäußerten Diskussionsbeiträge oft sehr stark Meinungen wieder, was vor allem bei kontroversen Themen für den Chat-Gastgeber problematisch sein kann. Ein Chat erfordert von dem, der dazu einlädt, zudem viel Engagement und die Bereitschaft zu Mehrarbeit. Aus all diesen Gründen sollten Sie schon vorab relativ genau wissen, was Sie damit erreichen wollen, wenn Ihr Twitter-Chat erfolgreich sein soll.

Wie funktioniert ein Twitter-Chat?

Versuchen Sie schon in der Planungsphase ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Twitter-Chats funktionieren, und eignen Sie sich den Jargon an, der dort gepflegt wird. Eine gute Übung: Nehmen Sie an bestehenden Chats teil, die für Ihre Branche relevant sind. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass Sie dort bereits Bekanntschaft mit Chat-Diskussionsleitern und -Teilnehmern schließen können, die Sie später vielleicht zu Ihrem eigenen Chat einladen wollen. Hier spielt das Gegenseitigkeitsprinzip eine wichtige Rolle: Wenn Sie auf authentische Art in anderen Chat-Communities präsent sind, werden viele Benutzer auch bei Ihren Chats dabei sein wollen.

Bonus-Feature: Diese Liste von bereits laufenden Twitter-Chats (zusammengestellt von unserem Freund Brian Fanzo) ist eine sehr nützliche Entscheidungshilfe für Social Media-Marketingfachleute, die noch überlegen, an welchen Veranstaltungen sie teilnehmen wollen.

Bonus-Feature: In diesem umfassenden Twitter-Chat-Kalender finden Sie Twitter-Chats zu nahezu jedem Thema und in jeder Zeitzone. Einfach mal reinhören und mitmachen.

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Vielleicht haben Sie schon mal gehört, dass das Geheimnis eines guten Komikers das richtige Timing ist. Für Twitter-Chats gilt genau dasselbe. Werden Sie zu wöchentlichen Chats einladen? Oder monatlichen? Oder wollen Sie Ihre Chats eher sporadisch und auf Ihre Marketingprogramme abgestimmt veranstalten? Für welche Frequenz Sie sich auch entscheiden – bleiben Sie konsequent dabei. Für Ihre Community ist es wichtig und wertvoll, zu wissen, wann sie sich auf den nächsten Chat einstellen soll und wie sie diesen Termin in ihre eigenen Zeitpläne integrieren kann. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung auch, in welchen Zeitzonen Ihre Community lebt; achten Sie darauf, ob zu den geplanten Zeitpunkten keine anderen regelmäßigen Chats zu ähnlichen Themen stattfinden; und planen Sie Ihre wöchentlichen Termine realistisch – schließlich hat kein Mensch Zeit und Lust, am Freitag um 16 Uhr oder montags gleich zu Beginn des Arbeitstags zu chatten.

Welchen Chat-Hashtag soll ich wählen?

Twitter joke

Ihr Hashtag wird später Ihre Community definieren. Achten Sie also darauf, dass Ihr Hashtag einfach und prägnant ist; zudem sollte er etwas ganz Konkretes ausdrücken, wenn man ihn laut ausspricht. Denken Sie auch darüber nach, ob Sie einen markenspezifischen Hashtag wählen wollen (wie etwa bei SAP, wo für die Kleinunternehmer-Chats der Hashtag #SAPsmbchat verwendet wird) oder ob Sie mit einem nicht markenspezifischen Hashtag lieber eine offene Community anziehen möchten – damit auch Leute, die sich nicht so stark mit Ihrer Marke identifizieren, gerne am Chat teilnehmen. In jedem Fall sollte der Hashtag nur aus wenigen Buchstaben bestehen, da jedes Zeichen mehr den Teilnehmern Ihres Chats wertvollen Platz in ihren Tweets wegnimmt. Meiden Sie Abkürzungen und Akronyme, die einer breiteren Öffentlichkeit nichts sagen. „Wähle weise, Grashüpfer“, wie der Meister in der Serie „Kung Fu“ immer zu Kwai Chang Caine sagte.

Welchen Standpunkt soll mein Chat einnehmen?

Im Twitter-Universum finden sich unzählige Chats. Sie brauchen also ein Alleinstellungsmerkmal, das einen besonderen Nutzen verspricht, Benutzer anlockt und sie zu Dauerteilnehmern macht. Welchen Wert liefert Ihr Twitter-Chat, der sonst nirgends angeboten wird? Wollen Sie möglichst viele Teilnehmer zur allgemeinen Diskussion über ein Thema einladen? Soll es eher die tiefgründige Behandlung eines Nischenthemas sein, um das Sie eine eng verbundene, kleine Community scharen? Oder geht es Ihnen darum, Ihre Beziehungen und Kontakte zu Influencern zu nutzen und Woche für Woche einen anderen Vordenker zu Ihrem Chat einzuladen? Finden Sie Ihre einzigartige Position und besetzen Sie diese.

Arbeiten Sie mit Ihrem Blog/Web-Strategen zusammen, um den Twitter-Chat als Erweiterung Ihrer bestehenden Content-Strategie zu planen. Die Inhalte, die bei Ihrem Zielpublikum gut ankommen, sind ein guter Indikator dafür, über welche Themen Ihre Community wahrscheinlich gerne chatten würde. Grundsätzlich sollten Sie ein verbindendes Leitthema für Ihren Chat wählen – entweder ein umfassendes, mit dem Sie ein großes Zielpublikum anziehen (Social Business, Community-Management) oder ein Nischenthema, mit dessen Hilfe Sie eine kleinere, stark interessierte Community aufbauen (Grafikdesign, Fotografie). Achten Sie darauf, dass Sie vor dem Start genug Content für mehrere Wochen geplant haben, damit Ihr Chat über längere Zeit seiner ursprünglichen Intention folgen und weiter an Boden gewinnen kann.

Wie wollen Sie Ihren Chat bewerben?

Bei allem Respekt für Ray Kinsella [die Hauptfigur des Films „Feld der Träume“] – sein Spruch „Wenn du es baust, werden sie kommen“ hat hier keine Gültigkeit. Sie werden schon (wenigstens zu Beginn) für Ihren Chat werben müssen, wenn Sie möglichst viele Teilnehmer für sich gewinnen wollen. Beginnen Sie damit, dass Sie zu unterschiedlichen Zeiten Werbe-Tweets von relevanten Twitter-Benutzernamen sowie kurze Content-Ausschnitte aus Ihrem ersten Chat versenden.

Sollten Sie gute Beziehungen zu Ihren Markenfürsprechern und -botschaftern unterhalten, dann laden Sie sie doch einfach ein, an Ihrem Chat teilzunehmen und ihn bekannt zu machen. Das Chat-Thema wird bei diesen Sympathisanten wahrscheinlich ohnehin gut ankommen – und wenn Sie sie noch vor dem Start Ihres Chats einbeziehen, geben Sie ihnen ein Gefühl von Exklusivität, das die Beziehung zu Ihren Markenfürsprechern noch vertieft. Wir verwenden dazu influitive, eine Software-Plattform für Markenfürsprecher-Marketing, über die wir ganz einfach mit unserer #HootAmb-Familie kommunizieren und zudem das Markenfürsprecher-Erlebnis mit kleinen Herausforderungen wie etwa der Bewerbung unserer Twitter-Chats oder der Teilnahme daran spielerisch gestalten können.

Auch mit exklusivem Content können Sie ein Publikum für Ihren Chat interessieren, ohne dabei zuviel Werbung zu betreiben (Überraschung: Am Ende dieses Blog-Beitrags wird auch unser im Mai gestarteter #HootChat kurz erwähnt …). Wenn Sie Ihre Content-Strategie mit Ihrer Chat-Strategie in Einklang bringen, schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Haben Sie für nächste Woche in Ihrem Blog das Thema „Wie man Bilder für Social Media auswählt“ geplant? Dann behandeln Sie doch auch im Twitter-Chat dieser Woche visuelle Elemente in den sozialen Medien – oder umgekehrt.

Wenn Sie an anderen Chats teilgenommen haben, konnten Sie dort möglicherweise Kontakte mit Leuten knüpfen, die gerne an Ihrem Chat teilnehmen würden. Erstellen Sie eine Einladungsliste und schicken Sie jedem der Benutzer aus dieser Liste kurz vor Beginn des Chats (etwa eine Stunde davor funktioniert erfahrungsgemäß am besten) einen Einladungs-Tweet. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass jede Ihrer Einladungen einmalig und personalisiert ist. Wenn Sie allen Eingeladenen per @Erwähnung denselben Einladungstext schicken, wird man Sie als Spam-Versender einstufen; so erzielt Ihre Einladung nicht den gewünschten, sondern eher den gegenteiligen Effekt. Gestalten Sie Ihre Einladungen also so, dass der Empfänger das Gefühl hat, Sie würden genau ihn persönlich zu Ihrem Chat einladen wollen.

Hootsuite community tweet

Den Chat durchführen

Sie haben lange geplant. Jetzt geht’s los. Wenn Sie bei den bisher erwähnten Punkten nicht nachlässig waren, sollten sich bereits einige Benutzer zur richtigen Zeit bei Ihrem Chat eingestellt haben, und Ihr Hashtag ist einsatzbereit.

Da Sie Ihren Content im voraus festgelegt haben, starten Sie mit einem Willkommens-Tweet, der den Chat vorstellt und den Ton angibt. (Alle folgenden Beispiele stammen von #SBizHour.)

social business hour
Legen Sie den Zeitpunkt, an dem dieser Tweet verschickt wird, vorab fest, damit Ihr Chat pünktlich zur festgelegten Zeit beginnt.

Heißen Sie die Teilnehmer in Ihrem Chat willkommen und bitten sie sie, sich kurz vorzustellen. In der Vorstellungsrunde können sich Ihre Chat-Gäste kennenlernen und Kontakt aufnehmen. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, mit jedem einzelnen Teilnehmer direkt zu kommunizieren. Derart geknüpfte Beziehungen sind die Grundlage jeder engagierten Chat-Community.

social busines hour 2

Lassen Sie Ihren Teilnehmern ein bisschen Zeit für das gegenseitige Vorstellen. Anschließend startet die Frage-und-Antwort-Session – der eigentliche Grund, aus dem Sie Ihr Publikum zum Chat eingeladen haben.

Während des Chats sollten Sie sich an einige Regeln halten:

  • Fragen und Antworten folgen dem oben gezeigten Format (Frage 1/Antwort 1; also Q1/A1-Ablauf).
  • Die Zeit für die Bearbeitung einer Frage beträgt in den meisten Chats 5 bis 10 Minuten.
  • In sehr engagierten Chats werden mindestens 6 und höchstens 10 bis 12 Fragen gestellt.
  • Passen Sie die Anzahl und Frequenz Ihrer Fragen an Ihr Publikum an.

social business hour 3

Denken Sie während des Chats immer daran, dass Ihr Marken-Handle als Gastgeber fungiert und der Konversation gelegentliche Anstöße geben sollte. Retweeten Sie die besten Antworten der Chat-Teilnehmer; antworten Sie oder dringen Sie nach Möglichkeit tiefer in die Materie ein; regen Sie die Teilnehmer durch Zusatzfragen dazu an, ihre Antworten ausführlicher zu erklären. Damit stellen Sie die Teilnehmer nicht nur als Experten für das jeweilige Thema ins Scheinwerferlicht, sondern sorgen auch für eine lebhaftere Konversation. Bonuspunkte erhalten Sie, wenn Sie es auch schaffen, die „Mauerblümchen“ – also jene Leute, die nur zuhören, gelegentlich einen Tweet retweeten oder als Favoriten markieren und ansonsten still bleiben – in die Diskussion einzubinden. Sie müssen sie nur direkt antwittern, um zusätzliche interessierte Teilnehmer für die laufende Konversation zu gewinnen.

#Ninjatipp: Richten Sie Ihr Hootsuite Dashboard zur Verwaltung der Konversation ein. Bei einem engagiert geführten Chat können die einzelnen Beiträge im Stream sehr schnell aufeinander folgen. Mit Such-Streams, in denen Retweets entfernt werden (–RT) oder die einen Filter haben, der nur Fragen oder Antworten zeigt (#hashtag AND (Q1 OR A1)), können Sie dem Hashtag-Stream ohne störende “Nebengeräusche” folgen und die Konversation effektiver managen. (Siehe auch das Beispiel unten aus dem #CROChat von @Unbounce.)

Hootsuite Dashboard

Beenden Sie den Chat, indem Sie den Besuchern für Ihre Teilnahme danken und bereits den nächsten Chat ankündigen. Das bildet eine schöne „Klammer“ für Ihren Chat, und Sie können auch schon das Thema der kommenden Woche bewerben.

social business hour 5

Nach dem Chat

Glückwunsch! Sie haben Ihren ersten Twitter-Chat moderiert und dürfen sich dafür ruhig auf die Schulter klopfen. Aber es ist noch nicht vorbei: Nach dem Chat heißt es nachdenken, den Erfolg messen und lernen.

Legen Sie zuerst fest, was genau Sie ermitteln wollen. Kennzahlen wie Hashtag-Erwähnungen, Hashtag-Aufrufe, eindeutige Teilnehmer und wiederholte Teilnehmer informieren Sie darüber, wie gut Ihr Chat bei Ihrem Zielpublikum angekommen ist. Suchen Sie auch nach Wachstumssteigerungen oder -spitzen bei den Followern Ihres Twitter-Accounts – diese Zahlen weisen darauf hin, dass Ihre Community gewachsen ist. Tools für Social Media-Messungen und Analytics (wir arbeiten mit Hootsuite Analytics) helfen Ihnen dabei, die Chat-Resultate noch genauer auswerten und Ihre Bemühungen zu quantifizieren. Wählen Sie Metriken, mit denen Sie langfristig und konsistent arbeiten können, um Trends im Community-Wachstum zu ermitteln oder Ihre Aktivitäten an die jeweils aktuelle Interessenslage des Zielpublikums anzupassen.

Mit den richtigen Kennzahlen ist die Geschichte Ihres Twitter-Chats aber noch lange nicht zu Ende. Kuratieren Sie die besten Antworten und Konversationen, um sie später zur Referenzierung zu nutzen (wir arbeiten zu diesem Zweck mit Storify) oder machen Sie Screenshots davon. Markieren Sie prominente oder besonders herausragende Community-Mitglieder, Influencer oder Kunden und werten Sie deren Antworten nach zitierfähigem Material aus. Sie werden merken, dass Sie dabei lernen und Erkenntnisse gewinnen, die Ihnen beim nächsten Chat zugute kommen. Wenn die Konversation besonders interessant oder denkwürdig war, packen Sie die wichtigsten Inhalte doch in einen Extra-Blog-Post.

Ein Twitter-Chat – das werden Sie als Veranstalter und Moderator bald feststellen – erfordert permanentes Optimieren, Lernen und Neuformatieren, um den stetig wechselnden Bedürfnissen des Zielpublikum gerecht zu werden. Wenn Ihr Chat an Beliebtheit gewinnt, können Sie darüber nachdenken, weitere interaktive Features für Ihre Follower anbieten (Live-Google Hangouts, Influencer als Stargäste usw.) oder mehr Fragen in den Chat einzubauen, um den Informationsfluss zu beschleunigen. Was immer Sie tun möchten – die solide Basis steht jetzt.

Schamlose Schleichwerbung: Seit Mai diesen Jahres veranstaltet Hootsuite seinen #HootChat – jeden Donnerstag um 12 Uhr PST (Pacific Standard Time), also 19 Uhr MEZ. Dieser Twitter-Chat ist von unseren Community-Mitgliedern für unsere Community-Mitglieder. Steigen Sie ein!

Veranstalten Sie Ihren eigenen #HootChat