Linkedin-profil aktualisieren

Ihr Social Media-Auftritt für den Job: 5 einfache Methoden, um Ihr LinkedIn-Profil zu aktualisieren

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf LinkedIn – dem weltgrößten Business-Network für geschäftliche Kontakte – veröffentlicht. Wenn auch Sie sich online mit Ihren Kollegen vernetzen wollen, melden Sie sich kostenlos bei LinkedIn an.

Social Media-Profile sollten aktuell gehalten werden. Genau wie Unternehmen und Organisationen regelmäßig für Updates ihrer Social Media-Präsenz sorgen, wenn sie an neuen Followern (und Kunden!) interessiert sind und ihr Engagement lebendig halten wollen, sind auch Arbeitnehmer gut beraten, sich im Social Web im besten Licht zu präsentieren. Besonders in den beruflichen Netzwerken, in denen ihr Profil von Profis beäugt wird.

Würden Sie einem potenziellen Arbeitgeber mit Ihrer Bewerbung einen veralteten Lebenslauf zusenden? Nein? Warum lassen Sie dann Ihr LinkedIn-Profil langsam verkümmern, weil die Informationen darin längst überholt sind? Es dauert nur ein paar Minuten, Ihr Profil so aufzupolieren, dass es beruflichen Kontakten sofort positiv auffällt – und Ihnen so als wertvoller professioneller Web-Aufritt nützt.

Hier kommen fünf ganz einfache Methoden mit denen Sie Ihr LinkedIn-Profil aktualisieren und dafür sorgen, dass Ihre Daten stets aktuell und akkurat bleiben. Schließlich wollen Sie Ihre beruflichen Qualifikationen doch im allerbesten Licht präsentieren.

1. Aktualisieren Sie Ihr Profilbild.

Das Profilbild ist das erste, was dem Besucher Ihres LinkedIn-Profils ins Auge sticht. Sorgen Sie also dafür, dass gleich der erste Eindruck ein guter ist. Zeigt das Foto Sie von Ihrer besten Seite? Wurde es von einem Profi aufgenommen? Ist es aktuell und scharf genug? Stehen Sie deutlich sichtbar im Mittelpunkt des Bildes, ohne dass im Hintergrund etwas von Ihnen ablenkt? Wenn das nicht der Fall ist, aktualisieren Sie Ihr Profilfoto so schnell wie möglich. Niemand will Geschäfte mit Leuten machen, die nur in Miniaturansicht und verschwommen zu sehen sind.

linkedin--update-profile

Bild via LinkedIn

2. Fügen Sie ein Hintergrundbild hinzu.

Der Mensch ist ein unwahrscheinlich visuell orientiertes Wesen. Diese Tatsache können Sie mit einem anziehenden Hintergrundbild im Profil zu Ihrem Vorteil nutzen. Betrachten Sie das Hintergrundbild als Eingang zu Ihrem Haus und wählen Sie ein Bild aus, das Besucher willkommen heißt.

3. Sehen Sie sich Ihre Selbstbeschreibung noch einmal gründlich an.

Die Zusammenfassung in Ihrem LinkedIn-Profil bietet Ihnen eine der besten Gelegenheiten, Ihre beruflichen Leistungen zu präsentieren sowie Ihre Wünsche und Bestrebungen aufzuführen. Sie sollten Sie daher so sinnvoll wie möglich nutzen. Ist der Text in der ersten Person formuliert? Erzählt er Ihre Geschichte – wo Sie schon überall waren, was Sie geleistet haben und wo Sie im Leben noch hin wollen? Denken Sie immer daran, dass Authentizität modische Schlagwörter jederzeit in den Schatten stellt. Erzählen Sie den Besuchern Ihres Profils Ihre Geschichte – in einer Sprache, die auch Ihre Kinder verstehen würden.

4. Arbeiten Sie mit Rich Media

Optische und akustische Inhalte können den Unterschied zwischen einem durchschnittlichen und einem wirklich hervorstechenden LinkedIn-Profil ausmachen. Überprüfen Sie, was Sie seit der letzten Aktualisierung Ihres Profils beruflich geleistet haben. Haben Sie eine Website gestaltet oder ein Produkt auf den Markt gebracht? Wurden Sie in einem Artikel zitiert? Stellen Sie die herausragendsten Momente Ihrer jüngsten Vergangenheit in Wort, (Bewegt-)Bild und Ton dar – mit Fotos, Videos, Website-Links, SlideShare usw. All das eignet sich sehr gut für die Punkte „Zusammenfassung“ und „Berufserfahrung“. Sie wissen ja: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“

5. Sammeln Sie Empfehlungen

Kontaktieren Sie Menschen, mit denen Sie im vergangenen Jahr zusammengearbeitet haben, und bitten Sie sie, eine Empfehlung für Sie zu schreiben. Dabei sollten Sie nicht nur an Kollegen, sondern auch an Klienten, Geschäftspartner, Kunden und Freiwilligen-Organisationen (für die Sie eventuell tätig waren) denken. LinkedIn wird Sie auffordern, alle für Sie abgegebenen Empfehlungen zu bestätigen – es kann sich also nichts auf Ihre Seite verirren, das Sie dort nicht sehen möchten. Und machen Sie sich keine Sorgen darüber, dass Ihr Chef wegen der vielen Empfehlungen annehmen könnte, Sie seien auf Jobsuche! Empfehlungen zeigen Besuchern Ihrer LinkedIn-Präsenz vielmehr, was andere Leute von Ihnen denken; in dieser Hinsicht wirkt nichts besser, als wenn Fachkollegen und Menschen mit ähnlichen Interessen Ihre Arbeit und Ihre Persönlichkeit gut finden. Wenn Sie das nicht glauben, fragen Sie doch einfach mal die Amazon-Kunden.

Bleiben Sie dran.

Und das war’s auch schon wieder. In nur wenigen Minuten haben Sie gerade eine gute Ausgangsbasis dafür geschaffen, dass Ihr LinkedIn-Profil neu und nützlich wirkt. Denken Sie aber bitte daran, immer wieder auf Ihre eigene Seite zu schauen und Ihr Profil jedes Mal zu aktualisieren, wenn sich in Ihrer Karriere etwas Wichtiges ereignet hat – und nicht nur dann, wenn Sie einen neuen Job suchen oder die Abteilung wechseln. Halten Sie Ihre beruflichen Leistungen, neue Kenntnisse, zusätzliche Verantwortungsbereiche oder interessante Projekte bei LinkedIn fest. Sie werden es nicht bereuen.

Sie wollen Ihre Social Media-Strategie optimieren? Dann laden Sie sich unserem kostenlosen Social Media-Strategie Leitfaden herunter. 

Leitfaden herunterladen