Instagram Live-Videos

Instagram startet mit Live-Videos und selbst löschenden Inhalten durch

Blog   /   Social

Instagram ist kaum noch zu stoppen. Nach diversen Updates dieses Jahr – darunter die Einführung von Business Accounts, dem Riesenerfolg mit Instagram Stories und dem Testen einer neuen Shopping Funktion – springt die beliebte Foto-Sharing Plattform nun endgültig auf den Video-Trend des Jahres auf. Instagram führt Live-Video Übertragungen ein.

Das Live-Video Feature ist in Instagram Stories integriert und wird über die kommenden Wochen für alle Nutzer zur Verfügung gestellt. Bis zu einer Stunde kann das Live-Video lang sein. Sobald die Übertragung beendet ist, verschwindet der gesendete Inhalt. Speichern ist nicht möglich.

So funktioniert’s

Um mit der Live-Übertragung zu beginnen, gehen Sie einfach auf die Kamera und klicken auf “Start Live Video”. Follower und Freunde erhalten – je nach Einstellungen – eine Benachrichtigung über die stattfindende Übertragung und können live dazu schalten. Beginnt jemand, dem Sie folgen einen Live-Stream, erscheint dies in der Stories-Bar. Die Live-Inhalte können kommentiert und geliked werden. Auch der Übertragende ist in der Lage, Kommentare zum Video hinzuzufügen.

Instagram Live

Jetzt da Meerkat nicht mehr im Geschäft ist, ist bietet Instagram Live die kurzlebigste aller Live-Streaming Optionen. Während Inhalte auf Periscope ursprünglich ein Verfallsdatum von 24 Stunden hatten, können diese mittlerweile auch auf längere Zeit gespeichert werden ebenso wie auf Facebook Live. Das könnte einerseits dazu führen, dass Nutzer mehr Live-Schaltungen tätigen und andererseits gleichzeitig dazu, dass sich mehr Zuschauer finden, denn schließlich sind die Inhalte danach nicht mehr erhältlich.

Basierend auf Ort, Sprache und Anzahl der Klicks macht Instagram die beliebtesten und für Nutzer interessantesten Live-Streams ausfindig. Diese erscheinen dann als Vorschlag im Explore Tab.

Selbst löschende Fotos und Videos für Instagram Direct

Neuerungen gibt es auch beim Instagram Direct Tool, über welches Nutzer private Nachrichten schicken können. Ähnlich wie bei Snapchat können nun Videos und Fotos and einzelne Personen oder Gruppen geschickt werden. Die Inhalte werden dann nach dem Betrachten gelöscht. Die Ähnlichkeiten zum Konkurrenten Snapchat sind kaum zu übersehen. Nicht nur sind die Inhalte höchstens zwei mal abrufbar, ähnlich wie bei der Konkurrenz erhält der Absender eine Benachrichtigung, wenn jemand einen Screenshot der Nachricht erstellt.

Instagram Direct

Die kurzlebigen Inhalte können nur an Nutzer geschickt werden, die einem bereits folgen.

Anders als die Live-Stream Funktion, sind die sich selbst löschenden Bilder und Videos ab sofort weltweit verfügbar. Es bleibt abzuwarten, ob Instagram durch diese Neuerungen von seinem Image als Vanity App wegkommt. 

Möchten Sie zum Instagram Profi werden? Dann laden Sie sich jetzt unseren kostenlosen Leitfaden herunter und erfahren Sie, wie Sie Instagram erfolgreich in Ihr Marketing einbauen können.

Leitfaden jetzt herunterladen