Foto von R. Nial Bradshaw via Flickr

Wie Social Media eine Bereicherung für den Unterricht sein kann

Blog   /   Innovation
June 23, 2015

Immer online zu sein ist für Studierende heute selbstverständlich. Aber als Professoren sind wir möglicherweise zurückhaltend, wie viel Zeit Studierende im Unterricht online sein sollten. Manchmal scheint es, als ob Studierende ihren Handys, Laptops oder Tablet-PCs mehr Aufmerksamkeit schenken als den Professoren. Und obwohl es stimmt, dass diese Technologien für Ablenkung im Unterricht sorgen, können sie auch neue Türen öffnen und aufregende, innovative Lernmöglichkeiten schaffen.

Die Haltung der Studierenden, immer online zu sein, ist ein großartiger Gewinn, wenn wir davon im Unterricht Gebrauch machen. Meiner Erfahrung nach sind Studierende begeistert davon und sehnen sich danach, zum praktischen Lernen beizutragen. Sie sind es gewohnt, dass sie erstellen, beitragen, kommentieren, auf “Gefällt-mir” klicken und teilen können. Also sollten wir diese partizipative Kultur in den Unterricht mit einbringen. Haben Sie Interesse daran, Social Media in den Klassenräumen zu unterrichten?

Interessiert am Hochschul-Bildungsprogramm von Hootsuite?

Melden Sie sich heute an

Hier haben wir ein paar Möglichkeiten, wie Sie sich Social Media-Technologien im Unterricht zunutze machen können:

1) Setzen Sie Technologie ein, um eine Kultur der Zusammenarbeit zu schaffen

Am liebsten lasse ich eine Gruppe von Studierenden in der Klasse, während des Unterrichts an einem Dokument zusammenarbeiten. Dabei leistet jeder Studierende von seinem eigenen Computer aus einen Beitrag zum Dokument (Ich erstelle jeweils ein einzelnes Dokument für jede Gruppe, das jeder auf Google Drive bearbeiten kann und teile dann die URL des Dokuments mit jedem Team). Dies kann für Unterrichtsaktivitäten verwendet werden, bei denen Sie den Studierenden Fragen stellen, die sie dazu veranlassen, Social Media-Plattformen oder das Internet zu nutzen, um Daten zu sammeln, dann zusammenzutragen und schließlich eine Antwort auf die Fragen zu finden. In meinem Social Media-Unterricht gebe ich zum Beispiel eine Aufgabe, bei der die Studierenden Recherchen über Marken durchführen und herausfinden müssen, was Nutzer über diese Marken auf Twitter sagen.

Die Studierenden benutzen Hootsuite, um die Marke zu erforschen und Bildschirmausschnitte von Nutzer Tweets und beigefügten Fotos einzufangen. Durch die von Hootsuite eingesetzte Suchfunktion von Klout, können die Studierenden das Augenmerk auf Meinungsbildner richten. Nachdem sie die Daten in einem gemeinsamen Google Drive-Dokument gesammelt haben, arbeiten sie als ein Team zusammen, um die Informationen darzustellen und Erkenntnisse abzuleiten. Das ist nur ein Beispiel, wie Sie kreativ Echtzeit-Instrumente einsetzen können und damit eine Kultur der Zusammenarbeit im Unterricht schaffen.

2) Setzen Sie Technologie ein, um Ihre Studierenden zu Beiträgen zu ermuntern

Ich bin zwar der Professor, doch meine Studenten sollen nicht nur von mir lernen. Das entspricht nicht der Haltung, bei der es selbstverständlich ist, immer online zu sein. Wir sollten alle voneinander lernen. Um zu zeigen, wie wir eine Kultur fördern, zu der Studierende beitragen, dient als Beispiel die Betrachtung der traditionellen Unterrichtsdiskussion. Sie können die Diskussion maßgeblich erweitern durch den Einsatz der digitalen Geräte der Studierenden zur Wissensausdehnung im Unterricht. Anstatt vom Einsatz der Geräte abzuraten ermutigen Sie Studierende, Sachen nachzuschauen, wenn eine Frage im Unterricht aufkommt.

Aber lassen Sie Ihre Studenten nicht nur auf Google nach einer Antwort suchen, sondern fordern Sie sie heraus. Lassen Sie Ihre Studierenden die Frage in den sozialen Medien stellen. Ein Klassen-Hashtag kann nützlich sein, um die Antworten der Studierenden zu sammeln und nach zu verfolgen. Und Sie können durch den Einsatz von Hootsuite den Hashtag auf den Beamer übertragen. Da die Antworten während der Unterrichtszeit eintreffen, müssen die Lernenden ein paar wichtige Dinge berücksichtigen, einschließlich des Nutzens, den das soziale Netzwerk in Bezug auf kollektive Intelligenz erbringt und wie der Wahrheitsgehalt der verschiedenen Antworten zu bewerten ist. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil, um die Diskussion anzuregen. Mit ein bisschen Planung können Sie diese einfache Technik in ein großartiges Instrument zur Erweiterung von Diskussionen umwandeln.

Es ist jedoch Ihre Entscheidung, die Studierenden zum Einsatz der Technologie zu befähigen, um die Unterrichtsdiskussionen zu erweitern, Antworten und Quellen gemeinsam zu diskutieren und den Studierenden dadurch beizubringen, Informationen kritisch zu bewerten.

3) Denken Sie daran: Studierende verstehen nicht immer den Unterschied zwischen persönlichem und professionellem Social Media-Einsatz

Obwohl die Studierenden bereits mit einer Social Media-Denkweise zu uns kommen, benötigen sie häufig Hilfe, um den Schritt zum professionellen Social Media-Einsatz zu schaffen. Mir zum Beispiel gefällt das Kursmaterial von Hootsuite University über alles, was beim Umgang mit Social Media erlaubt ist und was nicht. Damit können Sie Studierenden wunderbar helfen zu verstehen, welche Auswirkungen ihre Beiträge online haben können und welche Umgangsform für Social Media richtig ist.

Haben Sie Studierende, die überzeugt sind, dass Ihre Social Media-Beiträge professionell sind, d.h. dass ihre Inhalte ruhig auch vom Arbeitgeber ihrer Träume gesehen werden dürfen? Testen Sie sie. Fragen Sie nach Freiwilligen, die ihre Twitter- oder Instagram-Feeds mit dem Beamer für die ganze Klasse sichtbar machen möchten. Ein witziges Instrument, das ich gerne benutze ist VisibleTweets, eine Webseite, die lustige Farben und Animationen zu jeder Twitter-Suche hinzufügt.

Durch die Aufnahme einer Social Media-Kultur in unseren Unterricht, können wir von der Technologie Gebrauch machen, um den Lernprozess der Studierenden zu erweitern und sie gleichzeitig dabei zu unterstützen, als Konsumenten und Produzenten von Inhalten heranzureifen.

Das Hochschul-Bildungsprogramm von Hootsuite bietet viele Wege, um Social Media-Fähigkeiten in und außerhalb der Klasse zu unterrichten. Das Programm ist für Professoren kostenlos erhältlich und bietet Zugang zu Kursunterlagen, Lehrvideos, Webinare und Instrumente—also alles, was Sie benötigen, um Social Media effektiv zu unterrichten.

 

Das Hochschul-Bildungsprogramm von Hootsuite

 

Möchten Sie Ihre Tipps und Tricks zum Unterricht von Social Media teilen? Senden Sie ein Tweet, wie Sie #TeachSocial umsetzen, mit der Chance auf dem Hootsuite Blog vorgestellt zu werden!