Image by Chris Isherwood via flickr

Nein zu Robotern: Warum Menschlichkeit in Social Media noch immer regiert

Während eine Schlagzeile wie “Roboter übernehmen unsere Jobs” ein wenig sensationell erscheinen mag, haben die Diskussionen rund um die Automatisierung schon immer einen Platz in den sozialen Medien gehabt. Die Nutzer fragen sich, wie viel wir automatisch auf Twitter und Facebook senden oder zeitlich planen können.

Doch Social Media-Experten müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen, denn das ist genau ein Teil des Geschäfts, den Roboter nicht schmälern werden. Warum? Weil die Menschlichkeit absolut notwendig ist, wenn es um die Kommunikation mit Kunden geht.

Die Bedeutung von Menschlichkeit in Social Media

Die Menschlichkeit ist der beste Weg, um eine Bindung zwischen einem Unternehmen und seinen Unterstützern aufzubauen (bzw. Kunden). NPR führte ein Experiment durch, bei dem sie automatische Twitter-Updates fünf Tage lang durch solche ersetzten, die ein Mitarbeiter manuell erstellte. Während dieser Zeit erhöhte sich der Datenverkehr vom Twitter Account auf die Website um 45 %. Sie gewannen auch 14 % mehr Anhänger als in der Woche davor.

Aus diesem Grund können Sie sich nicht auf Roboter stützen. Die Lektionen von gescheiterten Versuchen, Menschen durch Social Media-Roboter zu ersetzen sind auch lehrreich, wenn es um die Einstellung und Schulung von Mitarbeitern geht. Wählen Sie Mitarbeiter, die bereit sind über soziale Medien zu verfügen, indem sie Markenbotschafter werden und zur zentralen Kontaktstelle in der Beziehung mit den Kunden. Ebenso wichtig ist die Schulung Ihrer Mitarbeiter, um in den sozialen Medien mit Menschlichkeit zu kommunizieren.

Menschen möchten nicht angeschrien werden. Sie möchten, dass man mit ihnen als Menschen kommuniziert. Das bedeutet, Emotionen in den Konversationen online und in den Inhalten, die wir erstellen zu zeigen, vom Humor bis zur Sympathie. Was den Kundenservice betrifft, so bedeutet es, schnellen und persönlichen Service in den sozialen Medien zu bieten; es bedeutet, Menschlichkeit.

Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern, Teil von Social Media, aber keine Roboter zu werden

Damit Ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern werden, müssen Sie sie in die Lage versetzen, direkt ein Teil von Social Media zu werden. Hier sind vier Tipps, die Ihnen dabei helfen:

1) Ermöglichen Sie ihnen, täglich Zeit und Ressourcen in die sozialen Medien zu stecken:

So oft lesen wir über Unternehmen, dass sie soziale Netzwerke für reguläre Arbeitnehmer verbieten. Wir sollten Mitarbeiter ermutigen, auch während der Arbeit auf Twitter, Facebook und LinkedIn zu gehen. Dies sind nicht nur unglaubliche Ressourcen zur Lead-Generierung, Konkurrenzanalyse, für Branchen-News und zum Lernen, sondern sind auch eine tolle Plattform, auf der Ihre Mitarbeiter zu Markenbotschaftern werden können.

2) Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in der Nutzung von Social Media-Werkzeugen und in den Umgangsformen in den sozialen Medien:

Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie man auf Menschen in jeder Situation, in jedem sozialen Netzwerk reagiert. Außerdem sorgen Sie dafür, dass Sie auf die richtige Art und Weise handeln und die Werkzeuge richtig einsetzen. Ein Teil davon sollte auch Sicherheitstraining beinhalten und ein sicheres Social-Media-Management Werkzeug bieten, das die Fehlerwahrscheinlichkeit erheblich reduziert.

3) Vertrauen Sie den Mitarbeitern, dass Sie in den sozialen Medien im Namen des Unternehmens handeln:

Das ist ein schwieriger Schritt für viele Unternehmen, aber Mitarbeiter müssen in die Lage versetzt werden, mit Kunden und Interessenten online auf eine sehr persönliche Art und Weise in Kontakt zu treten. Ermutigen Sie sie, ihre beruflichen Social Media-Konten mit Ihrem Warenzeichen zu versehen und Menschen anzusprechen, die an Ihrem Unternehmen interessiert sein könnten. Versetzen Sie sie in die Lage, sich mit Follower zu verbinden und ihr Wissen über das Unternehmen oder Produkt zu teilen. Ihre Mitarbeiter werden sich von Ihrer besten Seite zeigen, wenn sie wissen, dass sie das Unternehmen online repräsentieren.

4) Ziehen Sie in Betracht, Ihre Mitarbeiter zu belohnen, wenn sie sich für die Werbung Ihres Unternehmens in den sozialen Medien einsetzen:

Eine Belohnung muss nicht unbedingt Geld sein. Geben Sie Ihren Mitarbeitern Anerkennung für ihre Social Media-Fähigkeiten auf LinkedIn. Machen Sie eine Bemerkung über ihre Leistung bei der nächsten Teamsitzung. Beteiligen Sie sie an der Planung Ihrer Social-Media-Strategie. Wenn Mitarbeiter Ihre besten Markenbotschafter sind, dann bieten Sie wie jeder Botschafter Anreize, die helfen, dass sie sich für Ihre Social Media-Leistungen interessieren und engagieren.

Mit Hootsuite können Sie Ihr Social Media-Management verbessern. Finden Sie heraus, welcher Tarif am besten zu Ihnen passt.

Jetzt Tarife vergleichen