Durchführung einer erfolgreichen mehrsprachigen Kampagne: Eine Fallstudie mit ARTE TV

In dieser Fallstudie lesen Sie, wie der Fernsehsender ARTE TV eine erfolgreiche Kampagne in Europa in die Wege leitete, die nicht nur für eine stärkere Zielgruppenbeteiligung und höhere Zuschauerzahlen sorgte, sondern auch die Gemeinschaft und Mehrsprachigkeit der Produktionsgesellschaft förderte.

Die Zuschauerzahlen und Zielgruppenbeteiligung zu erhöhen ist entscheidend für einen Fernsehsender. Beim deutsch-französischen TV-Sender Association Relative à la Télévision Européenne (ARTE) mangelte es an Zielgruppenbeteiligung, bis man Elemente der sozialen Medien in die Sendungen einfließen ließ. ARTE verwendete Hootsuite zum ersten Mal zur Verwaltung einer Kampagne dieser Größenordnung. Die internationale und mehrsprachige Kampagne „24h Jerusalem“ wurde in Verbindung mit dem 24-stündigen Programmblock durchgeführt.

Während der einmonatigen Kampagne erreichte das Engagement mit den Zuschauern ein Plus von 32 Prozent. Der Kampagnen-Hashtag #24hJerusalem hatte nicht nur deutschlandweit für einen Tag Hochkonjunktur, sondern zwei Facebook-Werbeanzeigen wurden von insgesamt 2,5 Millionen Menschen in ganz Europa angezeigt. Dieser deutliche Anstieg der Zielgruppenbeteiligung führte zu erstaunlichen 11,3 Millionen Zuschauern in Deutschland und Frankreich während des 24-stündigen Programms.

Ein Teil des Erfolgs von ARTE war der Tatsache geschuldet, dass alle Mitarbeiter die sozialen Medien überwachten und mit internationalen Zielgruppen interagierten – in mehreren Sprachen. Seitdem das Team von ARTE Hootsuite verwendet, werden aufeinander abgestimmte Social-Media-Strategien entwickelt, Veröffentlichungskalender für Inhalte gemeinschaftlich erstellt und der Fortschritt mithilfe von Analytics-Berichten geteilt.

Wir präsentieren: „Teamzusammenarbeit in mehreren Sprachen: Eine Fallstudie mit dem Fernsehsender ARTE“: