Social Media-Experten

Social Media-Experten im Gespräch: Interview mit Usama Abu-Pascha

Es ist wieder Zeit für eine Expertenrunde. Diesmal stand uns Usama Abu-Pascha Rede und Antwort. Usama ist Mitglied der Geschäftsleitung der TWT Interactive Group und berät seit über 16 Jahren Kunden in allen Bereichen des Online Marketings. Die TWT Interactive Group ist eine Next-Service-Agentur für das digitale Zeitalter und eine der erfolgreichsten Internetagenturgruppen in Deutschland. TWT versteht sich als Architekt der digitalen Transformation. Zusammen mit TWT sind wir am 13. und 14. September auf der dmexco in Köln. In Vorbereitung darauf, stellt sich Usama Abu-Pascha unseren Fragen.


Vereinbaren Sie einen Termin und treffen Sie TWT und Hootsuite am 13. und 14. September 2017auf der dmexco. 

Termin vereinbaren


Guten Tag Usama Abu-Pascha, bitte stellen Sie sich kurz unseren Lesern vor.

Als Geschäftsbereichsleiter Online Marketing bei der TWT Digital Group bin ich darüber hinaus Mitglied der Geschäftsleitung. Die TWT Digital Group vereint über 350 schlaue Köpfe, die neue Maßstäbe im Online-Business setzen. Ich verantworte die operative und strategische Führung der TWT Online Marketing GmbH und realisiere erfolgreiche und nachhaltige Online Marketing-Projekte für unsere Kunden. Social Media stellt dabei einen Fokus unserer Arbeit dar.

Warum gehört Social Media Ihrer Meinung nach heute zu einer Business Strategie dazu?

Social Media ist für die Business Strategie 2017 unabdingbar und ein entscheidender Kanal für Content Marketing. Die Mehrheit der potenziellen Kunden ist mittlerweile in den sozialen Medien unterwegs. Das können Marken nicht mehr vernachlässigen ohne den Anschluss zu verlieren. Sei es, um zu erfahren, wie die Zielgruppe über die eigene Marke denkt oder um den bestmöglichen Kundenservice anzubieten.

Warum sollte sich Ihrer Meinung nach auch die Geschäftsführung mit Social Media auseinandersetzen?

Weil authentische Geschäftsführer den Social Media-Erfolg steigern. Der Geschäftsführer tritt als Vorreiter auf und wird oberster Markenbotschafter. Vor allem in Unternehmen, die noch relativ am Anfang der digitalen Transformation stehen, sollte die Geschäftsleitung mit gutem Beispiel vorangehen. Die Kultur eines Unternehmens kann sich nur ändern, wenn der Geschäftsführer bereit ist neue Wege zu gehen.

Wie überzeugen Sie Kunden, die Social Media gegenüber skeptisch sind?

Durch aussagekräftige Statistiken und klare Fakten. An richtigen Daten und Erfolgsgeschichten unserer Kunden, kommt niemand vorbei. Durch Monitoring und Reportings wird die Wirkung von Social Media erst richtig deutlich. Ob Web-Traffic, Leads oder die Reichweite von Postings: Statistiken geben Auskunft über die Social Media-Erfolge.

Können Sie ein Beispiel aus der Praxis einer Ihrer Unternehmenskunden nennen, wo die Social Media-Strategie erfolgreich war?

Gern, und zwar den Case der Buchbinder Autovermietung durch die AfD. Das Anmieten von Buchbinder-Fahrzeugen durch die Pegida ruft wiederholt negative Reaktionen der Community auf Facebook hervor. Die Idee: Wir drehen den Spieß um und setzen auf direkte Kommunikation statt “Duckmäuser-Denken”. Einnahmen aus Fahrzeugvermietungen im Zusammenhang mit Pegida wurden gespendet. Die Aktion wurde durch das Texting und Bilder innerhalb der Postings verdeutlicht. Die Reaktionen der Buchbinder-Community waren durchweg positiv, sodass sich aus einem Shitstorm ein Candystorm entwickelt hat.

Ich bin ein Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern und möchte mein Social Media-Marketing professionalisieren. Was würden Sie mir raten? Wie kann ich kurzfristig schon erste umsatzrelevante Erfolge messen?

Definitiv durch den Einsatz eines Social Media Monitoring Tools. Die Aktivitäten und Meinungsbilder der Kunden auf den Social Media-Plattformen werden erfasst und analysiert. Die Nutzung von Social Media Monitoring Tools ist die Basis für die weitere Professionalisierung von Social Media-Aktivitäten.

Was wird für Sie und Ihre Agentur in Sachen Social Media in den nächsten Jahren die größte Herausforderung darstellen?

Effiziente und kanalspezifische Content-Produktion wird immer entscheidender. Neue Wege und Produktionsarten werden entstehen, um die Anforderungen der Konsumenten und der diversen Kanäle abzudecken. Wissen ist dabei Macht. Je besser Marken Ihre Fans und Follower kennen und die Interessen, die sie bewegen, umso zielgerichteter können Inhalte positioniert werden.

Lassen Sie sich beraten. Vereinbaren Sie einen Termin mit TWT und Hootsuite auf der dmexco am 13. und 14. September. 

Termin vereinbaren