social media-spitzenteam

Was ein Social Media-Spitzenteam können muss

Blog   /   Social

Social Media-Arbeit ist Teamarbeit. Gerade in größeren Unternehmen verteilen sich die Aufgaben in der Regel auf mehrere Mitarbeiter, oft aus verschiedenen Abteilungen wie beispielsweise dem Marketing, dem Kundenservice und dem Vertrieb. Es kommt darauf an, dass alle an einem Strang ziehen, um die Zielvorgaben im Social Media-Bereich zu erreichen. Doch wie stellt man ein Social Media-Spitzenteam so zusammen, dass eine reibungslose Zusammenarbeit garantiert ist? Und was gehört zu den wesentlichen Aufgaben dieser Truppe?

Jedes Team ist anders, doch es gibt immer einige Schlüsselpositionen, die Sie für eine erfolgreiche Social Media-Arbeit brauchen. Das gilt für sportliche Wettkämpfe genauso wie für den Pitch um einen neuen Kunden.

Das Social Media-Gründungsteam von Hootsuite bestand aus einem Mitarbeiter, der Social Media-Manager, Redakteur und Community-Manager in Personalunion war. Mit dem Wachstum unserer Community wuchs auch die Notwendigkeit, Strukturen einzuziehen. Die Rollen und Verantwortlichkeiten wurden aufgesplittet, und ein Team war geboren. Wachstum basiert auf einer feinen Balance zwischen Anforderungen, Mitarbeiter-Ressourcen und Skalierbarkeit.

Ganz gleich, ob Ihr Social Media-Traumteam aus einem oder mehreren Mitarbeitern besteht, stets sind zwei wesentliche Punkte zu berücksichtigen: die erforderlichen Stärken und Kompetenzen. In einem früheren Blog-Post haben wir bereits die acht Eigenschaften, die ein Social Media-Spitzenteam braucht, erläutert:

  1. Kreativität
  2. Kooperationsbereitschaft
  3. Flexibilität
  4. Beweglichkeit
  5. Neugier
  6. Liebe zum Detail
  7. Soziale Kompetenz
  8. Sinn für Humor

Jetzt kennen Sie die Stärken und Kompetenzen, die Ihr Social Media-Team mitbringen sollte. Nehmen wir nun die unterschiedlichen Rollen und Zuständigkeiten einzelner Teammitglieder etwas genauer unter die Lupe – wobei in manchen Fällen ein einziger Mitarbeiter allen Rollen gerecht werden muss. Gemeinsam mit unserem Social Media-Team bei Hootsuite haben wir die Komponenten definiert, aus denen sich ein  hervorragendes Social Media-Team zusammensetzt.

Die 5 Aufgabenbereiche, die jedes Social Media-Traumteam im Griff haben sollte

1. Social Media-Management

In dieser Position laufen in der Regel alle Fäden zusammen. Social Media-Manager sind für die Entwicklung und Umsetzung der Strategien eines Unternehmens in allen Social Media-Kanälen verantwortlich. Der verantwortliche Social Media-Manager muss die gesamte Kommunikation im Blick haben und steuern. In einem Team kontrolliert er die Team-Berechtigungen für die Veröffentlichung von Inhalten, das Social Listening und die Passwörter.

Über die reine Job-Beschreibung hinaus sollten Social Media-Manager Branchentrends beobachten und neue Strategien entwickeln, um den sich ändernden und neuen Anforderungen von Unternehmen gerecht zu werden.

2. Analytics und Strategie

Wer neue Strategien entwickeln und Trends verfolgen will, kommt an Statistiken nicht vorbei. Das Social Media-Team von Hootsuite verfolgt das Wachstum von Traffic, Zugriffen, Reichweite, Share of Voice, Durchklickraten, Nutzer-Engagement (wie „Gefällt-mir”-Angaben, Kommentare oder Shares) und die Registrierungen neuer Kunden.

Der Schlüssel zum Erfolg besteht darin, zu verstehen, welche Kennzahlen und Analysen wichtig für Sie sind – und wie man sie nutzt. Kennzahlen zeigen Ihnen, wie sich Ihre Social Media-Kanäle entwickeln. An diesen können Sie ablesen, wie Ihre Kunden auf bestimmte Inhalte oder Kampagnen reagieren und was bei Ihrer Zielgruppe ankommt (oder nicht).

Die sozialen Medien verändern sich ständig, und deshalb sollten Sie Ihre Strategie immer wieder überprüfen und anpassen. Der Analytics-Verantwortliche in Ihrem Team muss positive wie negative Entwicklungen in Ihren Statistiken beobachten, Tests durchführen und Strategien entsprechend anpassen. Testen Sie Dinge wie Hashtags, verschiedene Content-Arten und Medienformate, Formulierungen von Nachrichten und unterschiedliche Tageszeiten für die Veröffentlichung von Inhalten.

3. Content-Erstellung

Inhalte sind die Währung der sozialen Medien. Sie sorgen für Interaktionen und Traffic auf Ihrer Webseite. Deshalb brauchen Sie einen Content-Entwickler, der richtig spannende Blog-Posts und Social Media-Nachrichten schreiben kann. Dieser Mitarbeiter hat meistens Zugang zu Publishing-Tools wie Hootsuite und ist für die Planung und das Teilen der Inhalte verantwortlich.

Bei der Entwicklung von Inhalten ist Teamwork entscheidend. Falls sich bei einer Analyse herausstellt, dass bestimmte Kampagnen oder Medien besser abschneiden als andere, muss Ihr Content-Redakteur entsprechende Anpassungen vornehmen.

4. Community-Management

Das Community-Management besteht in erster Linie aus zwei Aufgaben: den Kunden zuzuhören und sich mit ihnen durch Gespräche und Beziehungspflege zu vernetzen. Wenn Sie verfolgen, was im Umfeld Ihrer Marke geäußert wird, können Sie sich in die Konversation einklinken. Die Verbindungen, die dadurch entstehen, fördern die Markenloyalität und verleihen Ihrem Unternehmen eine menschliche Stimme.

Der Aufbau von Beziehungen kann Kunden zu Fürsprechern Ihrer Marke und zu überzeugten Fans machen. Fürsprecher, Fans und Markenbotschafter verschaffen Ihrem Unternehmen Glaubwürdigkeit. Sie lieben Ihre Marke und sind bereit, das auch öffentlich zu zeigen. Die Tatsache, dass Ihre Nachrichten von anderen geteilt werden, schafft Vertrauen und erschließt Ihrer Marke neue Zielgruppen. Diese Art von „Grassroot”-Marketing hat Hootsuite zu der globalen Marke gemacht, die unser Unternehmen heute ist.

5. Kampagnen und Promotions

Um herauszufinden, was bei Ihrer Zielgruppe ankommt, sollten Sie die Wirksamkeit Ihrer Inhalte testen und messen. Gehen wir davon aus, dass Sie die richtige Tonalität, Zielgruppe (und den geeigneten Weg, sie zu erreichen) gefunden haben und wissen, welche Inhalte Sie teilen wollen. Durch Tests finden Sie heraus, was in verschiedenen Zielmärkten funktioniert.

Verknüpfen Sie Werbung mit den Inhalten, die am besten ankommen, oder starten Sie eine integrierte Kampagne. Einer Ihrer Mitarbeiter könnte ein komplettes Paid-Media-Programm durchführen, oder Sie könnten die damit verbundenen Aufgaben je nach Anforderungen und Ressourcen unter verschiedenen Teamkollegen aufteilen. Wie auch immer Sie Ihr Team organisieren: eine reibungslose Zusammenarbeit der für Social Media-Management, Analytics, Content und Community-Management verantwortlichen Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg.

Beginnen Sie damit, organische Social Media-Inhalte zu teilen. Testen und messen Sie, wie diese performen, und verstärken Sie dann die Wirkung durch bezahlte Werbung oder Kampagnen. Wenn Sie herausgefunden haben, was bei Ihrer Zielgruppe gut ankommt, bleiben Sie dabei. Nehmen Sie ab und zu kleine Veränderungen an Ihrer Strategie vor, um sie zu verbessern, aufzufrischen und Stillstand zu vermeiden.

Testen Sie alles!

Es spielt keine Rolle, wie groß oder wie schlagkräftig Ihr Social Media-Team ist. Verteilen Sie die Verantwortlichkeiten so, dass es für Ihr Unternehmen und Ihre Prioritäten funktioniert. Zum Schluss noch ein guter Rat von unserem Social Media-Team: Testen Sie alles, und stellen Sie stets Ihre Kunden in den Mittelpunkt.

Hootsuite hat etwas für jeden in Ihrem Social Media-Team. Jetzt kostenlos testen!

Jetzt kostenlos anmelden

 

Dieser Artikel stammt ursprünglich von Sam Milbrath und wurde unter dem Titel “How to Build a Social Media Dream Team” auf unserem Global Blog veröffentlicht.