YouTube-Geheimtipps

5 YouTube-Geheimtipps, die Sie kennen sollten

YouTube spielt in einer eigenen Liga. Wie Horizont berichtet, versammelt sich laut einer aktuellen Studie von Ipsos Connect ein wachsendes Publikum Sportbegeisterer auf dem Video-Netzwerk. Laut dieser Analyse der Google Marktforscher haben sich die Zuschauer auf der Mutter aller Video-Plattformen im vergangenen Jahr mehr als 23.000 Sport-bezogene Inhalte angesehen. Auch die Bereiche Fashion, Food und Automobil begeistern die jungen YouTube-Fans. Kein Wunder also, dass heute fast jeder gern zum YouTube-Star werden möchten.  

Filmschaffende haben ihre Besonderheiten. Quentin Tarantino schrieb angeblich alle Drehbücher von Hand. William Friedkin, Regisseur von „Der Exorzist“, feuerte am Set aus echten Waffen, um seine Darsteller zu erschrecken und damit für die nötige (Panik-)Stimmung zu sorgen. Über-Perfektionist Stanley Kubrick hält den Weltrekord für die meisten Aufnahmen einer einzigen Szene. Und Werner Herzog riskierte mehrfach sein Leben für seine Filme. Einmal drehte kurz vor dem Ausbruch sogar im Inneren eines Vulkans. Dass die genialen Filmemacher also ihre ganz speziellen Macken und Rituale haben, ist jedem klar. Es sind genau diese Eigenarten, die einen Film zu etwas Besonderem machen. Und wir haben paar Geheimtipps für Sie, die aus Ihrem YouTube-Erlebnis etwas Außergewöhnliches machen können.

Ob als Produzent von YouTube-Videos oder als YouTube-Nutzer: Sie haben es in der Hand, Ihr Video-Erlebnis (oder das Ihrer Zuschauer) auf dieser Plattform einzigartig zu gestalten. Obwohl YouTube mehr als eine Milliarde Nutzer hat, erlebt doch jeder einzelne davon die Video-Plattform auf seine ganz persönliche Art und Weise. Machen Sie also das Beste aus ihrem Video. Mit diesen gut gehüteten Geheimtipps holen Sie sich Ihren YouTube-Oscar.

5 YouTube-Geheimtipps

1. Videos direkt auf YouTube bearbeiten

Natürlich sind Bildbearbeitungstools oder Apps für Foto und Video nützlich. Das in YouTube integrierte Bearbeitungsprogramm kann Ihnen allerdings eine Menge Zeit sparen. Laden Sie Ihr Video auf YouTube hoch und bearbeiten Sie es direkt auf der Plattform – dann müssen Sie nicht unnötig mit einer anderen App herumfummeln.

Mit dem Video-Bearbeitungsprogramm von YouTube können Sie:

  • mehrere bereits hochgeladene Videos und Bilder zu einem neuen Video kombinieren.
  • Videos auf jede gewünschte Länge schneiden.
  • Videos mit Musik aus einer Bibliothek mit freigegebenen Titeln hinterlegen.
  • Videos mit speziellen Tools und Special-Effects individualisieren.

Die vollständige Anleitung für diesen Tipp finden Sie auf der offiziellen YouTube Hilfe-Seite.

2. Zu einer ganz bestimmen Stelle im Video verlinken

Kennen Sie den Kommentar „Bitte ab Minute 1.46 gucken, da wird’s lustig“? Wenn Sie ein tolles Video mit Ihrer Zielgruppe teilen wollen, können irrelevante Sequenzen den Spaß ganz gehörig verderben. Schließlich möchten Sie Aufmerksamkeit gewinnen und nicht die Zeit Ihrer Follower verschwenden. Dieser Tipp ist also besonders nützlich.

Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten, auf eine bestimmte Stelle im Video zu verlinken. Entweder Sie fügen am Ende der Video-URL „t=*m*s“ ein (der Stern steht dabei für die Zeitangaben) und teilen dann diesen Link. Oder Sie machen Folgendes:

  1. Rufen Sie das YouTube-Video auf. Gehen Sie zur gewünschten Stelle im Video.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Video selbst. Wählen Sie „Video-URL an dieser Stelle kopieren“.
  3. Teilen Sie die Video-URL.

YouTube-Secrets-Tips-Tricks

Screenshot: YouTube

Jetzt können Sie sich entspannt zurücklehnen – Sie haben es Ihren Zuschauern so einfach wie möglich gemacht.

3. Storyboard eines Videos bearbeiten und ausdrucken

Gehören Sie zu den Leuten, die gerne alles schriftlich und in ordentlichen Listen ablegen? Dann gefällt Ihnen dieser YouTube-Geheimtipp ganz sicher.

Sie wollen den Video-Content Ihrer Konkurrenz analysieren und sich davon inspirieren lassen? Sie hätten gerne eine Dokumentation Ihrer eigenen Video-Inhalte für eventuelle Reviews? Mit einem externen Tool können Sie sich das Storyboard jedes beliebigen Videos ausdrucken. Im Storyboard sind die Inhalte des Videos aufgeschlüsselt – so erkennen Sie, was funktioniert und was nicht. Sollten Sie diese Szene lieber herausschneiden? Sollte zwischen diesen beiden Aufnahmen besser noch etwas eingefügt werden? Mit einem gedruckten Storyboard können Sie  solche Überlegungen viel einfacher anstellen.

Mit einem Tool des Drittanbieters Labnol wird die Erstellung von Storyboards zum Kinderspiel. Fügen Sie dieses Werkzeug  einfach per Drag & Drop als Bookmark zu Ihrer Lesezeichen-Toolbar hinzu. Wenn Sie jetzt ein Video auf YouTube öffnen, müssen Sie nur noch auf das Lesezeichen klicken, und das Storyboard wird automatisch erstellt. Das Ergebnis können Sie nun ausdrucken oder als PDF speichern. Hier holen Sie sich den Bookmark-Button.

4. Eingebettete Videos immer in HD-Qualität abspielen

Eine der häufigsten Nutzerbeschwerden betrifft die mangelnde Qualität von Videos. Das kann für Sie als Produzenten der YouTube-Videos ziemlich frustrierend sein. Sie haben hochwertigen Video-Content in HD-Qualität erzeugt, und nun stellt sich heraus, dass das umsonst war, weil die Zielgruppe das Video gar nicht in der bestmöglichen Qualität anschaut.

Dabei ist es ganz einfach, ein eingebettetes Video immer in HD abzuspielen: Sie müssen die Einbettungs-URL des Videos nur um einen „geheimen“ Code ergänzen.

  • „&fmt=18“ am Ende sorgt für Stereo-Sound und eine Auflösung von 480 x 270 Pixel
  • „&fmt=22“ steht für eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel

Sie produzieren selbstverständlich High-Definition-Videos? Dann verraten Sie diesen YouTube-Geheimtipp doch auch Ihren Zuschauern, damit sie Ihre Videos ebenfalls in HD einbetten können, wenn sie diese teilen.

5. Videos in Zeitlupe abspielen

Wenn man doch nur die Wirklichkeit so einfach entschleunigen könnte, wie ein YouTube-Video. Ganz egal, ob Sie sich eine bestimmte Stelle in einem Video der Konkurrenz näher ansehen, Ihren Kunden Details eines erfolgreichen Videos zeigen oder die Zeitlupe-Funktion einfach zu Ihrem Vergnügen nutzen wollen – es ist ab und zu ausgesprochen hilfreich, die Dinge ein wenig zu verlangsamen.

Für die Zeitlupe auf YouTube laden Sie sich einfach ein Google Chrome Add-On wie den Video Speed Controller herunter. Mit dem Add-On „holen Sie noch mehr aus Videos heraus. Sie können die Wiedergabegeschwindigkeit ganz einfach anpassen oder das Video zurückspulen, um sich die letzten paar Sekunden nochmals anzusehen.“

Nicht alles ist immer auf den ersten Blick erkennbar – und YouTube bildet da keine Ausnahme. Mit diesen YouTube-Geheimtipps entdecken Sie nicht nur neue, spannende Möglichkeiten zur Interaktion auf dieser Plattform – Sie produzieren auch hochwertigeren Content für Ihre Community.

Wussten Sie schon, dass Sie Ihre YouTube-Videos in Hootsuite hochladen, vorausplanen, veröffentlichen und teilen können?

Erfahren Sie mehr

 

Dieser Beitrag stammt ursprünglich von Dara Fontein und wurde unter dem Titel „5 YouTube Secrets You Need to Know“ auf unserem internationalen Blog veröffentlicht.