Die Mitglieder des Customer-Success-Teams bei Hootsuite sind Experten für alles, was mit Social Media zu tun hat. Ihr Job dreht sich ganz um die Kunden. Sie sprechen mit ihnen, lösen ihre Probleme und sorgen dafür, dass sie sich mit den Besonderheiten des Hootsuite Dashboards auskennen.

Damit auch Sie von ihrem Wissen profitieren, haben wir mit Maria Perez gesprochen – einer unser erfahrensten Mitarbeiterinnen im Bereich Customer Success. Maria verriet uns einige praktische Tricks für den Umgang mit dem Hootsuite Dashboard. Mit diesen Hacks sparen Sie Zeit, bleiben organisiert und lernen besser mit den sozialen Medien umzugehen. Möglicherweise verändern sie sogar Ihr Leben.

10 Hootsuite Hacks, die Ihnen das Leben leichter machen

1. So beobachten Sie, was die Leute aus Ihrem Geschäft auf Instagram posten.

Haben Sie sich schon mal gefragt, was Besucher Ihres Ladengeschäfts auf Instagram veröffentlichen, wenn sie sich gerade dort aufhalten?

Auf dem Hootsuite Dashboard können Sie lokale Such-Streams einrichten. Das funktioniert ähnlich wie die Seiten für bestimmte Orte, die auf Instagram standardmäßig zur Verfügung stehen. So können Sie sehen, was innerhalb eines bestimmten Standorts gepostet wird – zum Beispiel Fotos und Videos, die aus Ihrem Geschäft oder von einem bestimmten Event geteilt werden.

Dieser Hootsuite Hack für Instagram gibt Ihnen eine weitere Möglichkeit, mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren und Ihren Kundenkreis möglicherweise zu vergrößern. So finden Sie in Echtzeit und aus nächster Nähe heraus, was die Menschen erfreut oder beschäftigt – und können auch unmittelbar auf Probleme oder Feedback reagieren.

So geht’s: 

Erfahren Sie, wie Sie noch mehr aus Hootsuite herausholen – mit dem kostenlosen Social Media-Training der Hootsuite Academy.

2. So finden Sie heraus, was Personen aus der Umgebung auf Twitter über Ihre Marke äußern.

Sie wollen wissen, wie die Leute aus dem Nachbargebäude über Ihr Unternehmen denken? Oder alle Personen im Umkreis von fünf Häuserblocks?

Mit Geotargeting können Sie Social Media-Posts nach Standort filtern, bis hin zu den genauen Koordinaten. Sie können außerdem nach Hashtags, Schlagworten und sogar konkreten Aussagen (z. B.: „Ich liebe Kaffee!“) suchen, um in lokale Konversationen einzusteigen.

Dieser Hootsuite Hack für Twitter lässt Sie lokale Verbindungen aufnehmen, indem Sie sich in Diskussionen einklinken, die in Ihrer Nähe stattfinden. Dadurch haben Sie mehr Möglichkeiten, mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren.

So geht’s:

Hootsuite Hacks Geosearch

Hinweis: Im Stream erscheinen nur Tweets mit aktivierter Lokalisierungsfunktion.

Profitipp: Wir raten dazu, mit Geotargeting zu arbeiten, wenn Sie einen Event organisieren. So können Sie ganz leicht herausfinden, wie sich die Anwesenden über Ihre Fähigkeiten als Gastgeber äußern.

3. So bleiben Sie gut organisiert: erstellen Sie verschiedene Tabs für unterschiedliche Aufgaben.

Das Hootsuite Dashboard bietet ganz schön viel auf einmal. Wenn Sie richtig produktiv bleiben wollen, rät unser Customer-Success-Team Ihnen dazu, Ihre Tabs und Streams möglichst geordnet zu halten.

So ordnen Sie Ihre Tabs:

  • nach Social Media-Netzwerk: Anfangs sollten Sie Ihre Tabs so einfach wie möglich halten. Wir empfehlen einen Tab für jede einzelne Social Media-Plattform. Erstellen Sie einen Tab für sämtliche Twitter-Aktivitäten, einen zweiten für Facebook usw.
  • nach eingehenden und ausgehenden Nachrichten: Behalten Sie den Überblick darüber, wie Ihre Marke mit Kunden interagiert. Beobachten Sie, welche Art von Fragen und Feedback bei Ihnen eintreffen – und welche Reaktionen nach außen gehen.
  • nach Zielgruppen-Personas: Wenn Sie Ihre Käufer- und Zielgruppen-Personas festgelegt haben, kann Ihnen das Ordnen Ihrer Tabs nach Persona dabei helfen, einen Überblick über die Effizienz Ihrer Zielgruppenansprache zu erhalten. Sie sehen auf diese Art, wie konkrete Personas mit Ihrer Marke interagieren, aber auch, welche Ziele und Bedürfnisse sie haben.

So geht’s:

  1. Wählen Sie im Startmenü Streams aus.
  2. Klicken Sie auf den Tab-Namen, geben Sie einen neuen Namen ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

Profitipp: Gestalten Sie die Tab-Namen kurz und bündig – und maßgeblich für Ihr Unternehmen. Ihr Dashboard lässt sich vollständig anpassen, damit Sie die für Sie besten Optionen auswählen können.

4. So reposten Sie mit wenigen Klicks Inhalte (= Regrams) auf Instagram.

Ein Regram ist auf Instagram das, was ein Retweet auf Twitter ist – und zudem eine wunderbare Methode, von Nutzern erstellte Inhalte anderen zu präsentieren.

Das Resharing von Inhalten hat einen Doppelnutzen. Zum einen erweisen Sie damit der Person Respekt, die den Content ursprünglich geteilt hat (und motivieren sie dadurch eventuell zu weiteren Interaktionen); zum anderen stehen Ihnen mehr Inhalte zur Verfügung, die Sie selbst veröffentlichen können.

Wenn Sie außerhalb des Hootsuite Dashboard regrammen wollen, müssen Sie einen Screenshot anfertigen, das Foto zuschneiden und es auf Ihrem eigenen Konto reposten.

Mit diesem Hootsuite Hack für Instagram lassen sich Fotos erfreulicherweise viel einfacher reposten.

So geht’s:

  1. Tippen Sie im Instagram-Stream auf den Post.
  2. Tippen Sie auf Reshare.

Hinweis: Das Bild und die Bildunterschrift des Posts erscheinen samt Bildnachweis (@ Nutzername) für den ursprünglichen Beitragsersteller im Nachrichteneingabefeld, damit Sie diese Texte nach Wunsch bearbeiten, senden oder terminieren können.

5. So terminieren Sie bis zu 350 Beiträge auf einmal – jetzt auch mit Bildern.

Der Mehrfach-Upload (Massenplanung für Nachrichten-Uploads) von Hootsuite soll Ihnen vor allem Zeit sparen. Da diese Funktion seit kurzem auch für Bilder optimiert ist, können Sie Unmengen optisch anregende Inhalte zu den von Ihnen vorausgeplanten Posts hinzufügen.

In Sachen Zeitersparnis ist der Mehrfach-Upload unerreicht – Sie können damit:

  • Inhalte schnell und problemlos hochladen: Statt zwischen den einzelnen sozialen Netzwerken hin- und herspringen zu müssen, terminieren Sie alle Ihre Nachrichten als „Mehrfach-Upload“ von einer Benutzeroberfläche aus.
  • hunderte Beiträge terminieren: bis zu 350 Nachrichten gleichzeitig
  • mehrere Zeitzonen erreichen: Verwenden Sie den Mehrfach-Upload dazu, Ihre Nachrichten schon vorab so zu terminieren, dass Sie damit Zielgruppen auf der ganzen Welt erreichen.
  • Werbekampagnen vorausplanen: Stimmen Sie Ihre Zielgruppe auf einen größeren Event, eine Veröffentlichung oder eine Produkteinführung ein. Das Terminieren einer Reihe von Nachrichten, die einen Event bewerben, weckt die Erwartungshaltung besonders effizient.
  • die Regelmäßigkeit Ihrer Beiträge verbessern: Erscheinen Ihre Aktualisierungen relativ regelmäßig, dann weiß Ihre Zielgruppe, wann sie neue Inhalte von Ihnen erwarten kann. Die Interaktionsrate ist garantiert höher, wenn Sie längere Pausen oder plötzliche Unterbrechungen in Ihrem Social Media-Zeitplan vermeiden.

So geht’s:

Erfahren Sie, wie Sie noch mehr aus Hootsuite herausholen – mit dem kostenlosen Social Media-Training der Hootsuite Academy.

6. So können Sie über die Kalenderansicht im Publisher sämtliche terminierten Beiträge sehen.

Wenn Sie sich Ihre vorausgeplanten Posts ansehen wollen, stellt Ihnen die Funktion Hootsuite Publisher einige Optionen zur Verfügung: Sie können die Beiträge nach Tag, Woche oder Monat betrachten. Die Kalenderansicht liefert Ihnen eine vollständige Übersicht über das, was Sie gepostet haben, welche Beiträge noch erscheinen sollen und wo eventuelle Lücken in Ihrem Publikationsplan bestehen.

Die Kalenderansicht ist eine visuelle Darstellung aller Ihrer terminierten Post und damit auch ein Content-Kalender. Sie können damit gut überprüfen, was Sie demnächst veröffentlichen werden und ob Änderungen notwendig sind. Außerdem können Sie Beiträge per Drag & Drop verschieben, Posts löschen oder nach Bedarf bearbeiten.

So geht’s: 

  1. Wählen Sie im Startmenü Publisher.
  2. Klicken Sie unter der Überschrift Publisher auf Versandplan.
  3. Wählen Sie aus, ob Sie die terminierten Beiträge nach Liste, Tag, Woche oder Monat angeordnet sehen wollen.

7. So können Sie in Sekundenschnelle Inhalte direkt aus Ihrem Browser veröffentlichen oder vorausplanen.

Sie sind gerade im Internet unterwegs und entdecken einen reizvollen Artikel, der auch Ihren Followern gefallen könnte. Statt den Link zu kopieren und im Hootsuite Dashboard einzusetzen, um dann einen Post vorauszuplanen, können Sie das alles viel schneller und einfacher über Hootlet erledigen.

Hootlet ist eine Erweiterung für Chrome, mit der Sie in Ihrem Browser dieselben Funktionen nutzen können, wie auf dem Hootsuite Dashboard. So können Sie von überall im Web einen Link in jedem Ihrer Social Media-Konten teilen, ohne Hootsuite überhaupt öffnen zu müssen.

So geht’s:

Erfahren Sie, wie Sie noch mehr aus Hootsuite herausholen – mit dem kostenlosen Social Media-Training der Hootsuite Academy.

8. So finden Sie im Hootsuite App-Verzeichnis geeignete Apps für alle Ihre Social Media-Anliegen.

Es gibt Unmengen von Apps. Bei der Riesenauswahl ist es oft nicht ganz einfach zu entscheiden, welche App für Ihre Social Media Marketing-Strategie am Nützlichsten ist.

Das Hootsuite App-Verzeichnis ist eine umfassende Sammlung von Apps und Erweiterungen, die sämtliche Social Media Marketing-Erfordernisse abdecken – von E-Commerce bis zum Video-Marketing.

In diesem Verzeichnis können Sie ganz leicht Apps nach Kategorie oder Social Media-Plattform filtern. Besonders hervorgehoben ist eine Auswahl an Top-Apps, mit denen Sie diverse Aspekte Ihrer Social Media Marketing-Strategie managen können. MailChimp gehört zum Beispiel zu unseren am besten bewerteten Apps, weil Sie damit sehr einfach Massenaussendungen per E-Mail erstellen können.

Wenn Sie also eine App suchen, die genau Ihren Anforderungen entspricht, steuern Sie das Hootsuite App-Verzeichnis an, und wählen Sie aus den links am Bildschirm angegebenen Optionen Ihren Filter aus – oder verwenden Sie die Suchleiste.

Hootsuite-Hacks-App-Directory

9. So terminieren Sie Ihre Retweets, damit Sie rund um die Uhr interagieren können.

Sie wissen wahrscheinlich schon, dass Sie mit dem Hootsuite Dashboard Ihre Social Media-Beiträge vorausplanen können – aber wussten Sie auch, dass sich Retweets ebenfalls terminieren lassen?

Retweets sind eine sehr geeignete Methode zum Teilen kuratierter Inhalte, die relevant für Ihr Unternehmen sind oder mit denen Sie einem Mitglied Ihrer Twitter-Community Anerkennung zollen wollen.

So geht’s:

  1. Wählen Sie im Startmenü Streams.
  2. Klicken Sie auf den Tab, der den Twitter-Stream enthält.
  3. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil für „Retweet“ und dann auf Bearbeiten.
  4. Klicken Sie im „Nachricht erstellen“-Menü auf Vorausplanen.
  5. Wählen Sie mit Datum und Zeit aus, wann die Nachricht veröffentlicht werden soll.
  6. Klicken Sie auf Vorausplanen.

10. So erstellen Sie individuelle Link-Previews.

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie einen Beitrag auf Facebook teilen wollen, aber die Link-Vorschau ganz und gar nicht so aussieht, wie Sie sich das vorgestellt haben? Da kann es sogar vorkommen, dass überhaupt kein Vorschaubild erscheint.

Als Experte für Social Media Marketing, der sich hauptsächlich mit dem Kuratieren von Inhalten befasst, wollen Sie schließlich auch sicherstellen, dass die von Ihnen veröffentlichten Beiträge bis ins kleinste Detail so aussehen, wie Sie das wünschen.

Da trifft es sich gut, dass Sie mit dem Hootsuite Dashboard individuelle Link-Vorschauen erstellen können. Das heißt, dass Sie auswählen, welches Vorschaubild angezeigt wird, und zudem den Titel und die Beschreibung bearbeiten können, die mit Ihrem Link veröffentlicht werden.

So geht’s:

  1. Wählen Sie im Nachrichteneingabefeld oben links im „Profile Picker“ ein Social Media-Profil aus. (Dieser Hack funktioniert für Facebook, LinkedIn und Google Plus.)
  2. Klicken Sie auf Link einfügen, geben oder kopieren Sie eine URL ein, und klicken Sie anschließend auf Kürzen, um automatisch eine Link-Vorschau zu generieren.
  3. Wählen Sie mithilfe der linken oder rechten Pfeilschaltfläche das gewünschte Vorschaubild aus, oder klicken Sie auf Anderes Bild auswählen, um ein eigenes Bild hochzuladen.
  4. Optional: Klicken Sie auf den Titel oder die Beschreibung der Link-Vorschau, um den Text zu bearbeiten.

Hinweis: Link-Previews für LinkedIn müssen ein Vorschaubild, einen Titel und eine Beschreibung enthalten. Beiträge, die eines oder mehrere dieser Elemente nicht aufweisen, werden von LinkedIn vor der Veröffentlichung vervollständigt.

Eigene Vorschaubilder können maximal 5 MB groß sein und müssen im Format .jpg, .jpeg, .gif oder .png vorliegen. Für Link-Vorschauen können keine Bilder aus der Content-Bibliothek verwendet werden.

Beiträge können entweder eine Link-Vorschau oder einen Bildanhang enthalten, aber nicht beides. Entfernen Sie entweder die Link-Vorschau im Nachrichteneingabefeld, um ein Bild anzuhängen, oder laden Sie Ihr eigenes Vorschaubild hoch.

Sie wollen alle Tricks und Funktionen des Dashboards kennenlernen? Dann schauen Sie sich die Plattform-Trainingsvideos der Hootsuite Academy an. So werden Sie ganz schnell zum Hootsuite Experten.

Mehr erfahren

Dieser Beitrag stammt ursprünglich von Kaylynn Chong und wurde unter dem Titel „Hootsuite Hacks: 10 Tricks and Features You Probably Didn’t Know About“ auf dem englischsprachigen Hootsuite Blog veröffentlicht.