Instagram-Trends

Die 3 wichtigsten Instagram-Trends für Vermarkter

Instagram gehört zu den wichtigsten sozialen Netzwerken und ist auch bei Marken immer beliebter. Kein Wunder bei über 500 Millionen Nutzern. Bereits 2014 erklärten 42% der Vermarkter, dass sie Instagram verstärkt nutzen wollen. In diesem Jahr hat sich der Trend noch verstärkt, weil Instagram sich zu einer mächtigen Marketing-Plattform entwickelt hat. Visueller Content ist für die Markenstrategie also wichtiger denn je. Doch für viele Marken ist das Erstellen von packenden Instagram-Profile und hochwertigem visuellen Content noch immer eine Herausforderung. Wir haben die drei nützlichsten Marketing-Trends ausgemacht, von denen jedes Unternehmen lernen kann – egal, ob es nun 300.000 oder 300 Follower hat. Holen Sie mehr aus Instagram heraus!

Marken-Hashtags

 

Instagram Trends

Hashtagst ordnen Inhalte einer Kategorie zu. Wer nach einem bestimmten Hashtat such, kann so auch Ihre damit markierten Beiträge finden. Viele Marken verwenden gebrandete Hashtags, um ihre Community in den sozialen Medien einzubinden – aber Standard-Hashtags wie #Firmenname funktionieren nicht. Denn mal ehrlich: wie wahrscheinlich ist es, dass ein Nutzer explizit nach Ihrer Firma sucht? Außerdem würden Sie so keine neuen oder potentiellen Kunden erreichen, sondern nur solche, die Sie eh schon kennen. Marken-Hashtags sollten auf die gesamte Marke abgestimmt sein, und nicht nur auf ein Produkt. Instagram-Nutzer sollten dazu motiviert werden, Ihre Fotos zu taggen – egal, ob nun Ihr Produkt darauf zu sehen ist, oder nicht. Dazu sollte Ihr Content mehr bieten als reine Selbstdarstellung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Beiträge einen Mehrwert für Instagram-Nutzer hat. Schauen Sie sich zum Beispiel Lululemon Athletica  an: Der Yoga- und Laufsportausstatter hat seine Nutzer dazu angeregt, ihre Workout-Fotos mit dem Hashtag #thesweatlife zu kennzeichnen. Insgesamt finden Sie mehr als 400.000 Beiträge von Sportbegeisterten, die den Hashtag #thesweatlife verwenden.

Gebrandete Hashtags schaffen eine Win-Win-Situation: für die Unternehmen, die sie einsetzen, und für ihre Community. Marken profitieren von den Bildern anderer Instagram-Nutzer, weil diese für Aufmerksamkeit bei potenziellen neuen Kunden sorgen. Instagrammer lieben es, wenn ihre Fotos auf den Profilen von Marken erscheinen: zum einen aus Prestigegründen, zum anderen, weil sie dadurch selbst mehr Follower gewinnen. Als eines meiner Instagram-Fotos von Stumptown Coffee „regrammed” (also wieder gepostet) wurde, haben wir an einem einzigen Tag fast 500 neue Follower gewonnen! Das ist ein großer Ansporn für die Instagram-Community, Ihre Marke aktiv zu teilen.

Herschel Supply Co hat mehr als 800.000 Instagram-Follower und taggt die eigenen Posts über Produkte mit #HerschelSupply. Noch mehr Posts hat Herschel mit seiner Kampagne #WellTravelled erzeugt, die die Follower der Marke dazu ermutigt, Fotos von ihren Reisen unter Verwendung dieses Hashtags zu teilen.

Sie müssen kein großes Unternehmen sein, um einen erfolgreichen Hashtag zu kreieren. 33 Acres Brewing Co, eine kleine Bierbrauerei, hatte um die 4.000 Follower als sie ihren eigenen Tag #b33r einführte, der ihre Kunden dazu anregt, ihre Fotos mit diesem Hashtag zu kennzeichnen. Inzwischen ist der Account der Brauerei auf über 27.000 Follower gewachsen. Ohne einen offiziellen Hashtag wird es schwierig, die Erwähnungen Ihrer Marke im Blick zu behalten. Kunden der 33 Acres Brewing Co könnten nämlich auch selbst kreierte Tags wie #33acres, #33, #33acresbrewing oder #33acresbeer verwenden. Unternehmen, die ihren eigenen, unverkennbaren Marken-Hashtag erstellen und promoten, können damit ihre Präsenz auf Instagram relativ leicht erhöhen, während sie ihre Instagram-Profile mit Nutzer-generiertem Content anreichern.

Lifestyle-Content

Eine andere Möglichkeit, Ihre Marke auf Instagram zu bewerben, ohne dabei Produktaufnahmen zu posten, ist das Teilen von angesagtem Content, der ihrer Markenpersönlichkeit entspricht. Marketingleute sollten ihre Follower beobachten, um zu sehen, welche Inhalte sie teilen, und diese dann in ihre eigenen Feeds aufnehmen. Platzieren Sie Fotos von Ihren Produkten unter den Lifestyle-Fotos, mit denen sich Ihre Follower identifizieren, ob es nun der Ozean, Palmen oder wilde Berglandschaften sind.  

Das Motto der Marke Native Shoes  lautet #keepitlite, also sind in ihrem Feed eine Menge heller Farben und verschiedene künstlerische Darstellungsformen zu sehen, die für ihre Community interessant sein könnten.

Instagram Trends

Es ist nicht schwierig, angesagten Content zu zeigen, der Ihre Follower inspiriert. Immer mehr Unternehmen verwenden die einfache Suchfunktion von Pinterest, um Fotos für ihren Instagram-Feed zu kuratieren. Kleine Firmen können – wie der Online-Händler Anewall Decor  – eigenen Content mit ihren favorisierten Funden auf Instagram und Pinterest anreichern (natürlich nur mit Nennung der Urheber!).

Instagram-Influencer

Bei Millionen von Instagram-Nutzern, die selbst mehr Follower gewinnen möchten, ist es auch für kleine Unternehmen einfach, ein größeres Publikum zu erreichen, indem sie Verbindungen zu Influencern und deren Communities aufbauen. Social Media-Influencer sind die neuen Promis. Auch wenn große Marken Riesensummen zahlen, um sich mit Instagrammern zu verbrüdern, die tausende Follower haben – kleine und mittelgroße Unternehmen können ebenfalls ihre Reichweite steigern, und zwar, in dem sie Produkte als Werbegeschenke, im Rahmen einer Promotion oder gegen einen kleinen Unkostenbetrag anbieten.

Aber seien Sie gewarnt: einem Instagram-Nutzer einfach einen kostenlosen Artikel zu senden heißt nicht, dass er ihn automatisch lieben und loben wird; und nur weil eine Person extrem viele Follower hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er für Sie fesselnde Inhalte erstellt. Ausschlaggebend für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Influencern ist die Auswahl der richtigen, zu Ihrer Marke passenden Person. Nehmen Sie sich Zeit, um sicherzugehen, dass Sie die richtigen Influencer für Ihre Marke wählen und dass diese auch wirklich begeistert davon sind, mit Ihnen zu arbeiten. Lassen Sie sich nicht von der Anzahl der Follower blenden. Die richtigen Follower sind wichtig, sowie eine hohe Interaktionsrate. Wenn Sie Instagram-Influencer gekonnt einsetzen, können diese jedoch von unschätzbaren Nutzen sein. 

Sie wollen weiterführende Informationen zum Thema Instagram? Schauen Sie sich unser kostenloses Webinar zum Thema „So setzten Sie Instagram für Ihr Business ein“ an.