Wissen Sie, wie man einen Youtube-Kanal einrichten? Nun, dann sollten Sie es lernen.

Fest steht: YouTube ist die am zweithäufigsten besuchte Website der Welt — den ersten Platz hält der Mutterkonzern Google.

Genau deshalb sollte auch Ihre Marke dort vertreten sein.

Die Möglichkeiten, Ihr Publikum auf YouTube zu erreichen, sind enorm. In Deutschland verzeichnet die Video-Plattform 49 Millionen Nutzer und liegt bei der Nutzungszeit mit 11,3 Stunden pro Monat auf Platz 2, hinter WhatsApp und vor Facebook. Die potenzielle Anzeigenreichweite auf YouTube liegt bei 93,1 %.

Weltweit verzeichnet YouTube zwei Milliarden monatlich aktive Nutzer. 77 % der deutschen Internet-Nutzer besuchen das Netzwerk monatlich. Wäre es nicht gut, wenn sie sich auch Ihren Content ansehen würden, während sie dort sind?

Dabei ist es gar nicht so schwierig, ein YouTube-Konto einzurichten. Einen erfolgreichen YouTube-Kanal auf die Beine zu stellen, macht etwas mehr Arbeit … aber keine Sorge, wir haben auch hier etwas für Sie in petto.

Bonus: Laden Sie sich einen kostenlosen Leitfaden herunter, in dem Sie im Detail erfahren, wie ein Creator ohne Budget und kostspielige Ausrüstung über 23.000.000 Views auf YouTube erzielte.

In 5 einfachen Schritten einen YouTube-Kanal einrichten

Wer einen erfolgreichen YouTube-Kanal betreiben will, muss erst einmal einen haben. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren YouTube-Account einrichten.

Schritt 1: Richten Sie ein Google-Konto ein

Wenn Sie Google Mail, Google Maps oder Google Play nutzen, haben Sie wahrscheinlich bereits ein Google-Konto. Dann gehen Sie gleich zum nächsten Schritt weiter.

Wenn Sie bei null anfangen, melden Sie sich hier für einen neuen Google-Account an.

Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse werden nicht öffentlich mit Ihrer Marke verlinkt. Ihre privaten Daten bleiben vertraulich. Sie sind nur Ihr Schlüssel, um Zugang zu YouTube zu erhalten.

Schritt 2: Erstellen Sie ein YouTube-Konto

Mit Ihrem Google-Konto erhalten Sie automatisch ein persönliches YouTube-Konto. Um YouTube für Ihr Unternehmen zu nutzen, müssen Sie ein Brand-Konto einrichten.

Gehen Sie auf Ihre YouTube-Kontoseite, klicken Sie auf Kanal erstellen und geben Sie dann einen Namen für Ihr Brand-Konto ein. Schon sind Sie dabei!

Wenn Sie ein Brand-Konto bei YouTube erstellen, können Sie mehreren Personen Administratorrechte geben sowie den Namen und den Look des Kontos an Ihre Marke anpassen.

Noch eine coole Sache bei Brand-Konten: Sie ermöglichen Ihnen den Zugriff auf YouTube Analytics. Dort erhalten Sie äußerst hilfreiche Einblicke dazu, wer sich Ihre Videos anschaut und welche Inhalte beliebt sind. (Mehr darüber erfahren Sie in unserem Beitrag zur Nutzung von YouTube im Marketing.)

YouTube-Kontoseite zur Erstellung eines Kanals

Erstellen Sie ein Brand-Konto

Schritt 3: Passen Sie Ihren YouTube-Kanal an

Nun geht es darum, dieses tolle neue Social-Media-Profil nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Klicken Sie dazu im Dashboard Ihres Kanals auf Kanal anpassen. Gehen Sie die drei Registerkarten — Layout, Branding und Allgemeine Informationen—durch und geben Sie die Informationen ein, mit denen Sie Ihren Kanal zur Entdeckung durch Ihre Zielgruppe optimieren können.

Kanal anpassen — die Tabs „Layout“, „Branding“ und „Allgemeine Informationen“

Verwenden Sie beim Eintragen dieser Informationen anschauliche Keywords, die dazu beitragen, dass Ihr Konto bei der Suche angezeigt wird.

Zu diesen Keywords können die Themen Ihres Kanals, Ihre Branche, Fragen, die Ihr Content beantworten kann, sowie vorgestellte Produkte gehören.

Unter Branding haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kanalgrafik und Ihre Icons hochzuladen, die Ihrem Kanal seinen einzigartigen Look verleihen. Diese sollten im Idealfall zu Ihrem Markenauftritt passen und dieses YouTube-Konto visuell mit Ihren anderen Social-Media-Plattformen und Ihrer Webpräsenz verbinden.

Kanal anpassen — Registerkarten „Layout“, „Branding“ und „Allgemeine Informationen“

Hier finden Sie einige Templates zur Gestaltung von YouTube-Kanälen, damit Sie gleich loslegen können.

Schritt 4: Laden Sie Ihr erstes YouTube-Video hoch

Wie aufregend — Sie stehen kurz davor, ein YouTube-Inhaltsersteller zu werden! Nein, ich habe keinen Tränen in den Augen, das sind Sie.

Um der Welt Ihr erstes Video zu zeigen, klicken Sie auf den Erstellen-Button in der rechten oberen Ecke und befolgen Sie die Anweisungen.

YouTube-Video hochladen

Schritt 5: Sorgen Sie dafür, dass Ihr YouTube-Kanal gefunden wird

Eines liegt auf der Hand: Wenn Sie herausragenden Content auf YouTube haben, den aber niemand sieht, ist Ihre ganze Arbeit vergeblich.

Um Views und Abonnenten zu erhalten, sollten Sie Ihren Kanal und Ihre Videos so optimieren, dass sie sich leicht finden lassen. Wir haben einen vollständigen Leitfaden zur Bewerbung Ihres YouTube-Kanals für Sie, wenn Sie sich wirklich in das Thema vertiefen möchten. Alternativ folgt Ihnen hier die 30-Sekunden-Übersicht:

Optimieren Sie Ihre Videotitel

Verwenden Sie prägnante und beschreibende Keywords, die Google-freundliche Keywords enthalten. Titel sind nicht nur das Erste, was ein Nutzer zu sehen bekommt, sondern lassen die Suchmaschine auch leichter verstehen, worum es in Ihren Videos geht. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Titel aussagekräftig und packend sind, aber auch eindeutig und mit Keywords angereichert.

Optimieren Sie Ihre YouTube-Videobeschreibungen

Auch hier ist es wichtig, möglichst klar, kompakt und anschaulich zu sein. Stellen Sie Ihre Keywords in den Vordergrund und fügen Sie Links zu anderen Playlists ein.

Noch ein guter Trick für die Videobeschreibung: Erstellen Sie ein „Inhaltsverzeichnis“ mit Zeitstempeln, damit die Betrachter das Gesuchte leichter finden.

Weiterführende Tipps finden Sie in unserem vollständigen Leitfaden zum Verfassen einer gelungenen YouTube-Videobeschreibung.

Fügen Sie Tags hinzu (in Maßen)

Auch wenn es verlockend ist, in diesem Bereich mit allerlei Clickbait-Tags zu arbeiten — achten Sie darauf, nur solche Tags einzubauen, die für Ihren Content relevant sind. Seien Sie ehrlich und stellen Sie Qualität vor Quantität. Das Ziel ist es, Zuschauer zu erreichen, die sich wirklich für Inhalte wie die Ihren interessieren.

Tags lassen auch den YouTube-Algorithmus besser verstehen, worum es in Ihrem Content geht. Fügen Sie unbedingt eine oder zwei Kategorien hinzu, damit die Suchmaschine Ihre Videos der richtigen Zielgruppe anbieten kann.

Betreiben Sie Cross-Promotion

Bauen Sie in Ihre anderen Social-Media-Profile, Ihre Website und Ihre E-Mail-Signatur einen Link zu Ihrem YouTube-Kanal ein, damit Ihre bestehenden Fans wissen, dass Sie ein Videoimperium aufbauen.

Begreifen Sie den Algorithmus

Wenn Sie es noch nicht getan haben, wird es jetzt höchste Zeit, sich mit dem YouTube-Algorithmus vertraut zu machen. Diese KI bestimmt nicht nur die Suchergebnisse, sondern auch die Empfehlungen für die wichtige „Als nächstes im Programm“-Seitenliste.

9 Tipps für den Start eines YouTube-Kanals

1) Verwenden Sie eine auffällige Kanaloptik und ebensolche Thumbnails

Ihr Kanal-Design und Ihre Vorschaubilder (Thumbnails) sind Ihre Werbeplakate — machen Sie also einen guten Eindruck!

Ein wirksames Vorschaubild ist klar, präzise und passt perfekt zum Videotitel. Es muss aber auch hervorstechen.

auffällige Thumbnails auf der YouTube-Suchseite

Thumbnails motivieren die Betrachter beim Überfliegen der Suchergebnisse zur Entscheidung, was sie sich ansehen wollen. Das heißt: Sie müssen nicht nur vermitteln, worum es in Ihrem Video geht, sondern sich sich auch positiv von den Mitbewerbern abheben.

Und viele Ihrer Mitbewerber sind … laut.

Bewerten Sie, was die anderen tun, und versuchen Sie ein wenig aus diesem Schema auszubrechen. Wählen Sie zum Beispiel eine bestimmte Farbpalette oder gehen Sie ganz minimalistisch vor, um aus einem Meer aus Neonfarben und Impact-Schriften herauszustechen.

Experimentieren Sie mit unseren Templates zur Kanaloptik.

2) Wählen Sie das perfekte Kanalsymbol aus

Das Icon, das Sie als Kanalsymbol verwenden, ist wie ein Logo für Ihre YouTube-Präsenz. Es sollte zu Ihrer Marke passen und ihr Kanal-Banner ergänzen.

Folgen Sie bei der Auswahl eines Icons den von YouTube empfohlenen Bildgrößen, um verzerrte Dimensionen zu vermeiden. Lassen Sie sich eine Vorschau Ihres Kanals auf mehreren Geräten anzeigen, um nachzuprüfen, ob alles gut aussieht.

Der YouTuber J.J. McCullough verwendet eine Karikatur von sich selbst als Logo, um sowohl seine Kunst wie seine Persönlichkeit vorzustellen.

J.J. McCulloughs Kanalsymbol: eine Karikatur von sich selbst

3) Erstellen Sie Playlists

Das Organisieren und Erstellen von Video-Playlisten auf YouTube ist die beste Methode, um Zuschauer auf Ihrer Seite zu halten.

Mit YouTube-Playlisten organisieren Sie nicht nur verwandte Inhalte in einer übersichtlichen Liste, sondern spielen sie auch automatisch hintereinander ab. Sobald ein Video zu Ende ist, fängt das nächste an … und so weiter. Das verringert die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer auf einen anderen Kanal wechselt.

Der Finanzberater Max Mitchell stellt beispielsweise alle seine TFSA-Videos in eine einzige Playlist, damit seine Zuschauer sich zurücklehnen und stundenlang lang über steuerfreie Sparkonten informieren können.

Max Mitchells informative TFSA-Playlist

4) Erstellen Sie einen Kanal-Trailer

Wenn jemand zum ersten Mal auf Ihren Kanal stößt, erhält er durch einen Kanal-Trailer Einblicke in Ihre Inhalte. Nutzen Sie diese Chance also so gut wie möglich.

So wie die Hollywood-Werbeabteilungen Sie mit ihren Trailern dazu bringen, sich unbedingt Avengers: Tokyo Drift ansehen zu wollen, können auch Sie Ihrer Zielgruppe einen kleinen Vorgeschmack geben, sodass sie mehr sehen will.

Gehen Sie davon aus, dass der Zuschauer ein völlig Fremder ist. Stellen Sie sich daher einmal vor und sagen Sie ihm ganz genau, warum er Ihren Kanal abonnieren sollte. Fassen Sie sich kurz, knapp und bündig: Teilen Sie der Zielgruppe mit, wie Ihr Content aussieht und wann sie mit neuen Uploads rechnen kann; so macht das auch Yoga with Adriene auf Ihrem Kanal.

5) Erstellen Sie konsequent gute Inhalte

Das mag Ihnen höchst offensichtlich vorkommen, aber wir erwähnen es trotzdem: Die Zuschauer erwarten gute Videos.

Was ein gutes YouTube-Video ausmacht, unterscheidet sich jedoch stark von den Qualitätskriterien, die man bei einem Cineasten-Filmfestival an ein Video stellen würde.

Laut Search Engine Journal zeichnet sich ein erfolgreiches YouTube-Video durch ein aufsehenerregendes Intro, einen gelungenen Markenauftritt, packende Hintergrundmusik und gute Tonqualität aus.

Bonus: Laden Sie sich einen kostenlosen Leitfaden herunter, in dem Sie im Detail erfahren, wie ein Creator ohne Budget und kostspielige Ausrüstung über 23.000.000 Views auf YouTube erzielte.

Jetzt kostenlosen Leitfaden holen!

Auch Handlungsaufforderungen sind wichtig. Ob Sie Zuschauer auf Ihre Website leiten, die Anzahl Ihrer Abonnenten erhöhen oder eine Diskussion in den Kommentaren anregen wollen — der richtige CTA kann Ihnen dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Wie bei allen Social-Media-Inhalten gibt es auch für YouTube-Videos keine hundertprozentig sichere Erfolgsformel. Manche Marken haben mit poliertem und aufwendig produziertem Content Erfolg, andere wiederum überzeugen mit unbearbeiteten, ungefilterten und authentischen Inhalten.

Der YouTube-Kanal von Vanity Fair ist höchst inspirierend. Er geht über das hinaus, was man in den Porträts der Zeitschrift lesen kann und bringt Videos von Schauspielern, die ihren normalen Alltag zeigen oder einen Lügendetektortest absolvieren.

Entdecken Sie ein paar Ideen für ansprechenden Content auf anderen Social-Media-Plattformen und lassen Sie sich davon zu Experimenten anregen.

6) Terminieren Sie Ihre Videos

Geben Sie Ihren Videos die größten Erfolgschancen, indem Sie sie zur richtigen Zeit posten — nämlich dann, wenn die Leute online und zum Zuschauen bereit sind.

Ihre Kanal-Analytics verraten Ihnen, ob es einen bestimmten Wochentag oder eine spezielle Uhrzeit gibt, an dem bzw. der die Zuschauerzahl oder das Engagemnent besonders hoch sind.

Sobald Sie diese Informationen haben, können Sie mit Hilfe von Planungs-Tools wie Hootsuite regelmäßig Beiträge zu diesen günstigen Zeiten veröffentlichen.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie man YouTube-Videos terminiert.

7) Verstehen Sie Ihre Zielgruppe

Es ist schwierig, überzeugende Inhalte zu erstellen, wenn Sie nicht wissen, an wen sich dieser Content richtet. Vergewissern Sie sich also, dass Sie ein gutes Gespür für Ihre Zielgruppen-Persona haben, bevor Sie loslegen.

Wer sind diese Menschen? Was mögen sie? (Warum rufen sie mich nie an?)

Wenn Sie erst einmal ein paar Videos gedreht und veröffentlicht haben, sollten Sie sich intensiv mit Ihren YouTube-Analytics befassen, um zu erfahren, ob Sie ins Schwarze oder daneben getroffen haben. Nüchterne Zahlen zeigen Ihnen am besten, ob Ihr Kunstwerk erfolgreich war.

Überblick über die Kanal-Analytics

8) Experimentieren Sie mit YouTube-Werbung

Wenn Sie mit den guten alten organischen Inhalten nicht die gewünschte Reichweite erzielen, ist es vielleicht Zeit, ein paar Euro in eine Werbekampagne zu investieren.

YouTube Ads sind in diesen vier Kategorien erhältlich:

  • überspringbare Videoanzeigen
  • nicht überspringbare Videoanzeigen (inkl. Bumper-Anzeigen)
  • Bumper-Anzeigen (früher: In-Display-Videoanzeigen)
  • Nicht-Video-Anzeigen (z. B. Overlays, Textanzeigen und Banner)

Mehr Informationen über YouTube-Anzeigenformate und wie man diese am besten nutzt, finden Sie in unserem ausführlichen Leitfaden zur Werbung auf YouTube.

9) Bitten Sie Ihre Zuschauer um ein Abonnement

Wenn jemand Ihren Kanal abonniert (und auf das Glockensymbol klickt), erhält er eine Benachrichtigung, sobald Sie ein neues Video auf die Welt loslassen. Die Anzahl Ihrer Abonnenten zu steigern, ist also die beste Methode zur Erhöhung Ihrer organischen Reichweite.

Es hat schon seinen Grund, dass „Vergessen Sie nicht, meinen Kanal zu abonnieren“ der beliebteste Schlusssatz bei großen und kleinen YouTubern ist.

Natürlich ist das mit der Erhöhung der Abonnentenzahl leichter gesagt als getan. Daher gibt es bei uns vollständigen Leitfaden zur Frage, wie Sie an mehr YouTube-Abonnenten kommen.

Sobald Sie innerhalb eines Jahres 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Wiedergabezeit (Watchtime) erreicht haben, können Sie sich als YouTube-Partner registrieren und Ihren Kanal monetarisieren. Hier erfahren Sie mehr über das YouTube-Partnerprogramm.

YouTube-Partnerprogramm zur Kanal-Monetarisierung

Dies war jetzt allerdings nur die Spitze des Eisbergs, wenn Sie einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufbauen wollen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie unsere Blog-Posts darüber, wie Sie auf YouTube mehr Views erhalten, mit welchen 23 cleveren Methoden Sie Ihren YouTube-Kanal bewerben und wie Sie zum YouTube-Marketingmeister werden.

Mit Hootsuite können Sie Ihren YouTube-Kanal und Ihre Videos ganz einfach über ein einziges Dashboard aus hochladen, terminieren und in diversen sozialen Netzwerken bewerben. Jetzt kostenlos ausprobieren.

Sofort loslegen

Nutzen Sie Hootsuite, damit Ihr YouTube-Kanal schneller wächst. Moderieren Sie mühelos Kommentare, terminieren Sie Videos und veröffentlichen Sie diese auch auf Facebook, Instagram und Twitter.

Kostenlos testen