Analytics-Tools für Instagram sind viel mehr als nur schick aussehende Grafiken und Vanity-Kennzahlen. Sie dienen vielmehr der Beantwortung der Frage, ob sich die Zeit, Energie und Geldmittel, die in diese Social Media-Plattform investiert wurden, auch gelohnt haben.

Die von Instagram Analytics gelieferten Daten lassen jeden – vom Mikro-Influencer bis zur weltweiten Marke – erkennen, was bei der eigenen Zielgruppe gut ankommt. Analytics-Tools zeigen Ihnen, auf welche Ihrer Social Media-Ziele Sie sich konzentrieren sollten (und auf welche nicht), und stellen Ihnen Daten zum Nachweis Ihres ROI auf Instagram zur Verfügung.

Instagram ging in den letzten paar Jahren gezielt gegen parasitäre, unzulässige Apps von Drittentwicklern vor. Zum Juni 2020 wurde die alte Benutzerschnittstelle, die unheimliche Spionage-Apps zuließ, offiziell abgeschafft. Für die meisten Social Media-Profis ist das eine gute Nachricht, weil die nunmehr verfügbaren Analytics-Tools sehr viel vertrauenswürdiger sind und sich an die neuen Regeln halten müssen, in denen Privatsphäre an erster Stelle steht. Doch welche Analytics-Tools sind nach dieser Umstellung für Instagram-Marketer die nützlichsten?

In diesem Beitrag gehen wir ausführlich auf die besten Instagram Analytics-Tools für 2020 ein. Außerdem zeigen wir Ihnen, welche Kennzahlen Sie messen sollten, wenn Sie diese Tools nutzen – um auch wirklich Ergebnisse zu erreichen, die auf die Ziele Ihrer Marke zugeschnitten sind.

Bonus: Holen Sie sich das kostenlose Template für einen Social Media Analytics-Report, das Ihnen zeigt, welche wichtigen Kennzahlen Sie für jedes der Netzwerke verfolgen sollten.

Instagram Analytics-Tools

Es gibt eine ganze Palette von Tools für Instagram Analytics. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der besten vor. Sie sind auf Funktionen spezialisiert, die Ihrer Marke zum Erfolg verhelfen sollen.

Instagram Insights

Fangen wir direkt an der Quelle an – beim eigenen, integrierten Analytics-Tool von Instagram. Es ist kostenlos, auf den ersten Blick verständlich und zeigt Ihnen in Echtzeit, wie gut Ihr Content ankommt.

Die App informiert Sie über die demografischen Daten Ihrer Zielgruppe und darüber, wann diese Nutzer online sind, was sie anklicken (Ihr Profil? Ihre Website?) und was ihnen gefällt (Welche Posts werden mit einem Herz versehen? Und welche kommentiert?). Die einzelnen Post-Ergebnisse informieren Sie auch darüber, wie die Nutzer auf Ihren Beitrag gestoßen sind.

Instagram Insights

Wenn Sie Instagram Insights nutzen wollen, müssen Sie auf einen Unternehmens-Account auf Instagram umsteigen, also Ihr Instagram-Profil mit einer Facebook-Unternehmensseite verknüpfen.

Hier finden Sie ein Tutorial, das Ihnen zeigt, wie Sie das meiste aus Ihren Instagram Insights-Daten herausholen:

Sollten Sie allerdings detailliertere Daten, einen weitreichenderen Einblick oder eine Möglichkeit benötigen, die Ergebnisse in Reports zu exportieren, dann greifen Sie am besten zur App eines Drittanbieters.

Hootsuite Analytics

Sie kennen Hootsuite (das sind wir!) vielleicht schon als Terminierungs-Planer – aber wir bieten auch ein solides Analytics-Tool an, das Ihnen mehr liefern kann als die von Instagram zur Verfügung gestellten, nativen Daten.

Das Dashboard von Hootsuite Analytics

Das Hootsuite Analytics-Dashboard bietet Ihnen einiges, was Instagram nicht kann. Sie können:

  • Daten aus der Vergangenheit einsehen
  • Kennzahlen aus bestimmten Zeitabschnitten vergleichen, um eine historische Perspektive zu erhalten
  • zu jeder beliebigen Zeit frei anpassbare Reports erstellen
  • die Leistung einzelner Posts anhand der von Ihnen bevorzugten Kennzahlen betrachten
  • beobachten, wie schnell Ihr Account auf Kundenservice-Anfragen reagiert
  • Instagram-Kommentare nach Stimmung (positiv oder negativ) sortieren

Weitere Vorteile: Hootsuite lässt Sie auch Social Listening betreiben und stellt Ihnen Tools zur Wettbewerbsanalyse zur Verfügung, mit denen Sie die Social Media-Daten Ihrer Marke in einen größeren Zusammenhang stellen können.

Da Hootsuite jede größere Social Media-Plattform unterstützt, können Sie zudem Ihre gesamte Analytics an einer zentralen Stelle integrieren. So erkennen Sie leichter, was funktioniert und wo noch Verbesserungsbedarf herrscht.

Sehen Sie sich zuerst einmal diesen kurzen Beitrag über das Hootsuite Analytics-Dashboard an:

Iconosquare

Beginnen Sie mit dem kostenlosen Instagram-Audit von Iconosquare für Business-Konten. Dieses Tool gibt Ihnen einen Überblick über die Bereiche, in denen sich Ihre Marke besonders gut schlägt, und offeriert Tipps zur Optimierung. Es bewertet Ihre Posts aus den vergangenen 30 Tagen sowie Ihr gesamtes Profil.

Iconosquare bietet zudem eine kostenlose Testversion seines Profi-Dashboards an, das Ihnen alle üblichen Kennzahlen zur Verfügung stellt: Interaktionsraten, Follower-Statistiken, Stories-Daten etc.

Wie bei Hootsuite ist die Analytics auch bei Iconosquare nur ein Teil des Gesamtprogramms. Das Unternehmen bietet außerdem Social Media Management und Terminierungs-Tools.

Der Wermutstropfen: Iconosquare unterstützt nur Ihre Facebook- und Instagram-Konten. Wenn Sie ein Tool suchen, das mit allen Ihren Social Media-Plattformen umgehen kann, lohnt sich die Ausgabe eher weniger.

Ergebnisse eines Instagram-Audits von Iconosquare

Keyhole

Keyhole positioniert sich als „Konversations-Tracker“ – das heißt, dass dieses Tool darauf spezialisiert ist, Hashtags und Schlagworte zu verfolgen.

Es eignet sich gut dazu, Werbeaktionen, Marken-Hashtags und Instagram-Wettbewerbe in Echtzeit zu überwachen. Wenn Sie jedoch auf Daten zugreifen wollen, die älter als sind eine Woche sind, müssen Sie auf einen Unternehmens-Account aufrüsten.

Der Keyhole Konversations-Tracker

HypeAuditor

Leider ist dieses hauptsächlich auf Influencer ausgerichtete Tool im Lauf der Jahre für Gelegenheitsschnüffler etwas weniger unterhaltsam geworden: Ab Herbst 2020 können Sie nur noch auf Reports über Konten zugreifen, die Sie selbst betreiben. Andererseits wurde das Tool speziell zur Erkennung von Instagram-Betrug entwickelt, demnach kann es immer noch ganz praktisch sein.

Die kostenlose Version von HypeAuditor richtet sich an Influencer und bietet einen Report, der aufzeigt, wie viele Ihrer Follower echt oder fake sind. Wenn Sie sich gerade bei potenziellen Markenpartnern bewerben wollen, sollten Sie sich überlegen, dieses Tool einzusetzen.

Die Profi-Version um 299 US-Dollar im Monat ist nichts für Amateure. Wer sich aber als Marke auf die Zusammenarbeit mit Influencern verlassen muss, erhält damit Analytics über die demografischen Daten und die Markenaffinität der Zielgruppen seiner potenziellen Partner.

Die Profi-Version von HypeAuditor für Influencer

So kommen Sie an Ihre Instagram Analytics

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie an aktuelle Daten zur Performance Ihres Accounts kommen? Wenn Sie in Instagram selbst auf Ihre Analytics zugreifen wollen, brauchen Sie ein Business-Profil. Sobald Sie dieses eingerichtet haben, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Gehen Sie in der App auf Ihr Profil.
  2. Tippen Sie auf das Hamburger-Symbol in der rechten oberen Ecke.
  3. Tippen Sie im Aufklappmenü auf Insights.
  4. Nun erhalten Sie Informationen über Ihre Follower in drei Bereichen: Aktivität, Content und Zielgruppe.

Die Insights in Instagram Analytics

Sie können auch Daten zu einzelnen Posts erhalten, wenn Sie auf den Insights betrachten– Link unter jedem Beitrag tippen (siehe unten). Insbesondere die „Entdeckung“-Daten sind hilfreich, wenn Sie ein Gefühl dafür entwickeln wollen, welche Hashtags die Aufmerksamkeit von Nutzern wecken, die Ihrem Account noch nicht folgen. (Leider werden die Daten aber nicht für jeden einzelnen Hashtag aufgeschlüsselt.)

Insights zu einzelnen Posts betrachten

So greifen Sie vom Desktop auf Instagram Analytics zu

Wenn ein Screenshot für Ihren Chef nicht ausreicht, können Sie auch vom Desktop auf Instagram Analytics zugreifen. Wir stellen Ihnen zwei Methoden vor – mit dem Creator Studio von Facebook und mit Hootsuite.

Bonus: Holen Sie sich das kostenlose Template für einen Social Media Analytics-Report, das Ihnen zeigt, welche wichtigen Kennzahlen Sie für jedes der Netzwerke verfolgen sollten.

Die kostenlose Template jetzt downloaden!

Instagram Insights am Desktop mit Creator Studio:

  1. Gehen Sie auf Facebook zum Creator Studio.
  2. Klicken Sie auf das Instagram-Symbol im oberen Balken.Das Creator Studio von Facebook
  3. Klicken Sie auf Insights in der linken Seitenleiste und sehen Sie sich dann entweder Ihre Aktivitäten oder Ihre Zielgruppe für die vergangenen sieben Tage an.Anzeige von Aktivitäten oder Zielgruppe bei Instagram Insights

Sollten Sie Daten benötigen, die älter sind als sieben Tage, oder Daten für Ihren Report exportieren wollen, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie mit Hootsuite am Desktop auf Instagram Analytics zugreifen.

Instagram Analytics am Desktop mit Hootsuite:

  1. Gehen Sie zu Ihrem Hootsuite Dashboard und klicken Sie das Analytics-Logo in der Seitenleiste an.Analytics-Logo im Hootsuite Dashboard
  2. Wählen Sie Ihren Instagram-Überblick an. (Sollten Sie Ihren Account noch nicht verbunden haben, erklären wir Ihnen hier, wie das funktioniert.)Instagram-Überblick im Hootsuite Dashboard
  3. Wählen Sie Ihren Datumsbereich aus, werfen Sie einen Blick auf Ihre Kennzahlen und planen Sie alle Reports, die Sie benötigen.

Wichtige Instagram-Kennzahlen, die Sie verfolgen sollten

Vielleicht kennen Sie dieses leicht abgewandelte Literaturzitat: „Daten, Daten überall, und nirgends ein Tropfen zu trinken.“ Analytics-Tools sind heutzutage so leistungsfähig und vielseitig, dass die meisten Marketer in Zahlen geradezu untergehen. Das bedeutet, dass Sie jene Daten, die für Ihre Marke tatsächlich etwas bewegen würden, möglicherweise nur schwer aufspüren und verwenden können.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Instagram-Kennzahlen Sie verfolgen sollten, um die für Sie wirklich wichtigen Ziele zu erreichen.

Instagram Account-Kennzahlen

Engagementrate

So berechnen Sie die Engagementrate:

Durchschnittswert für alle Posts: [Post-Interaktionen : Gesamtzahl der Follower (oder Seitenaufrufe) 100]

Diese Metrik ist die beste Grundlage, um zu beurteilen, wie gut Ihr Content bei Ihrer Zielgruppe ankommen, und um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Bedenken Sie, dass dieser Prozentsatz öfters sinken wird, wenn Sie neue Follower gewinnen.

Fast alle Analytics-Tools werden diesen Wert für Ihren Account, aber auch für jeden einzelnen Post errechnen. Da für manche Experten die Anzahl der Impressions aber ein besserer Vergleichswert ist als die der Follower, sollten Sie damit rechnen, dass unterschiedliche Tools Ihnen unterschiedliche Prozentangaben liefern.

Profitipp: Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, finden Sie hier eine Zusammenfassung der verschiedenen Methoden zur Berechnung der Engagementrate.

Follower-Zuwachsrate

So berechnen Sie die Follower-Zuwachsrate:

Anzahl der hinzugewonnenen Follower : vorherige Anzahl der Follower ✕ 100

Wenn Sie das Wachstum im Zeitverlauf nicht messen, ist die Follower-Zuwachsrate eigentlich nicht viel mehr als eine Vanity-Kennzahl. Damit lassen Sie sich aber eine Chance entgehen, weil keine Instagram-Kennzahl einen größeren Einfluss auf die organische Reichweite hat als diese. (Gehört die Steigerung der Markenbekanntheit zu Ihren Zielen? Dann checken Sie unsere Tipps, wie Sie mehr Instagram-Follower gewinnen.)

Ihre Instagram Follower-Analytics hilft Ihnen, ihre prozentuale monatliche Zuwachsrate zu ermitteln. Achten Sie dabei auf Spitzen- oder Tiefstwerte, die Ihnen anzeigen, wenn Sie im positiven oder negativen Sinne einen Nerv getroffen haben.

Website Referrals

Im Endeffekt geht es auch hier darum, Ihren ROI nicht nur zu belegen, sondern Ihren Instagram-ROI noch zu steigern. Es ist daher entscheidend, den Effekt Ihres Instagram-Accounts auf Ihre Website zu beobachten. Eine durchdachte Strategie ist in diesem Punkt bei Instagram besonders wichtig, da Sie in einzelne Beiträge keine Links einbauen können – also ist nur schwer festzustellen, welches Element genau für eine Conversion verantwortlich war.

Es gibt drei Hauptorte, um den von Instagram kommenden Website-Traffic zu messen:

  1. Messen Sie die Anzahl der Personen, die auf den Link Ihrer Bio klicken.
  2. Messen Sie die Anzahl der Personen, die in Instagram Stories nach oben wischen.
  3. Bauen Sie UTM-Parameter in Ihre Links ein. (UTM-Parameter können Daten von jedem Nutzer erfassen, der Ihren Link in seinen Browser kopiert, an einen Freund geschickt oder von einem Influencer erhalten hat.)

Profitipp: Wenn Sie die Bewegungen Ihrer Kunden während der Buying Journey (oder im Sales Funnel – welcher Begriff Ihnen lieber ist), prinzipiell gerne tracken würden, das Ganze aber für zu kompliziert halten, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf Hootsuite Impact zu werfen.

Hashtag-Performance

Da die Instagram Suchfunktion (alias „Entdecken“) auf Hashtags basiert, bietet der Einsatz des richtigen Hashtags die billigste und effektivste Methode, neues Publikum anzulocken. Mit Hilfe der Hashtag-Analytics von Instagram können Sie ein Arsenal an relevanten Hashtags aufbauen und pflegen, mit denen Sie Ihren Content permanent neuen Nutzern zugänglich machen. (Übrigens sind diese der Schlüssel, um die Gunst des Instagram-Algorithmus zu gewinnen.)

Statt in einer Flut aus #instagood, #genial oder #bilddestages unterzugehen, können Sie mit Hilfe dieser KPI Nischen-Hashtags ermitteln, die für Ihre Marke am besten funktionieren.

Mehr über eine kluge Instagram-Hashtag-Strategie erfahren Sie in unseren Komplett-Leitfaden.

Zielgruppen-Kennzahlen

Demografische Daten

Die meisten Analytics-Tools liefern Ihnen einen Überblick zu Geschlecht, Alter und Standort Ihrer Zielgruppe. Diese Informationen sind wichtig, weil sie Ihnen dabei helfen, Ihren Absatzmarkt und insbesondere Ihre Käufer-Personas zu definieren. Erst wenn Sie wissen, mit wem Sie sprechen—und wer Ihnen zuhört—können Sie eine wirklich effiziente Content-Strategie entwickeln.

Profitipp: Gleich neben den demografischen Informationen finden Sie eine entscheidende Facette des Zielgruppenverhaltens: Wann ruft der Großteil Ihrer Zielgruppe seine Feeds ab? Dies ist auch die beste Zeit für Sie, auf Instagram zu posten. Warum? Weil der Instagram-Algorithmus aktuellen Beiträgen Vorrang einräumt, wenn er entscheidet, was die Nutzer zu sehen bekommen.

Kennzahlen zu einzelnen Posts

Post-Engagementrate

So berechnen Sie die Post-Engagementrate:

Post-Interaktionen : Gesamtzahl der Follower (oder Impressions) ✕ 100

Interaktionen (Likes, Kommentare und Saves), sind das, worum es bei Instagram geht. Einige Social Media-Experten geben Kommentaren den Vorrang vor Likes, weil sie mehr Aufwand bedeuten und somit potenziell auf ein größeres Interesse hinweisen. In der Mehrzahl der Berechnungsmethoden werden sie jedoch nach wie vor gleich behandelt.

Post-Kommentare

So errechnen Sie die Post-Kommentarrate:

Post-Kommentare : Gesamtzahl der Follower (oder Impressions) ✕ 100

Ein Like ist schnell vergeben. Sie sollten sich eher an den Nutzern orientieren, die sich die Mühe machen, einen Kommentar zu Ihrem Post abzugeben.

Wenn es Ihnen um den Aufbau von Markentreue und der Beziehungspflege geht, empfiehlt es sich, Kommentare getrennt vom Gesamt-Engagement zu messen und speziell an der Erhöhung dieser Zahl zu arbeiten.

Profitipp: Verknüpfen Sie die Anzahl der Kommentare mit der gemessenen Stimmung zu einzelnen Posts in Ihrem Social Listening-Tool. So ermitteln Sie nicht nur, ob Ihr Content ankommt, sondern auch, wie er ankommt.

Impressions

Gesamtzahl der Male, die Ihr Content an Instagram-Nutzer ausgeliefert wurde

Die Anzahl der Impressions für eine Story oder einen Post kann anzeigen, wie gut Sie Ihren Account und Ihren Content bewerben. Haben Sie die richtigen Hashtags gewählt? Erfolgreich Cross-Promotion betrieben? Vielleicht auch an bezahlte Posts gedacht?

Behalten Sie diese Kennzahl im Auge – vor allem, wenn Sie die Aufmerksamkeit am oberen Ende des Vertriebs-Funnels erhöhen wollen.

Reichweite

Gesamtzahl der eindeutigen (= unique) Accounts, die Ihren Post gesehen haben

Ihre organische Reichweite hängt von der Anzahl Ihrer Follower ab – aber auch von der Qualität Ihrer Inhalte. Hier ist es besonders wichtig, das Sie wissen, wie der Instagram Algorithmus tickt.

Instagram Stories Kennzahlen

Stories Engagement

So berechnen Sie das Stories Engagement:

Gesamtzahl der Interaktionen : Gesamtreichweite 100

Um das Engagement für Ihre Stories zu messen, zählen Sie sämtliche Antworten, Profilbesuche und Sticker-Taps zusammen. Diese positiven Interaktionen zeigen Ihnen, was Sie richtig machen.

Eine vollständige Übersicht zu Instagram Stories Analytics finden Sie in unserem Leitfaden.

Anzahl der Navigationsbewegungen

Instagram Stories sind eines der wenigen Social Media-Elemente, von denen wir auch negatives Feedback erhalten (was für Marketer oft nützlicher ist, als all die positiven Rückmeldungen). Achten Sie darauf, wie oft Ihre Zielgruppe auf die folgenden Befehle tippt:

  • Zurück (d. h. sie wollen die Story noch einmal sehen – ist sie zu schnell?)
  • Weiter (d. h. sie wollen sie überspringen – ist sie langweilig?)
  • Nächste Story (d. h. sie wollen Ihren Account überspringen – sind Sie langweilig?)
  • Verlassen (d. h. sie gehen wieder zu TikTok – nicht gut)

Wer mit dieser Art Kritik umgehen kann, wird die entsprechenden Informationen ausgesprochen nützlich finden, um die Performance in Instagram Stories zu steigern.

Kennzahlen für Instagram Ads

Klickrate

So berechnen Sie die Klickrate:

Klicks : Impressions 100

Dieser Wert misst die Aufmerksamkeitswirkung einer Anzeige. Ist er niedrig, sollten Sie sich überlegen, ob Ihr Call to Action (CTA) wirklich überzeugt. Wie Sie Ihre eigenen Anzeigen perfektionieren, erfahren Sie in unserem umfassenden Leitfaden zu Instagram Ads.

Conversions

Für viele Marken im E-Commerce und B2B ist dieser Wert das ultimative Ziel. Sie wollen ihr Produkt verkaufen, einen Lead zum Kunden machen oder an eine Email-Adresse kommen. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Instagram-Landingpage sich an der Anzeige orientiert, die dorthin führt.

Wenn Sie in eine Paid-Kampagne investieren, verfolgen Sie Ihre konkreten Resultate mit Hootsuite Impact.

Sparen Sie Zeit und managen Sie Ihre Instagram-Präsenz mit Hootsuite. Teilen Sie Fotos und Videos, terminieren Sie Posts und überwachen Sie Ihre Performance mit den Tools aus unserer umfassenden Social Media-Analytics-Suite. Jetzt kostenlos testen.

Jetzt einsteigen