Wie sich die Social Media-Plattform Twitter in den nächsten Monaten entwickelt, wird sich zeigen. Auch wenn die Investoren unzufrieden sind: als Nachrichtenzentrale bleibt  der Zwitscher-Dienst unverzichtbar, wie die Heute-Redaktion schreibt. Unternehmen bietet Twitter mit immerhin 320 Millionen aktiven Nutzern weltweit (Stand Januar 2016) und 500 Millionen Tweets pro Tag (Stand November 2015) nach wie vor eine attraktive Umgebung für ihre Social Media-Botschaften. Das haben laut Statista 72 Prozent der Online-Shops in Deutschland erkannt, die alle einen Twitter-Account eingerichtet haben. Es lohnt sich also, auf Twitter aktiv zu werden. Damit sich das Engagement rentiert, brauchen Unternehmen möglichst viele Follower. Und dafür brauchen sie eine Strategie.

Eines der wichtigsten Anzeichen für eine erfolgreiche Twitter-Strategie ist die stetige Zunahme der Anzahl jener Menschen, die Ihnen folgen. Dieser Leitfaden soll Sie dabei unterstützen, mehr Twitter-Follower zu gewinnen. Wir stellen Ihnen darin Strategien und Taktiken vor, die wir von Hootsuite angewandt haben, um unsere eigene Twitter-Gefolgschaft zu vergrößern – aber auch solche, die sich bei unseren Kunden und anderen Marken als wirksam erwiesen haben.

Der vorliegende Leitfaden behandelt aber nicht nur die Frage, wie Sie an mehr Follower kommen. Schließlich sind selbst eine Million Twitter-Follower für ein Unternehmen nicht besonders nützlich, wenn nur einer oder zwei von ihnen regelmäßig mit Ihren Tweets interagieren. Daher konzentrieren wir uns hier darauf, wie Sie die richtigen Follower finden, also Menschen, die für Ihr Unternehmen relevant sind, die Reichweite Ihrer Nachrichten vergrößern können und eventuell zu Fürsprechern Ihrer Marke – oder, noch besser, zu Kunden – werden.

Abgesehen von den weiter unten beschriebenen Strategien zur Gewinnung neuer Follower haben wir einen grundlegenden Rat für Sie: Seien Sie geduldig und bleiben Sie bei der Sache. Tausende Follower stellen sich eben nicht über Nacht ein. Wer sich auf Twitter – wie auf jedem anderen Social Media-Netzwerk – durchsetzen will, der muss Zeit und Energie investieren, Risiken eingehen und sich zwischendurch immer wieder auf neue Ideen einlassen.

Wenn Sie unbedingt sofort wissen wollen, wie man Twitter-Follower findet, können Sie anhand der untenstehenden Kapitelüberschriften nach vorne springen und gleich den Abschnitt lesen, der Sie am meisten interessiert.

Die hier angeführten Strategien sind für Unternehmen gedacht, die mehr Follower gewinnen wollen. Viele werden sich aber auch für Einzelpersonen als nützlich erweisen. Kennen Sie eine Strategie oder Taktik zum Finden neuer Follower, die in diesem Leitfaden fehlt? Dann erzählen Sie uns doch bitte in den Kommentaren darüber oder senden Sie einen Tweet an @HootsuiteDE. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Bonusmaterial: Holen Sie sich unseren Leitfaden Social Media-Strategie, in dem wir Ihnen Schritt für Schritt erläutern, wie Sie Ihre Präsenz in den sozialen Medien optimieren können.

Finden Sie mehr Twitter-Follower, indem Sie die Sichtbarkeit Ihres Twitter-Profils erhöhen

Eine der einfachsten Lösungen, wenn Sie mehr Twitter-Follower haben wollen (vor allem, wenn Sie erst seit kurzem auf Twitter präsent sind): Machen Sie es den Leuten leichter, Ihr Twitter-Profil zu entdecken.

Im Folgenden finden Sie daher ein paar Vorschläge, wie Sie Ihr Twitter-Profil verbessern und seine Sichtbarkeit erhöhen.

Vervollständigen Sie Ihr Twitter-Profil

Wenn jemand noch nicht weiß, ob er Ihnen folgen soll oder nicht, wird er sich wahrscheinlich Ihr Profil genauer ansehen, bevor er eine Entscheidung trifft. Ihr Twitter-Profil gibt Ihnen mehrere Möglichkeiten, der Welt mitzuteilen, wer Sie sind und was Sie tun – und damit neue Follower für sich zu interessieren. Zu einem vollständigen Profil gehören folgende Elemente:

  • Name: Wenn Sie es nicht geschafft haben, Ihren idealen Wunschnamen auf Twitter zu kriegen, dann sorgen Sie wenigstens dafür, dass Ihr Profilname Ihre Marke so widerspiegelt, wie Sie das wollen. Ihr Twitter-Name sollte innerhalb der 15-Zeichen-Begrenzung Ihre Marke darstellen – und je weniger Zeichen er hat, desto besser.
  • Bio: Sie haben 160 Zeichen, um sich selbst darzustellen. Nutzen Sie sie, so gut es geht.
  • Ort: Informieren Sie die Leser darüber, wo Sie zu finden sind.
  • Website: Verlinken Sie hier zu Ihrer Website oder Ihrem Blog.
  • Profilfoto: Ihr Profilfoto wird in jedem Tweet, das Sie versenden, zu sehen sein. Achten Sie darauf, dass es die richtige Größe hat, damit sowohl bestehende als auch potenzielle zukünftige Follower Sie sofort erkennen können. Empfohlen werden 400 x 400 Pixel.
  • Header-Bild: Ihr Header-Bild ist das große Bild oben in Ihrem Profil. Ist dieses Bild verzerrt oder verpixelt, dann könnte das dazu führen, dass potenzielle neue Follower Sie für unprofessionell halten oder glauben, dass Sie von Social Media keine Ahnung haben. Achten Sie also darauf, dass die Bildgröße stimmt – Twitter empfiehlt die Maße 1500 x 1500 Pixel.
  • Angehefteter Tweet: Diese relativ neue Twitter-Funktion wird oft übersehen. Sie können jeden beliebigen Tweet, den Sie verschickt haben, oben an Ihrem Profil anheften, sodass er der erste Tweet ist, den man bei einem Besuch Ihres Profils sieht. Pinnen Sie einen Tweet über eine aktuelle Kampagne oder ein saisonales Event an; wahlweise auch einen Ihrer beliebtesten Tweets, von dem Sie glauben, dass er neue Follower anlocken könnte.

Bewerben Sie Ihr Profil auf Ihren anderen digitalen Ressourcen

Wenn Sie Ihren Twitter-Feed auf Ihrer Website einbetten, kann die Zielgruppe Ihr Twitter-Konto sehr schnell entdecken und Ihnen folgen, ohne die Seite überhaupt verlassen zu müssen. Ähnliches gilt für die Maßnahme, Tweets in Blog-Beiträge einzubetten; auch damit leiten Sie potenzielle neue Follower zu Ihrem Profil. Links zu Ihrem Twitter-Account in der E-Mail-Signatur und der Fußzeile Ihres E-Mail-Newsletters erhöhen ebenfalls Ihre Sichtbarkeit und lassen Sie neue Follower erreichen.

Eine derartige Cross-Promotion ist auch möglich, indem Sie Ihr Twitter-Konto durch gelegentliche Posts auf Ihren anderen sozialen Netzwerken bewerben. Posten Sie dazu aber nicht nur einen Link zum Twitter-Account mit der Aufforderung, Ihnen zu folgen – sondern geben Sie den Leuten einen guten Grund dazu. So könnten Sie zum Beispiel ein Update auf Facebook posten, in dem Sie neuen Twitter-Followern anbieten, ihnen via Direktnachricht einen Rabattcode zukommen zu lassen.

Integrieren Sie Twitter in Live-Veranstaltungen

In puncto Echtzeitberichterstattung über Veranstaltungen ist Twitter fast unschlagbar. Wenn Sie also eine Konferenz oder ein anderes Event besuchen, berichten Sie auf Twitter davon und verwenden Sie dabei den offiziellen Hashtag der Veranstaltung. Dadurch kommen Sie zum einen mit anderen Besuchern des Events in Kontakt; zum anderen erhöhen Sie aber auch die Sichtbarkeit Ihres Profils für ein neues Publikum. Hat Ihr Unternehmen selbst zu dem Event eingeladen, dann sollten Sie dafür sorgen, dass Twitter ein integraler Bestandteil der gesamten Veranstaltung ist. In beiden Fällen können Sie einen Such-Stream in Hootsuite einrichten, der den Hashtag und andere Schlagworte zur Live-Veranstaltung verfolgt und Sie dabei unterstützt, mit potenziellen neuen Followern zu interagieren.

Wir von Hootsuite veranstalten in unseren Büros in aller Welt regelmäßig #HootUp-Events, in deren Rahmen etwa Podiumsdiskussionen zu Social Media-Themen oder -Trends stattfinden und die unserer Community Gelegenheit zum Networking geben. Durch die Integration von Twitter in sämtliche #HootUps lassen wir die Online- und Offline-Erfahrung für unsere Zielgruppe miteinander verschmelzen und wecken Aufmerksamkeit, mit der wir neue Follower anziehen.

Der Hashtag #Hootup wird vor dem Event eingesetzt, aber auch währenddessen und danach. Wir verwenden ihn dazu, die Veranstaltung vorab zu bewerben, und bauen die Twitter-Namen der eingeladenen Sprecher ein.

Zudem ermuntern wir unser Publikum, während jedes #HootUp-Events Live-Tweets zu versenden, in die der Hashtag, Fotos, Zitate und Gedanken der Teilnehmer in Echtzeit kommuniziert werden. Mit Hilfe von Hootsuite Kampagnen zeigen wir diese Live-Tweets auf Bildschirmen direkt vor Ort an.

Wenn Sie Leute während Ihrer Veranstaltung zu Live-Tweets motivieren, schaffen Sie Aufmerksamkeit auf Twitter und tragen dazu bei, dass Ihr Unternehmen als Vordenker wahrgenommen wird. Auch damit lockt man neue Follower an. Ein starker Anreiz zum Live-Twittern während des Events ist ein Wettbewerb, wie wir ihn bei den #HootUp-Veranstaltungen organisieren: Wir schreiben einen Preis für den besten Denkanstoß aus, der über Twitter als Frage an die Diskussionsteilnehmer gestellt wird; dadurch sind die Leute noch mehr motiviert, etwas beizutragen.

Nutzen Sie Ihre Produkt- und Offline-Aktivposten

Eine der Taktiken, mit denen wir neue Follower für unseren @HootsuiteDE-Account finden, ist ein Call-to-Action innerhalb unseres Produkts, der jedes Mal erscheint, wenn ein Nutzer sein Twitter-Profil mit dem Dashboard verknüpft.

Überlegen Sie sich, wo Sie die Aufforderung an neue oder bereits bestehende Kunden, Ihnen auf Twitter zu folgen, innerhalb Ihres Produktes oder Ihrer Einstiegs- und Einführungsseiten platzieren könnten. Bauen Sie Ihren Twitter-Namen zudem in sämtliche Offline-Marketingmaterialien ein, mit denen Sie eventuell potenzielle neue Twitter-Follower erreichen: Prospekte, Print-Inserate oder Ihre Veranstaltungsbeschilderung.

Posten Sie Tweets, die Aufmerksamkeit erregen und die Interaktion fördern

Klingt doch ganz einfach, oder? In Wahrheit ist Twitter aber ein sehr schnelles soziales Netzwerk, dessen Nutzer Inhalte rasch konsumieren oder darüber hinwegscrollen. Das bedeutet, dass Sie oft twittern und mit Ihren Tweets Aufmerksamkeit erregen müssen, damit Ihre Follower Ihre Tweets teilen und mit diesen interagieren – und Sie neue Follower gewinnen. Im Folgenden finden Sie ein paar Anleitungen dazu, wie man mit Tweets die Aufmerksamkeit weckt und mehr Twitter-Follower gewinnt.

Legen Sie Ihre Content-Strategie fest

Versuchen Sie einmal, sich in einen potenziellen neuen Follower zu versetzen, der Ihr Twitter-Konto zum ersten Mal sieht. Welche Art Content würde Sie dazu motivieren, auf den „Folgen“-Button zu klicken? Wahrscheinlich wären es keine Werbe-Tweets, die sich wie pure Verkaufe lesen. Die Menschen nutzen Twitter, um etwas zu lernen, unterhalten zu werden und mit Gleichgesinnten zu kommunizieren.

Nehmen Sie sich täglich ein paar Augenblicke Zeit, um zuzuhören, worüber Ihre Zielgruppe spricht. Schalten Sie sich in die Konversation ein, wenn Sie das Gefühl haben, etwas Wertvolles dazu beitragen zu können. Erstellen Sie eine Twitter-Content-Strategie, die das Twitter-Erlebnis Ihrer Zielgruppe aufwertet, statt es mit 08/15-Werbebotschaften zu verwässern.

Teilen Sie interessante und nützliche Inhalte, die gleichzeitig relevant für Ihr Unternehmen oder Ihre Branche sind. Wie verändern bzw. verbessern Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung das Leben der User? Wenn Sie davon eine Vorstellung haben, bauen Sie Ihren Twitter-Content auf dieser auf.

Es gibt zwei Arten von Inhalten, die einen Mehrwert für bereits bestehende und neue Follower schaffen:

1. Erstrebenswerter Content

Tweets, die einen erstrebenswerten Lebensstil enthalten sowie Ratschläge und Anleitungen präsentieren, wie man zu einem solchen Lebensstil kommt, tragen dazu bei, dass Ihr Content öfter geteilt wird, und erhöhen damit auch die Chance auf neue Follower. Hier empfehlen sich beispielsweise Ernährungsratschläge, Rezepte, Do-it-Yourself-Anleitungen und Modetipps.

Und so geht’s: Das britische Modehaus Topshow präsentiert auf seinem Twitter-Profil nicht nur Kleidung, sondern auch Ratschläge von Stylisten – übrigens auch auf einem eigenen deutschen Account. So wird zum einen die erhältliche Ware beworben und zum anderen die Marke gestärkt, da Topshow sich mit dieser Methode als leicht zugängliche Quelle für Modekompetenz positioniert.

2. Vordenkerschaft

In Branchen wie Finanzdienstleistungen, Immobilienhandel oder höhere Bildung liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, dass man als glaub- und vertrauenswürdig angesehen wird. Um in diesen Branchen Twitter-Follower anzulocken, muss man Zeit investieren und sich die Mühe machen, die Zielgruppe besser kennenzulernen. Wie wir beobachten konnten, kommen besonders gut Tweets an, die den Nutzern helfen, ihr Leben zu verbessern, aber auch solche, die eingefahrene Meinungen in Frage stellen und Kompetenz beweisen. Auf diese Art finden Sie Follower unter jenen Leuten, die auf Twitter Orientierungshilfen suchen.

Und so geht’s: Wealthfront, einer der am schnellsten wachsenden Dienstleister für automatisierte Finanzinvestitionen, liefert auf Twitter Informationen und Erkenntnisse, die dem Nutzer dabei helfen, seine Finanzen auf solide Füße zu stellen. Vor kurzem hat das Unternehmen seine Liste über jene Firmen, die 2016 die besten Karrieresprungbretter sind, veröffentlicht. Damit unterstützt Wealthfront sein Zielpublikum – Menschen zwischen 20 und 40 Jahren – auf dem Weg zum beruflichen Erfolg.

kkszw1qoqw3ivs-up6_yloxnj86uxmtaqv8etcbo3o5kpuqj2e5wxyccnudrews75p_vnjelkq4zwukc3kvzcoulrzoaos0hik_ifggqv5witdyijknkosvdhaerr_cagirwgfy

Verwenden Sie Bilder

Laut einer aktuellen Twitter-Studie über Promoted Tweets, die von kleinen und mittelständischen Unternehmen veröffentlicht werden, bringen Tweets mit Bildern 313 Prozent (!) mehr Interaktionen als solche ohne Bilder. Mehr Interaktionen bedeuten, dass auch mehr Menschen Ihre Tweets entdecken – und das ist eine wunderbare Gelegenheit, neue Follower anzulocken. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zum Veröffentlichen von Bildern auf Twitter.

  • Laden Sie Fotos direkt auf Twitter hoch (z. B. mit pic.twitter von Ihrem Hootsuite Dashboard). Die betreffenden Fotos werden dann in den Timelines angezeigt. Wenn Sie einen Link twittern, der auf ein Instagram-Bild verweist, dann wird dieser nur als – weniger attraktiver – Textlink sichtbar sein. Verwenden Sie stattdessen Hootsuite, um Posts vorauszuplanen, die dann gleichzeitig auf Instagram und Twitter veröffentlicht werden. Eines davon ist als Bild in Twitter-Timelines sichtbar, das andere landet direkt auf Instagram. Hier erfahren Sie mehr darüber.
  • Taggen Sie andere Nutzer in Ihren Bildern. Statt die @Benutzernamen der Leute, die auf Ihrem Twitter-Bild auftauchen, auszuschreiben und damit einen Großteil der wertvollen 140 Zeichen zu verschwenden, gibt Ihnen Twitter die Möglichkeit, Menschen in Ihren Fotos zu markieren.

In diesem Tweet des kanadischen TV-Senders Much sind beispielsweise neun andere Twitter-Benutzer markiert, die Sie unter dem Tweet-Text sehen können (Tweet anklicken). Das Markieren anderer Twitter-Benutzer kann diese dazu motivieren, Ihren Content per Retweet weiterzuleiten, diesem damit ein größeres Publikum zu verschaffen und eventuell auch neue Follower anzuziehen.

  • Veröffentlichen Sie mehr als ein Bild pro Tweet. Wussten Sie eigentlich, dass man bis zu vier Bilder an einen einzigen Tweet anhängen kann? Diese Bilder werden dann in den Timelines Ihrer Follower als Vorschau-Collage angezeigt, und jeder Benutzer kann die einzelnen Fotos betrachten, wenn er sie anklickt. So können Sie mit Ihren Tweets für mehr Aufmerksamkeit sorgen und die Chance erhöhen, dass Ihre Follower damit interagieren und sie mit ihren eigenen Followern teilen.

Dieses Beispiel von der US-Präsidentengattin Michelle Obama zeigt, wie ein Tweet mit vier Bildern in der Timeline sichtbar wird. Dank dieser Methode können Sie mit einem einzigen Tweet eine ganze Geschichte erzählen.

  • Denken Sie über statische Bilder hinaus.Twitter unterstützt auch Umfragen, Videos, GIFs und Vines – all das kann Ihre Tweets noch kreativer aussehen lassen.

Lernen Sie mehr von uns.
Klicken Sie hier, wenn Sie wissen wollen, was wir von Hootsuite aus 20.000 Tweets über die Verwendung von Bildern auf Twitter gelernt haben.

Verwenden Sie Hashtags.

Twitter hat den Hashtag in die sozialen Medien eingeführt. Dieses Zeichen wird dazu benutzt, Schlagworte oder Phrasen innerhalb eines Tweets zu markieren, um die Nachricht thematisch einzuordnen und es anderen Nutzern leichter zu machen, nach relevanten Konversationen zu suchen. Dank dieser verbesserten Durchsuchbarkeit können Hashtags Ihnen dabei behilflich sein, mehr Twitter-Follower zu finden – indem mehr Leute die Chance haben, Ihr Konto über Ihre Tweets zu entdecken.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die richtigen Hashtags auf die richtige Art zu verwenden. Im folgenden liefern wir Ihnen ein paar Tipps, wie man Hashtags einsetzt:

JA:

Verwenden Sie Hashtags, die bereits bekannt und beliebt sind. Wenn Sie gelegentlich Hashtags auswählen, die von vielen anderen Leuten verwendet werden, machen Sie Ihre Tweets dadurch für mehr Menschen sichtbar und erhöhen Ihre Chancen auf neue Follower.

Überlegen Sie sich, wie Sie die beliebtesten Twitter-Hashtags so einsetzen können, dass sie für Ihr Unternehmen relevant sind. So ist beispielsweise #ThrowbackThursday (oder #TBT; ein Twitter-Trend, bei dem Nutzer wöchentlich alte Fotos posten) eine wunderbare Gelegenheit für Sie, die Geschichte Ihres Unternehmens mit alten Inseraten oder früheren Versionen Ihres Produkts zu illustrieren. Die „Demographics Pro for Twitter“-App in Hootsuite zeigt Ihnen die beliebtesten Hashtags, die von Ihren Followern benutzt werden, und erleichtert Ihnen somit die Entscheidung, welchen Hashtag Sie für künftige Tweets wählen sollten.

Bleiben Sie konkret. Es kann also hilfreich sein, bereits beliebte Hashtags zu verwenden – doch Sie sollten auch versuchen, sich auf Hashtags zu konzentrieren, mit denen Sie Ihre Zielgruppe konkret ansprechen. Nimmt ein Vermögensberater etwa den Hashtag #InvestmentTipps, dann wird er damit ein spezifisches Zielpublikum und mehr potenzielle neue Follower erreichen, als wenn er einfach nur den Hashtag #Geld verwendet.

Nutzen Sie Ihren Standort. Ist Ihr Unternehmen eher lokal präsent, dann sollten Sie neue Follower aus dazu passenden Regionen zu erreichen versuchen. Verwenden Sie daher Ihre Stadt, Ihr Bundesland, Ihre Region oder Ihr Land als Hashtag. In Kanada ist es beispielsweise Mode, den Flughafencode des jeweiligen Standorts als Hashtag zu benutzen, da er nur drei Zeichen lang ist. Toronto hat z. B. #YYZ, Calgary #YYC u.s.w. – das funktioniert auch mit #MUC oder #DUS.

NEIN:

Hashtag-Kidnapping. Verwenden Sie keine Hashtags, von denen Sie nicht genau wissen, worum es dabei geht. Halten Sie sich vor allem von solchen fern, die hauptsächlich für soziale Belange oder die Diskussion über Tragödien eingesetzt werden – außer Sie haben etwas Relevantes und Nützliches zur Konversation beizutragen. Andernfalls werden Sie eher Follower verlieren, statt neue zu gewinnen.

Zu viele Hashtags. Kein Mensch will einem Twitter-Konto folgen, das #solche #Tweets #verschickt.

Die Verwendung von Hashtags ist ein entscheidender Faktor bei der Suche nach potenziellen neuen Followern auf Twitter. Ebenso wichtig ist es aber auch, Hashtags genau zu beobachten. Wenn Sie in Hootsuite entsprechende Such-Streams einrichten, können Sie die Konversationen zu Hashtags verfolgen, die für Ihr Unternehmen relevant sind, und neue Leute finden, denen Sie folgen und mit denen Sie interagieren.

ixubp-s92kth7anpjyi7lgtu8ysghfsbv9ez3w0f5iwbp2rqzhmjqo1kyblel7lsclgeoxobgux7nh5ovd_jlgyzse7jxdwlg31sw87ld-uud92j83ms3qswzkidukzknfq2afm

Verbessern Sie Ihr Hashtag-Monitoring mit Hootsuite.

Posten Sie regelmäßig.

Wenn Menschen Twitter-Accounts entfolgen, die sie nicht mehr nützlich finden, dann sind die inaktiven Profile stets als erste dran. Haben Sie beschlossen, dass ein Twitter-Konto für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, dann bleiben Sie auch dabei und posten Sie regelmäßig. Der Einsatz von Hootsuite zum Vorausplanen von Tweets hilft Ihnen dabei, der Konkurrenz immer um eine Nasenlänge voraus zu sein und konsequent Nachrichten zu veröffentlichen.

Obwohl Twitter eines der schnellsten und beweglichsten sozialen Netzwerke ist, kann man auch hier den Fehler machen, zu oft zu posten und die Follower damit zu verärgern. Da jeder Nutzer einer unterschiedlichen Anzahl von Leuten auf Twitter folgt, bewegen sich die Feeds jedes einzelnen unterschiedlich schnell. Das bedeutet aber auch, dass die Toleranzschwelle nicht bei jedem gleich hoch ist und mancher von mehreren kurz aufeinanderfolgenden Tweets desselben Absenders genervt ist. Es gibt keine Idealzahl dafür, wie oft man täglich posten sollte. Wir schlagen jedoch vor, mindestens einen Beitrag pro Tag zu twittern. Experimentieren Sie mit der Anzahl Ihrer Posts und achten Sie darauf, wie Ihre Follower darauf reagieren; so können Sie die für Sie und Ihr Unternehmen optimale Tweet-Frequenz ermitteln.

Verbessern Sie Ihr Twitter Engagement

Die regelmäßige Interaktion mit Twitter-Benutzern – gleichgültig, ob sie Ihnen derzeit folgen oder nicht – wird Ihnen beim Aufbau einer aktiven Twitter-Community helfen. Und die kann wiederum neue Follower anlocken. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei Methoden vor, wie Sie Ihre Interaktionen auf Twitter verbessern können.

1) Folgen Sie Ihren Followern.

Befragt man mehrere Social Media-Manager zu diesem Thema, so wird man höchst unterschiedliche Antworten zu hören bekommen: Wenn einem jemand auf Twitter folgt, soll man dieser Person dann unter allen Umständen ebenfalls folgen? Letztendlich müssen Sie diese Frage für sich selbst beantworten; wir liefern Ihnen hier nur einige Pro- und Kontra-Argumente:

Beispiel 1

PRO: Wenn die Anzahl der „Gefolgt“ und „Folgen“-Angaben etwa gleich hoch ist, locken Sie damit vielleicht Leute an, die Ihnen folgen, weil sie annehmen, dass Sie ihnen ebenfalls folgen werden.

KONTRA: Es ist gut möglich, dass diese Leute Ihnen nur gefolgt sind, um selbst einen neuen Follower zu gewinnen – und dass Ihnen völlig egal ist, was Sie zu sagen haben.

Beispiel 2

PRO: Wenn Sie jemandem ebenfalls folgen, der Ihnen folgt, ist das eine nette Geste, die Ihr Twitter-Konto für ein breites Publikum freundlich und zugänglich wirken lässt.

KONTRA: Wenn Sie zu vielen Leuten folgen, wird Ihr Feed dadurch unübersichtlich und belanglos. Mit Hilfe von Hootsuite Such-Streams können Sie zwar dafür sorgen, dass Sie nichts Wichtiges verpassen – doch Sie sollten vielleicht doch wählerischer sein, wem Sie zurückfolgen.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie sich mehr Twitter-Follower wünschen, dann suchen Sie nach Menschen, die sich für Ihr Unternehmen interessieren könnten, und folgen Sie denen. Viele dieser Menschen werden diesen Gefallen erwidern – vor allem, wenn Ihr Profil deutlich aussagt, wer Sie sind und worum es bei Ihrer Firma geht. Auf diese Art ziehen Sie neue Follower an, die dann später tatsächlich mit Ihnen interagieren, Ihren Content teilen und vielleicht sogar einmal zu neuen Kunden oder Markenbefürwortern werden. Richten Sie mit Hootsuite Twitter-Such-Streams auf der der Grundlage von Schlagworten oder einem bestimmten Standort ein, um die für Sie relevanten potenziellen neuen Follower zu entdecken.

2) Antworten Sie Leuten, die Sie erwähnen.

Wenn Sie dafür sorgen, dass keine @Erwähnung Ihres Twitter-Namens ohne Reaktion bleibt, demonstrieren Sie damit, dass Ihr Account aktiv ist und mit anderen Leuten interagiert. Auch das kann Ihnen neue Follower einbringen.

Es ist natürlich auch möglich, dass man Sie auf Twitter erwähnt, ohne dabei Ihren Twitter-Namen zu erwähnen. Um auch diese @Erwähnungen aufzuspüren, sollten Sie auf Hootsuite einen Such-Stream einrichten, der nach Schlagworten wie verschiedenen Varianten Ihres Firmennamens sucht, wie sie in Tweets vorkommen könnten. Pro Stream können Sie nach drei Schlagworten suchen. Wir von Hootsuite würden z. B. einen Stream für „hootsuite“, „hoot suite“ und „hoot-suite“ einrichten, um möglichst viele @Erwähnungen unserer Marke mitzubekommen.

https://youtu.be/jNyxq_rovgk

3) Nehmen Sie an Twitter-Chats teil.

Da es sich bei Twitter um eine Echtzeit-Plattform handelt, eröffnen sich hier Interaktionsmöglichkeiten, die andere Social Media-Netzwerke nicht bieten. So können Sie zum Beispiel live und vor einem großen Publikum an einem Twitter-Chat teilnehmen oder ihn sogar moderieren.

Twitter-Chats können Ihren Twitter-Account besser sichtbar machen und Konversationen dazu anregen; damit besteht auch das Potenzial, neue Follower zu finden. Bei einem solchen Chat treffen sich Nutzer unter einem gemeinsam Hashtag zu einer vorher festgelegten Zeit, um über ein Thema, eine Branche oder einen Trend zu diskutieren. Solche Chats liefern Ihnen auch wertvolles Feedback für Ihr Unternehmen und stärken zudem die Verbindung zu Ihren Followern.

Der wöchentliche Hootsuite-Chat auf Twitter findet beispielsweise jeden Donnerstag um 21 Uhr (MEZ) unter dem Hashtag #HootChat statt. Es geht dabei immer um ein bestimmtes Social Media-Thema oder eine Strategie. Häufig laden wir auch Gäste dazu ein – entweder einen Experten aus unserem Unternehmen oder einen Influencer aus unserer Twitter-Community.

#HootChat lief anfangs unter unserem Twitternamen @HootCommunity, wo wir es schafften, die wöchentliche Zuwachsrate an neuen Followern auf mehr als das Doppelte zu steigern. Später sind wir damit auf unser Twitter-Hauptkonto @hootsuite umgestiegen, um unsere Reichweite noch zu vergrößern und weitere Follower zu finden.

Lernen Sie mehr von uns!

Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie einen Twitter-Chat veranstalten und moderieren.

Erhöhen Sie Ihre Twitter-Reichweite

Wenn Sie mit Ihren Inhalten mehr Menschen erreichen, dann wird sich auch Ihre Präsenz auf Twitter immer weiter herumsprechen, und die Anzahl der potenziellen neuen Follower, die Ihr Profil betrachten, wird zunehmen. Wir präsentieren Ihnen vier Methoden zur Erhöhung Ihrer Twitter-Reichweite.

1) Veranstalten Sie einen Twitter-Wettbewerb.

Die Veranstaltung eines Wettbewerbs unter dem Motto „Folgen, retweeten und gewinnen“ kann Ihnen dabei helfen, neue Follower zu gewinnen und die Reichweite Ihrer Twitter-Nachrichten zu erhöhen.

igehi_xyj49ij3nwunxoyobraeb02p5jvxlhrto4gkmqks7hcwkslv0ckh-ecfttqjg176n8017k6m3x_xuzy-adyjvlqbolrbres8xwilezzvplgfcxrynkuvneps0aajdj86w

Oben sehen Sie ein gutes Beispiel für einen „Folgen, retweeten und gewinnen“-Wettbewerb, wie er vom Schweizer Schokoladenhersteller Toblerone veranstaltet wurde. Sie sehen, dass das Unternehmen nicht nur einen Marken-Hashtag, sondern auch ein Bild verwendet hat – das dann in den Feeds potenzieller neuer Follower auftaucht, so oft der Tweet retweetet wird.

Sie könnten Twitter auch zum Bestandteil eines größer angelegten Marketing-Wettbewerbs machen und einen Tweet von Ihren Followern als zusätzliche Wettbewerbsteilnahme werten. Das bietet Twitter-Nutzern einen Anreiz, Ihrem Twitter-Konto zu folgen und mit ihm zu interagieren.

Verwenden Sie Hootsuite Kampagnen für Ihren Twitter-Wettbewerb – damit können Sie:

  • zur Teilnahme am Wettbewerb einen Hashtag und/oder eine Erwähnung verlangen;
  • den Wettbewerb in Echtzeit beobachten und moderieren, um die besten Ihrer Fans besonders herauszustellen; und
  • mit Hilfe einer Abstimmung die Nutzer dazu motivieren, die besten Tweets zu teilen und zu unterstützen.

2) Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Mitarbeiter.

Menschen vertrauen anderen Menschen am meisten. Das ist auch der Grund, warum Mund-zu-Mund-Propaganda von Freunden und Kollegen generell als maßgeblicher und vertrauenswürdiger angesehen wird, als Social Media-Posts von Unternehmens-Accounts. Dem 2014 Edelman Trust Barometer zufolge wird mit Inhalten, die von Mitarbeitern einer Firma gepostet werden, achtmal häufiger interagiert als mit Content von Markenkanälen. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter dazu motivieren, Ihre Nachrichten zu teilen, erhöhen Sie damit Ihre Reichweite in den sozialen Medien und finden neue Follower. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Fürsprechern für Ihr Unternehmen machen.

Ein entscheidender Punkt beim Vorhaben, Mitarbeiter auf Twitter als Markenbefürworter auftreten zu lassen: Machen Sie es ihnen möglichst einfach und leicht, Inhalte Ihrer Organisation zu teilen. Hootsuite Amplify, unsere Lösung für Mitarbeiter-Fürsprecher, kann Ihnen dabei helfen. Es handelt sich dabei um eine Mobil-App, die Ihre Mitarbeiter beim Teilen von Content unterstützt und sie stets wissen lässt, welche Ereignisse und Neuigkeiten für Ihre Organisation gerade relevant sind.

3) Überlegen Sie sich, Twitter Ads zu nutzen.

Twitter bietet diverse Optionen für Anzeigen an, darunter Promoted Tweets, Promoted Trends und Promoted Accounts. Wenn Sie schnell mehr Twitter-Follower gewinnen wollen und bereit sind, dafür zu bezahlen, dann ist eine Promoted Account-Kampagne wahrscheinlich die beste Lösung für Sie. Sie legen Zielgruppen-Parameter fest – und Ihr Twitter-Profil wird an mehreren Orten des sozialen Netzwerks (u. a. in den Twitter-Suchergebnissen) Leuten vorgeschlagen, die Ihnen bislang noch nicht folgen.

Rock/Creek ist ein unabhängiger Einzelhändler für Outdoor-Ausrüstungen und Bekleidung, der die Anzahl seiner Follower vor einer Ferienwerbeaktion noch erhöhen wollte. Mit Hilfe einer Promoted Account-Kampagne zielte das Unternehmen auf Menschen ab, die sich für Camping, Kajakfahren und Klettern interessieren. Da die Kampagne Patagonia-Ausrüstung bewerben sollte, wurden auch Leute mit ähnlichen Interessen wie die bereits bestehenden Follower von Patagonia angesprochen. Das Ergebnis waren 172 Prozent mehr Follower als im vorangegangenen Monat.

b8cnwwfphsdwppzvav_zytuuxqjnk33_jalxki5jelhb2hxcffmivunbpu_piu20vmhinffwhtwsezqbrj0gbwcv13vmko7h6k29gb_flv2n6u0b14vsx3luvchoknbp31sf3vg

Lernen Sie mehr von uns!

Klicken Sie hier, wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihre erste Twitter Ads-Kampagne starten.

4) Lancieren Sie Gastbeiträge für Blogs.

Wenn Sie Mitarbeiter Ihrer Organisation dazu motivieren können, Gastbeiträge für wichtige Blogs und Publikationen zu verfassen, machen Sie diese Leute nicht nur zu potenziellen Vordenkern in Ihrer Branche, sondern verschaffen Ihrem Unternehmen auch mehr Twitter-Follower. Sorgen Sie dafür, dass jeder Post mit Ihrem Twitter-Profil verlinkt ist und dass Ihr Twitter-Namen im Nachrichtentext enthalten ist, wenn Leser ihn direkt vom Blog aus teilen.

Nutzen Sie Analytics, um herauszufinden, welche Methoden funktionieren – und welche nicht.

Die bisher beschriebenen Strategien sind nur Strategien – und keine Garantien. Wenn Sie sich daran machen, diese Ideen umzusetzen, sollten Sie unbedingt darauf achten, sie regelmäßig zu überprüfen und ihre Wirkung zu messen. Nur so können Sie feststellen, was davon für Ihr Unternehmen funktioniert und in welche Richtung Sie weiterarbeiten sollten.

Wir raten Ihnen die folgenden sieben speziellen Twitter-Kennzahlen zu messen, wenn Sie bessere Tweets kreieren und mehr Follower finden wollen:

  1. Seitenabrufe (Impressions) im Laufe der Zeit
  2. Interaktionsrate
  3. Klicks
  4. Interessen der Zielgruppe
  5. Land und Region der Zielgruppe
  6. Vergleichs-Zielgruppe

Es ist natürlich nicht ganz einfach, neue Twitter-Follower genau einer bestimmten Strategie oder Taktik zuzuordnen, ohne die Leute direkt zu fragen. Können Sie aber Anstiege in der Anzahl der neuen Follower beobachten und analysieren, mit welcher neuen Strategie Sie in diesem Zeitraum gearbeitet haben, dann erhalten Sie dadurch möglicherweise wichtige Erkenntnisse für Ihre künftigen Aktivitäten.

 

Ihnen hat dieser Blogpost gefallen? Schauen Sie sich auch unser kostenloses Webinar zum Thema „So setzten Sie Instagram für Ihr Business ein“ an.

Dieser Artikel stammt ursprünglich von Sarah Dawley und wurde unter dem Titel „How to Attract and Engage More Twitter Followers“ auf unserem Global Blog veröffentlicht.