Live-Tweets

5 Regeln für erfolgreiche Live-Tweets

Live-Tweets spielen mittlerweile überall eine Rolle. Sogar eher konservativen Bastionen wie Bayreuth gehen mit der Zeit: Eifrige Besucher der aktuellen Festspiele kommentieren das Geschehen auf der Bühne auch auf Twitter.

Wenn es um das Twittern von Live-Ereignissen geht, bin auch ich dabei. Als es im Finale von „Game of Thrones“ um „Sie-wissen-schon-wem” „Sie-wissen-schon-was zugestoßen-ist” ging, war ich geistig schon auf Twitter!

Denn dort schlägt der Puls der ganz großen Events und Ereignisse. Ob es um die allerneuesten Nachrichten zu einer Naturkatastrophe oder die letzte Folge einer geliebten TV-Serie geht: Wir twittern live, weil wir mit der unerhörten Erfahrung nicht allein sein wollen. Aber die Live-Tweets zum „Game of Thrones“-Finale kamen nicht nur von den Fans des Hauses Stark. Marken aus aller Welt beteiligten sich mit witzigen Anekdoten, Reaction-GIFs und eigenen Inhalten.

Mit Hilfe von Live-Tweets können Unternehmen die Markenbekanntheit und das Engagement steigern. Und sie können die Aufmerksamkeit auf eine gerade stattfindende Veranstaltung oder aktuelle Kampagne lenken. Es spielt keine Rolle, ob Sie für Ihre Firma an einer Konferenz teilnehmen oder die Halbzeit-Show einer großen Sport-Veranstaltung verfolgen: Für Live-Tweets braucht es ebenso viel Expertise und strategische Überlegungen wie für alle Ihre langfristigen Social Media-Pläne. Hier kommen fünf Regeln für Ihren Live-Tweet-Erfolg.

5 Grundregeln für erfolgreiche Live-Tweets

1. Bereiten Sie sich so gut wie möglich vor

Veranstaltungen sind schon vor Ort sehr hektisch. Auf Twitter läuft alles noch schneller ab. Damit ist das Netzwerk zwar ideal geeignet für Live-Diskussionen und Echtzeit-Berichte von Veranstaltungen – aber umgekehrt dürfen Sie nicht den Anschluss verpassen.
Damit Ihre Live-Tweets möglichst schnell und relevant bleiben, sollten Sie gut vorbereitet sein. So behalten Sie auch im Eifer des Gefechts einen kühlen Kopf, anstatt von Emotionen überwältigt zu werden. (Das meine ich völlig wertfrei.)

  • Recherchieren Sie. Listen Sie die Klarnamen (und deren korrekte Schreibweise) und Twitter-Nutzernamen aller beteiligten Personen. Überlegen Sie sich, welche Fragen Ihre Follower haben könnten. Bereiten Sie die Antworten soweit möglich vor.
  • Erstellen Sie Bildvorlagen. Vorlagen ermöglichen eine schnellere Aufbereitung des Live-Contents von der Veranstaltung. Stellen Sie Bildvorlagen (876 x 438 Pixel) zusammen, die den Hashtag der Veranstaltung, Ihr Logo und andere optische Kennzeichen beinhalten. Mit diesen Vorlagen können Sie ganz einfach Content aus Fotos oder Zitaten von der Veranstaltung erzeugen.
  • Richten Sie Such-Streams in Hootsuite ein. Sie benötigen zwei Hootsuite Such-Streams. Einer beobachtet den offiziellen Hashtag der Veranstaltung, von der Sie Live-Tweets posten (dazu später mehr). Der andere beobachtet eine eigens eingerichtete Twitter-Liste mit allen an der Veranstaltung beteiligten Personen. Zum Beispiel die Nominierten und auftretende Künstler bei einer Preisverleihung oder die Referenten auf einer Konferenz. Mit einem Such-Stream für diese Liste verpassen Sie keinen einzigen Tweet der wichtigsten Event-Teilnehmer.

Bleiben Sie bei aller Vorbereitung aber flexibel. Bei jeder Veranstaltung gibt es Momente, mit denen keiner gerechnet hat. Und die wollen Sie in Ihren Live-Tweets doch sicher nutzen.

2. Verwenden Sie den/die richtigen Hashtag(s)

#Rio2016? #RioOlympics? Nur #Olympics? Welcher ist der richtige? Auch wenn Sie mir das vielleicht nicht glauben: Es macht einen Unterschied, welchen Hashtag Sie benutzen, wenn Sie von den diesjährigen Olympischen Sommerspielen twittern. (Nur für’s Protokoll: #Rio2016 ist richtig.)

Informieren Sie sich, wie der offizielle Hashtag lautet. Und finden Sie heraus, welche Hashtags es zu diesem Event sonst noch gibt. Falls Sie einen Hashtag für eine von Ihnen durchgeführte Veranstaltung erstellen, halten Sie ihn kurz. Ihr Hashtag sollte sich leicht merken lassen. Checken Sie sicherheitshalber, ob er bereits von jemand anderem verwendet wird.

Überwachen Sie den Hashtag mit Hootsuite

Beobachten Sie den Hashtag mit einem Hootsuite Such-Stream. Verwenden Sie ihn in jedem Ihrer Tweets. Halten Sie die Augen nach anderen Hashtags offen, die im Laufe des Events immer beliebter werden und für Ihre Marke relevant sein könnten. Aber bevor Sie einen neuen Hashtag verwenden, sollten Sie sich 1.000 Prozent (ja, ich meine wirklich Tausend Prozent) sicher sein, dass Sie wissen, was er bedeutet, worauf er sich bezieht und wie alle anderen ihn einsetzen.

Sie interessieren sich für ähnliche Inhalte? Dann sehen Sie sich doch auf unserer Hootsuite Academy Plattform nach weiteren kostenlosen Social Media-Schulungen um.

3. Die Mischung macht’s

Einfach nur Fotos mit Hashtag von einer Veranstaltung posten, macht keinen Live-Tweet zum Erfolg. Nutzen Sie unterschiedliche Interaktionsmethoden. Nehmen Sie sich vor, während der Veranstaltung so viele verschiedene Content-Arten wie möglich zu veröffentlichen. Zum Beispiel:

  • Twittern Sie Zitate von Referenten oder Moderatoren.
  • Suchen Sie nach Fragen mit dem Event-Hashtag und beantworten Sie diese.
  • Twittern Sie eigene Fragen oder Umfragen mit dem Hashtag, um Ihre Follower zur aktiven Beteiligung zu animieren.
  • Teilen Sie Fotos von der Veranstaltung. Verwenden Sie dafür Ihre Bildvorlagen.
  • Veröffentlichen Sie Videos von Szenen „hinter den Kulissen“ oder Veranstaltungs-Updates.
  • Retweeten Sie Referenten, Moderatoren oder Künstler der Veranstaltung.
  • Retweeten Sie lustige oder informative Kommentare anderer Twitter-Nutzer zum Event.

Anmerkung: Wenn Sie Fotos oder Videos von der Veranstaltung veröffentlichen wollen, stellen Sie sichern, dass Sie das auch dürfen.

4. Sorgen Sie für gleichbleibend gute Qualität der Tweets

Nur weil es sehr schnell gehen muss, sollten Sie Ihre Content-Qualitätsstandards nicht vernachlässigen. Wählen Sie die Zitate oder Erkenntnisse für Ihre Tweets sorgfältig aus. Veröffentlichen Sie nur qualitativ hochwertige Fotos oder Videos, die Ihre Follower auch interessieren. Niemand legt Wert auf ein unscharfes Foto des Referenten in einem dunklen Raum, das in der hintersten Reihe aufgenommen wurde.

In diesem Beispiel ist Cision die Bildauswahl für den Live-Tweet von einer Social Media-Konferenz, veranstaltet von Ragan, besonders gut gelungen. Das Zitat bezieht sich auf die Macht der Bilder (noch ein Grund mehr, nur die besten Bilder zu posten). Und das Foto von drei lachenden Männern inmitten einer Menschenmenge ergänzt es perfekt.

Bieten Sie Mehrwert für alle, die nicht dabei sein können

Live-Tweets können das Erlebnis der Teilnehmer einer Veranstaltung zweifelsohne bereichern. Aber auch der Rest Ihrer Follower (und das werden die meisten sein) sieht Ihre Tweets. Und wenn Sie schon ihre Timelines mit Tweets von einem Event überschwemmen, an dem sie nicht teilnehmen, sollten diese Tweets zumindest interessant sein.

Wenn Sie beispielsweise das Foto eines der Referenten veröffentlichen, sollte der Tweet mehr als dessen Namen und den Hashtag enthalten. Mit etwas Kontext – einem Zitat oder einem Link auf weiterführende Infos – haben alle Ihre Follower etwas von Ihren Live-Tweets.

Und wenn Sie dafür sorgen, dass jeder Tweet nützlich, unterhaltsam und informativ ist oder sonst einen Mehrwert besitzt, gewinnen Sie möglicherweise sogar neue Follower. Wer nach dem Veranstaltungs-Hashtag sucht, wird auch Ihre Inhalte finden. Und vielleicht beschließen, Ihnen zu folgen, wenn die Tweets interessant und inhaltlich wertvoll waren.

5. Fassen Sie Ihre Tweets zusammen und nutzen die Inhalte mehrfach

Das Schöne an Live-Tweets: sie liefern auch nach dem Event noch eine Fülle an Content-Ideen. Fassen Sie Ihre Tweets (und die besten Tweets anderer Twitter-Nutzer oder an der Veranstaltung beteiligter Personen) in einem Blog-Post zusammen. Teilen Sie diesen ein paar Tage oder Wochen nach dem Event mit Ihren Followern. Ein Beispiel: Am Ende unseres Posts zu einem Event in London haben wir Tweets und Fotos in einer Übersicht zusammengestellt.

Sie können die Bilder oder Videos aus den Live-Tweets auch als Content für andere soziale Netzwerke nutzen. Fotos von der Veranstaltung oder Bilder mit Zitaten von einem Referenten eignen sich perfekt für Plattformen wie Facebook oder Instagram.

 

Besorgen Sie sich die richtigen Tools, bevor Sie Live-Tweets starten. Hootsuite hilft Ihnen dabei, auch im größten Trubel den Überblick zu bewahren. Jetzt kostenlos testen!

Mehr erfahren