Wie Sie mehr Abonnenten auf YouTube gewinnen

Blog   /  

Jeder, der sich schon einmal an einem alten Video aus seiner Kindheit oder einem Clip von seinen eigenen Kindern erfreut hat, weiß, wie eindrucksvoll Videos sein können. Ein Foto von Ihrem Kind (oder Haustier) kann Ihnen sicherlich den Tag versüßen, doch ein Video davon ist ein deutlich emotionaleres Erlebnis. Ein Bild sagt zwar mehr als tausend Worte, aber ein Video – mit Ton, Bewegung und Gefühl – kann Leute auf einer noch tieferen Ebene erreichen und derart emotionale Reaktionen auslösen, wie es Fotos nur selten schaffen.

2016 wurde mehrmals zum Jahr des Videos gekrönt. Wenn Videos also immer noch kein Teil Ihrer Content-Strategie sind, ist es an der Zeit, das zu ändern. Mit über 1 Millarde Besuchern pro Monat aus der ganzen Welt eignet sich YouTube bestens als erste Anlaufstelle. Ganz egal, ob Sie eine Agentur, eine Marke oder eine YouTube-Persönlichkeit sind: Wenn Sie die Grundlagen kennen, können Sie Ihren Kanal optimal auf Erfolg ausrichten. Wir haben folgende Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie – Aufruf für Aufruf – mehr YouTube-Abonnenten erhalten, eine bessere Interaktionsrate erzielen und Ihren Kanal aufbauen können.

Warum?

Bevor wir uns näher damit beschäftigen, wie Sie YouTube für Ihren Marketing-Erfolg verwenden können, sollten wir uns ansehen, warum es für Ihr Unternehmen wichtig ist, auf der Video-Plattform vertreten zu sein. Social Media-Videos sind 2016 das Marketing-Tool schlechthin – und werden es voraussichtlich auch in Zukunft sein. Insofern birgt es zahlreiche Vorteile, Ihre Video-Strategie mit YouTube umzusetzen. Beispielsweise ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine, nach Google. Außerdem wird Ihr Unternehmen mit Inhalten auf YouTube leichter über Google gefunden. Google zählt Bilder, Text, Bücher, lokale Suchen und Videos in den Ergebnissen alle zusammen, was bedeutet, dass Ihre YouTube-Videos so angezeigt werden, als wären sie eine textbasierte Website. Hier sind einige weitere wichtige Statistiken, die Sie beachten sollten:

Vor diesem Hintergrund helfen Ihnen die folgenden Tipps dabei, sich eine Oscar-verdächtigte YouTube-Präsenz aufzubauen.

13 wichtige Taktiken für mehr Abonnenten auf YouTube

1. Veröffentlichen Sie nützliche Inhalte in guter Qualität

Es klingt zwar selbstverständlich, aber Sie glauben gar nicht, wie viele Videos tagtäglich in furchtbarer Qualität oder ohne inhaltlichen Wert veröffentlicht werden. Wenn Sie ein dunkles, unscharfes Video davon posten wollen, wie Sie sich einen Mitternachtssnack bei der Imbissbude um die Ecke holen, sollten Sie das auf Ihrem persönlichen Kanal tun (und solche Videos eventuell auch nicht öffentlich zugänglich machen).

Ihre Markenseite sollte hingegen einzigartigen und nützlichen Inhalten vorbehalten sein. Sehen Sie sich bei Bedarf derzeit angesagte oder beliebte Themen an und passen Sie diese an Ihr eigenes Unternehmen an. Wenn hinter Ihrem Produkt oder Dienst Experten stehen, setzen Sie diese Experten ein, um häufig gestellte Fragen zu beantworten (z. B. mit einem „Frage und Antwort“-Video) oder um zu zeigen, wie Ihr Unternehmen häufig auftretende Probleme löst. Überlegen Sie, wonach Mitglieder Ihrer Zielgruppe suchen und was ihre größten Anliegen sind, und erstellen Sie Videoinhalte, die genau darauf eingehen.

2. Achten Sie auf wohlüberlegte Titel und Beschreibungen

Da sie den ersten Eindruck der YouTube-Präsenz Ihrer Marke vermitteln, sollten Ihre Videotitel und -beschreibungen die Qualität widerspiegeln, für die Ihre Marke bekannt ist (oder bekannt werden will).

Bei einer Längenbeschränkung von 100 Zeichen muss der Titel Ihres YouTube-Videos möglichst klar und deutlich formuliert sein. Dieser soll schließlich das Interesse Ihres Publikums wecken und entscheidet letztlich darüber, ob sich potenzielle Zuschauer Ihr Video ansehen oder eben nicht. Aber keine Sorge, Vidrack-Autor Ryan Parent hat hierzu einige hilfreiche Worte: „Den besten Rat, den ich zum Verfassen von Videotiteln geben kann, ist, dass sie aussagekräftig und präzise sein sollten.“ Es geht nicht darum, Ihre Zuschauer zu überraschen – und vermeiden Sie Sätze wie „Sie werden nicht glauben, was als Nächstes passiert!“. Niemand will sich ein Video ansehen, dessen Beschreibung nicht dem Inhalt entspricht, also formulieren Sie Ihren Titel und die Beschreibung so direkt und ehrlich wie möglich.

Bezüglich der Beschreibung Ihres YouTube-Videos empfiehlt Parent Folgendes, um mehr Abonnenten zu gewinnen:

  • Geben Sie eine Beschreibung an: Viele Leute machen den Fehler, diesen Bereich leer zu lassen, und verpassen so eine große Gelegenheit zur Video-Optimierung.
  • Verwenden Sie Tags: Tags dienen als Stichwörter für Ihre Videos. Wenn Sie sie also weglassen, entgehen Ihnen riesige Chancen, entdeckt zu werden.
  • Kopieren Sie keine Standardsätze: Vefassen Sie stattdessen einzigartige, anschauliche und stichwortreiche Beschreibungen, die YouTube erkennen kann.
  • Fügen Sie URLs ein: Lenken Sie mit URLs in der Beschreibung Verkehr auf Ihre Website oder andere soziale Netzwerke.

3. Verwenden Sie klare Calls-to-Action

Mit den eingebauten Funktionen von YouTube können Sie ganz leicht einen Call-to-Action (CTA) in Ihre Videos einbinden. Wenn jemand die Initiative ergriffen und auf Ihr Video geklickt hat, um es sich anzusehen, haben Sie diese Person schon zur Hälfte zum gewünschten nächsten Schritt überzeugt. Normalerweise deutet die Interaktion mit Inhalten wie Videos auf Interesse hin – auch wenn es im Moment vielleicht noch wenig ist –, also lassen Sie Ihre Interessenten wissen, wie sie weitere Informationen erhalten können. Wenn Ihr Ziel eine größere Abonnentenzahl ist, bietet sich ein CTA wie „Jetzt abonnieren!“ an, wobei clevere Marketer YouTube für alles Mögliche nutzen, etwa, um mehr Traffic oder Leads zu generieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, CTAs in Ihre YouTube-Videos einzubinden. Der Animoto-Blog beschreibt drei der beliebtesten Methoden:

  • Ein mündlicher Call-to-Action: Insofern es zum Video passt, kann die Person, die im Video zu sehen ist, Zuschauer zu einer bestimmten Handlung auffordern.
  • Ein Call-To-Action im Text: Teilen Sie Informationen und Vorschläge zu den nächsten Schritten Ihrer Kunden in Titeln oder Untertiteln.
  • CTA-Buttons: Um Ihre Videos interaktiver zu gestalten, können Sie CTAs in Form von Buttons oder Einblendungen einfügen. Ann Smarty (Internet Marketing Ninjas) erklärt, wie genau das funktioniert.

4. Erstellen Sie einen fesselnden YouTube-Trailer

Ein YouTube-Trailer zeigt potenziellen Mitgliedern Ihrer Zielgruppe, worum es bei Ihrem Inhalt geht – eine hervorragende Methode, um Zuschauer auf Ihren Kanal aufmerksam zu machen und schließlich neue Abonnenten zu gewinnen. Der YouTube Creator Blog bietet folgende Tipps, um den bestmöglichen Trailer für Ihren Kanal zu erstellen:

  • Verwenden Sie einen präzisen CTA, der Kunden zum Abonnieren Ihres Kanals auffordert.
  • Zeigen Sie Zuschauern auf unterhaltsame Weise, worum es bei Ihrem Kanal geht, statt es nur zu sagen.
  • Geben Sie an, welche Art von Videos Ihre Zuschauer erwarten können und wann diese veröffentlicht werden.
  • Berücksichtigen Sie, in welchem Kontext das Videos auf Ihrem Kanal zu sehen sein wird (Zuschauer haben eventuell bereits eines oder mehrere Ihrer Videos gesehen).
  • Es gibt zwar keine perfekte Länge, kürzere Videos sind jedoch grundsätzlich von Vorteil.

5. Gestalten Sie Ihren Kanal ansprechend

Als eine Ihrer wichtigsten Marketing-Plattformen sollten Sie ebenso viel Aufwand in Ihren YouTube-Kanal wie in Ihre anderen Online-Profile investieren. Betrachten Sie den Kanal als Asset Ihres Unternehmens und gestalten Sie ihn entsprechend des Stils und des Images Ihrer Marke. Ihr Kanal sollte sowohl professionell als auch ästhetisch ansprechend aussehen, da er für Ihr Publikum den visuellen Haupteindruck Ihrer Organisation bildet. Überlegen Sie sich, was Zuschauer fühlen und tun sollen, wenn sie Ihren Kanal besuchen, und wie Sie diese Ziele mit der Gestaltung Ihres Kanals besser erreichen können.

Die Creator Academy von YouTube bietet folgende Tipps zum Branding Ihres Kanals, um mehr Abonnenten zu gewinnen:

  • Konzentrieren Sie sich auf den Inhalt: „[Ihre] Marke sollte zu der Art von Inhalten passen, die [Sie] produzier[en].“
  • Investieren Sie Zeit in Ihr Profilsymbol: „Mit Ihrem Profilsymbol präsentieren Sie Ihren Kanal bei Google und YouTube an verschiedenen Stellen visuell. Sorgen Sie dafür, dass es sowohl klein als auch groß gut aussieht.“ YouTube empfiehlt eine 800 x 800 Pixel große JPG-, GIF-, BMP- oder PNG-Datei.
  • Achten Sie auf ein ansprechendes Profilbild: „Als Profilbild wird das Banner bezeichnet, das ganz oben auf Ihrem Kanal zu sehen ist. Das Profilbild eignet sich hervorragend, um eindrucksvoll zu zeigen, worum es auf Ihrem Kanal geht. Profilbilder werden auf allen Plattformen angezeigt, auf denen Nutzer Ihren Kanal aufrufen können, z. B. auf TV-Geräten, Smartphones und Tablets. Laden Sie ein Bild mit mindestens 2560 x 1440 Pixeln hoch.“

Weitere Informationen von YouTube zur optimalen Nutzung Ihres Kanals finden Sie auf der Seite der Creator Academy zu diesem Thema.

6. Personalisieren Sie Video-Thumbnails

Um das Aussehen Ihres Kanals weiter abzurunden, sollten Sie Ihre Video-Thumbnails personalisieren. Nutzen Sie markeneigene Schriftarten, Farben und Bilder, die zu Ihren Inhalten passen – denn auch ein Thumbnail sagt mehr als tausend Worte. Die Creator Academy von YouTube schreibt hierzu: „Benutzerdefinierte Thumbnails sind eine tolle Möglichkeit, Ihrer Videoserie einen einheitlichen Look zu verpassen. Sie helfen Zuschauern außerdem dabei, Ihr Video aus den unzähligen Video-Thumbnails auszuwählen.“  

Einen umfassenden Leitfaden zur Erstellung großartiger Video-Thumbnails von der Creator Academy finden Sie hier.

7. Verwenden Sie Anmerkungen

Anmerkungen sind ideal, um garantiert ansprechende und interaktive Videos zu erstellen. Mit Anmerkungen können Sie „Textinhalte, Links und Hotspots in Ihr Video einbinden“ und so „das Video dank zusätzlicher Informationen und größerer Interaktivität attraktiver gestalten.“ Bei der Umsetzung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, aber Anmerkungen werden am häufigsten zu diesen Zwecken eingesetzt:

  • Um Zuschauer Stellen überspringen zu lassen (sodass sie sich das Video trotzdem weiter ansehen)
  • Um Zuschauern weitere Videos zu empfehlen
  • Um auf Ihre Website zu verlinken
  • Um auf einen Abo-Button für Ihren Kanal zu verlinken
  • Um einen CTA einzubinden („Registrieren“, „Kontaktieren Sie uns“ usw.)

Wie YouTube erklärt: „Indem Sie Ihre Zuschauer ermutigen, sich weitere Inhalte von Ihnen anzusehen, können Sie die Wiedergabezeit Ihres Kanals erhöhen. Dadurch verbessert sich wiederum Ihre Präsenz in der Suche und in vorgeschlagenen Videos.“ Durch mehr Aufrufe und ein größeres Publikum sind Ihnen insgesamt mehr YouTube-Abonnenten gewiss.

8. Posten Sie regelmäßig

Wie oft haben Sie sich schon darauf gefreut, sich die YouTube-Seite eines Unternehmens anzusehen, um dann festzustellen, dass dort seit 2011 kein Video mehr hochgeladen wurde? Das ist leider viel zu oft der Fall, was beim Zuschauer für Enttäuschung sorgt und ihn an der Autorität der Marke zweifeln lässt. Wenn Sie sich mehr Abonnenten auf YouTube wünschen, sollten Sie sich bemühen, mit regelmäßigen und konsequenten Inhalten eine zuverlässige Informationsquelle für Ihre Zuschauer zu sein. Setzen Sie sich realistische Ziele (zum Beispiel ein bis zwei neue Videos pro Woche) und halten Sie sich daran. Unser Videoteam empfiehlt Unternehmen, grundlegende Inhalte einzuführen, beispielsweise regelmäßige Tutorials zu Produkten und/oder Dienstleistungen. Ihre Zielgruppe kann sich so für mindestens eine Art von regelmäßigen Inhalten auf Sie verlassen – und sich auf diese Inhalte freuen.

Indem Sie Ihren Zuschauern und Kunden das Gefühl vermitteln, dass Ihre Marke zuverlässig ist, bauen Sie sich garantiert eine treue Anhängerschaft auf. Wie Basketball- und YouTube-Profi Dre Martin erklärt, muss man gar nicht am besten oder am innovativsten sein, „sondern am konsequentesten. Man kann am zuverlässigsten sein, was neue Inhalte angeht. Man erstellt einfach einen Zeitplan, an den man sich hält, wodurch man mehr Vertrauen gewinnt als andere Kanäle, die nur dann posten, wenn ihnen danach ist oder wenn sie dazu kommen.“

9. Halten Sie sich kurz

Die Durchschnittslänge von YouTube-Videos liegt bei 4,4 Minuten. Insofern ist es nur logisch, dass sich Ihr Publikum besser auf kürzere Videos konzentrieren kann. Es lohnt sich auch, zu wissen, dass die Aufmerksamkeitsspanne für ein YouTube-Video nach etwa 3 Minuten nachlässt. Doch wie bei den meisten Content-Marketingstrategien ist es wichtig, diesen Grundsatz in bestimmten Fällen anzupassen.

Andrew Stark von Stark Insider TV erklärt: „Kürzer ist in der Regel auch besser. Aber je nach Thema – Interview, Rede, Enthüllungsbericht – muss das Video länger sein, um die Story richtig darstellen zu können.“

10. Arbeiten Sie mit anderen YouTube-Nutzern zusammen

Genau wie bei anderen Social Media-Netzwerken gibt es innerhalb von YouTube zahlreiche Communitys für alles, was mit Ihrer Marke oder Organisation zu tun hat. Machen Sie andere YouTuber in Ihrer Branche ausfindig und laden Sie sie dazu ein, zusammen mit Ihnen an einem Video oder einer ganzen Video-Serie zu arbeiten. Dies ist für beide Seiten von Vorteil, da sich durch Cross-Promotion für beide Marken jeweils neue Märkte erschließen können, was auch zu mehr Abonnenten führt.

Um Ihnen Ihre ersten Schritte auf dem Weg zu YouTube-Partnerschaften zu erleichten, macht Vlog Nation folgende Vorschläge:

  • Gegenseitige Gastauftritte in Videos des jeweils anderen
  • Ein Video erstellen und dann in mehrere Teile aufteilen
  • Videos auf dem Kanal des jeweils anderen hochladen
  • Über Google Hangouts On Air kollaborieren
  • Gegenseitige Erwähnungen in Videos
  • Zusammenarbeit über Social Media

11. Cross-Promotion

Neben der Cross-Promotion auf anderen YouTube-Kanälen durch Zusammenarbeit können Sie auch Abonnenten hinzugewinnen, indem Sie auf anderen Kanälen und Plattformen Werbung für Ihre Inhalte machen. Erhöhen Sie den Traffic auf Ihrem YouTube-Kanal, indem Sie konsequent Links in Ihre E-Mail-Newsletter, Website und anderen Social Media-Konten einbinden.

Außerdem können Sie auf YouTube selbst Cross-Promotion betreiben – wenn Sie mehr als einen YouTube-Kanal verwalten, können Sie „Ihren Kanal zu einer Anlaufstelle für Zuschauer machen, von der aus sie alle anderen Kanäle erreichen, die Ihnen gehören oder die Sie lieben.“

12. Interagieren Sie mit Ihrer Zielgruppe

Es mag für jeden, der den Wert von Social Media-Interaktionen kennt, selbstverständlich klingen, aber es ist äußerst wichtig, dass Sie mit Ihrem Publikum interagieren. Das heißt nicht, dass Sie einfach nur Fragen beantworten, die Ihnen direkt gestellt werden. Vielmehr sollten Sie Ihre Zuschauer auch zu solchen Fragen ermutigen und Ihnen qualitativ hochwertige Inhalte bieten, die auch Kommentare wert sind.

Auch, wenn die Plattform oft als „YouTube-Community“ bezeichnet wird, sollte Ihnen bewusst sein, dass YouTube nicht einfach nur ein Ort ist, an dem Sie Ihre Inhalte veröffentlichen können, nur um sie anschließend zu vergessen. Finden Sie heraus, wofür sich aktive Mitglieder Ihrer Community und Branche interessieren, und gehen Sie darauf ein. Erinnern Sie sich daran, wie gut es sich anfühlt, wenn jemand mit einem positiven Kommentar oder einem Denkanstoß auf Ihre Social Media-Beiträge reagiert. Vermitteln Sie anderen YouTube-Nutzern dieses Gefühl, und Sie werden es auf verschiedene Arten zurückbekommen.

Auch mit interessanten Fragen zu Videos von anderen Nutzern können Sie Gespräche in Gang bringen und Zuschauer sowie die jeweiligen Nutzer selbst auf Ihren Kanal aufmerksam machen. Wenn Sie sich als aktives Mitglied der Community etablieren können, kommen die Abonnenten so gut wie von selbst. Hier sind einige bewährte Methoden, um mit anderen Nutzern ins Gespräch zu kommen und mehr YouTube-Abonnenten zu bekommen:

  • Nehmen Sie sich jeden Tag einige Minuten Zeit, um sich andere YouTube-Kanäle und -Inhalte anzusehen und passende Fragen oder Kommentare zu hinterlassen
  • Ermutigen Sie Ihre Zuschauer dazu, Fragen zu stellen
  • Bitten Sie Zuschauer um Ideen und Anregungen für künftige Inhalte
  • Veranstalten Sie einen YouTube-Wettbewerb, bei dem Sie um Videoantworten bitten

Für einen detaillierteren Leitfaden zu erfolgreichen Interaktionen auf YouTube ist die entsprechende Seite der Creator Academy wärmstens zu empfehlen.

13. Belohnen Sie Ihre Abonnenten

Eine gute Methode, um nicht nur mit bestehenden Abonnenten zu interagieren, sondern auch neue YouTube-Abonnenten zu gewinnen, sind Belohnungen. Jeder hat gerne die Chance, etwas gratis zu bekommen oder einen Preis zu gewinnen. Bieten Sie Ihren Abonnenten deshalb diese Chance und geben Sie ihnen damit einen Grund, Ihren Kanal zu abonnieren bzw. weiterhin Abonnenten zu bleiben. Ihren Zuschauern ist ein Meilenstein wie 500 Abonnenten wahrscheinlich nicht so wichtig wie Ihnen, also geben Sie ihnen einen Anreiz, Sie bei der Umsetzung dieses Ziels zu unterstützen. Zeigen Sie Ihren Abonnenten Ihre Dankbarkeit und dass Sie sie zu schätzen wissen.

Veranstalten Sie einen Wettbewerb oder eine Verlosung oder bedanken Sie sich in einem Video bei Ihren Abonnenten, wenn diese Ihren Kanal und Ihre Videos teilen oder sich auf andere Art als treue Fans erweisen. Sie gewinnen mehr YouTube-Abonnenten, wenn Sie auch etwas zurückgeben und Ihren Zuschauern wirklich zeigen – nicht nur sagen –, wie wichtig sie Ihnen sind.

Wie Sie sehen, gibt es unzählige Möglichkeiten, neue Abonnenten auf YouTube zu gewinnen. Wenn Sie sich auf die Interessen Ihrer Zielgruppe konzentrieren statt nur auf Ihre eigenen oder die Ihres Unternehmens, können Sie sich eine treue Community aufbauen. Erstellen Sie einzigartige und hochwertige Inhalte, die für die Bedürfnisse und Interessen Ihres Publikums relevant sind, und Sie werden zweifellos ein Wachstum Ihrer Fangemeinde auf YouTube feststellen.

Sie wollen mehr über Trends in Social Media lernen? Hören Sie sich unser kostenfreies Webinar „Globale Social Media Trends 2016 kennen und profitieren“ an!

Hier kostenfrei anhören