Die Diskussion um den richtigen Zeitpunkt für Social Media-Posts ist fast so alt wie die sozialen Netzwerke. Bei einer schnellen Google-Suche im Juli 2017 tauchten unter dem Suchbegriff „beste Zeit für Social Media Posts” über 2.5 Millionen Ergebnisse auf. Und weil die Anzahl der täglichen Posts enorme Ausmaße annimmt, müssen Unternehmen um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe in deren Newsfeeds kämpfen. Allein auf Facebook posten 30 Millionen aktive deutsche Nutzer, was das Zeug hält.

Das richtige Timing ist alles. Das gilt ganz besonders für die sozialen Medien. Nachrichten sollte man nur dann verschicken, wenn die Leute auch online sind und diese sehen können. Ein größeres Publikum bedeutet mehr Möglichkeiten, die Anzahl an Interaktionen und Ihren Traffic zu steigern. Zudem steigt das Potenzial, neue Follower und Kunden zu gewinnen.

Wann sollten Sie also am besten posten?

Das hängt zum einen von der Zielgruppe ab, die Sie erreichen wollen. Wer sind die betreffenden Menschen? Und wo sind sie zu Hause? Zum anderen spielen Faktoren wie die avisierten Netzwerke, Ihre Ziele und die Art Content, die Sie teilen wollen, eine Rolle. Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt für das Veröffentlichen von Nachrichten. Doch es gibt Ressourcen, die Ihnen dabei helfen, die für Sie optimalen Zeiten zu finden.

Bonus: Laden Sie sich diesen kostenlosen Leitfaden herunter und entdecken Sie, wie Sie die Interaktion in den sozialen Medien steigern können – durch verbesserte Zielgruppenanalyse, genauere Kundenansprache und die einfach zu nutzende Social Media-Software von Hootsuite.

Die beste Zeit zum Posten auf Twitter

Obwohl Twitter vor einiger Zeit auf eine praktisch chronologische Timeline umgestellt hat, ist die durchschnittliche Halbwertszeit eines Tweets nicht besonders groß. Einer Analyse von Wiselytics zufolge beträgt sie nur 24 Minuten. Das ist nur knapp über ein Viertel der 90 Minuten langen Halbwertszeit eines Facebook-Posts.

„Bei Facebook erreicht ein Beitrag 75 Prozent seiner potenziellen Interaktionen innerhalb von fünf Stunden“, heißt es bei Wiselytics. „Ein durchschnittlicher Tweet erreicht diese 75-Prozent-Marke in nicht einmal drei Stunden.“

Dieses relativ kleine Engagement-Zeitfenster bedeutet, dass Ihre Tweets von möglichst vielen Menschen gesehen werden müssen – das heißt, wenn der größtmögliche Teil Ihrer Zielgruppe gerade auf Twitter unterwegs ist. 

Bonus: Laden Sie sich diesen kostenlosen Leitfaden herunter und entdecken Sie, wie Sie die Interaktion in den sozialen Medien steigern können – durch verbesserte Zielgruppenanalyse, genauere Kundenansprache und die einfach zu nutzende Social Media-Software von Hootsuite.

Kostenlosen Leitfaden jetzt herunterladen

Um diesen idealen Zeitpunkt herauszufinden, muss man ein wenig nach der Versuchs-und-Irrtums-Methode arbeiten (dazu später mehr). Für den Anfang wollen wir Ihnen aber verraten, was die Daten von @Hootsuite, die aus einer Analyse von mehr als 40.000 Tweets gewonnen wurden, dazu sagen:

  • Die beste Zeit zum Posten auf Twitter ist von Montag bis Freitag um 15 Uhr.

„Als B2B-Unternehmen haben wir festgestellt, dass der beste Zeitraum für einen Tweet wochentags zwischen 12 und 15 Uhr ist, wobei die meisten Klicks und Retweets um 15 Uhr passieren“, erklärt Amanda Wood, Expertin für Social Media Marketing bei Hootsuite.

Aber auch das muss nicht immer stimmen, sondern hängt von Ihrer Zielgruppe, Ihrem Standort und Ihrer Content-Strategie ab. Die Online-Zeitung The Huffington Post gibt zum Beispiel an, dass die für das Erzielen von Retweets am besten geeigneten Zeiten 12 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr sind und die Klickrate um 12 Uhr und 18 Uhr am höchsten liegt. Laut Kissmetrics sind Tweets an Wochentagen um 17 Uhr am wirksamsten – und Hubspot ist fast zum selben Ergebnis gekommen wie wir: 12 Uhr und 15 Uhr, von Montag bis Freitag, sind die besten Zeiten.

Sie sollten diese Zeitangaben als Ansatzpunkt nutzen, unterschiedliche Terminpläne zur Veröffentlichung testen und dann die Ergebnisse messen. Drei Dinge sind unbedingt zu berücksichtigen, wenn Sie die beste Zeit zum Posten ermitteln wollen:

  1. Der Standort spielt eine Rolle. Wenn Sie ein globales Publikum erreichen wollen, legen Sie sich für jede Region einen eigenen Twitter-Namen zu. Arbeiten Sie mit einem Social Media Management-Tool, um all diese Konten über ein und dieselbe Plattform zu betreiben. Erstellen Sie regelmäßig Social Media-Reports. So können Sie ermitteln, wann jeder Ihrer Twitter-Nutzernamen die meisten Interaktionen erzielt.
  2. Verwenden Sie das richtige Werkzeug. Prinzipiell stehen zahlreiche Tools zur Verfügung, wenn Sie herausfinden wollen, wann die beste Zeit zum Tweeten ist. Zum Beispiel die AutoPlanung von Hootsuite. Sie wählt aufgrund der Zeiten, zu denen Ihre Tweets am erfolgreichsten waren, automatisch einen Veröffentlichungszeitpunkt aus. Die automatisierte Veröffentlichungsplanung ist auf dem Dashboard und in der Hootlet-Browsererweiterung verfügbar.
  3. Kennen Sie Ihre Zielgruppe. Wie alt sind die Leute? Wo wohnen sie? Welche Jobs haben sie? Wie lange müssen sie zum Arbeitsplatz pendeln? Was tun sie in ihrer Freizeit? Je besser Sie diese Fragen beantworten können, desto leichter können Sie die besten Zeiten zum Posten auf Twitter und allen anderen sozialen Netzwerken ermitteln.

Die beste Zeit zum Posten auf Facebook

Da der Newsfeed-Algorithmus von Facebook recht kompliziert ist, ist es nicht einfach, das Timing auf Facebook richtig hinzubekommen.

Unser Social Media Marketing-Team hat jedoch trotz der nicht chronologischen Funktionalität des Newsfeeds Veröffentlichungszeiten entdeckt, die mehr Likes, Kommentare, Shares und eine höhere Klickrate erbringen:

  • Die beste Zeit zum Posten auf Facebook ist zwischen 12 und 15 Uhr am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag.
  • Am Samstag und Sonntag ist die beste Zeit zwischen 12 und 13 Uhr.

„Wenn es um das Engagement auf Facebook geht, ist der Dienstag nicht ganz so stark, wie die anderen Wochentage“, weiß Amanda Wood, Spezialistin für Social Media Marketing bei Hootsuite. „Aber auch am Dienstag liegt das ideale Zeitfenster zwischen 12 und 15 Uhr.“

Das Social Media-Team von Hootsuite hat am Wochenende eine allgemein geringere Interaktionsrate festgestellt. Doch auch hier ist die Klickrate für Beiträge zwischen 12 und 13 Uhr markant höher.

Bis zu einem gewissen Grad werden diese Ergebnisse auch von Hubspot, Microsoft und Quick Sprout unterstützt. Alle drei Unternehmen sind sich darüber einig, dass die optimalen Zeiten zum Veröffentlichen von Posts auf Facebook zwischen 13 und 15 Uhr an Donnerstagen und Freitagen liegen.

Auch hier sollten Sie natürlich selbst Tests durchführen und die Resultate messen. Arbeiten Sie dabei mit den Engagement-Daten, die Ihnen Page Insights von Facebook oder andere Messinstrumente – wie Hootsuite Analytics – liefern, um festzustellen, welche Zeiten für Sie am besten funktionieren.

Die beste Zeit zum Posten auf Instagram

Instagram-Beiträge erscheinen in Feeds, die „auf der Wahrscheinlichkeit basieren, dass [die Zielgruppe] am Inhalt interessiert sein könnte“. Das bedeutet: Fotos und Videos mit vielen Kommentaren und Likes haben eine bessere Chance, weiter oben im Stream Ihrer Follower aufzutauchen.

Obwohl der Content also nicht mehr in streng chronologischer Reihenfolge erscheint, sollten Sie Ihre Instagram-Posts dann veröffentlichen, wenn Sie sofort ein möglichst großes Publikum erreichen können.

Denken Sie über Ihre Zielgruppen-Personas und deren typischen Tagesablauf nach. Steuern diese Menschen sofort nach dem Aufwachen Instagram an? Und wenn ja – um welche Uhrzeit? Wo leben und arbeiten diese Leute? Überlegen Sie sich auch, was Ihre Zielgruppe auf dem Weg zur Arbeit und in ihrer Freizeit tut.

Bei Hootsuite haben wir diese Strategie eingesetzt, um unterschiedliche Veröffentlichungszeitpunkte zu testen und die Ergebnisse zu messen. Das ist dabei herausgekommen:

  • Die beste Zeit zum Posten auf Instagram ist von Montag bis Freitag zwischen 12 und 13 Uhr.

„Zweifellos scrollt unsere Community in ihrer Mittagspause durch ihren Instagram-Feed“, sagt Amanda Wood. „Wir haben festgestellt, dass dieser Zeitraum auch an Wochenenden der beste ist. Da wir aber ein B2B-Unternehmen sind, konzentrieren wir uns in unserer Instagram-Strategie auf die Wochentage.“

In diesem Fall gibt es weniger Übereinstimmungen mit Elle & Co und anderen Analysten. Für Erstere ist die beste Zeit zum Posten von Montag bis Donnerstag jederzeit, außer von 15 bis 16 Uhr. Latergramme wiederum gibt an, dass Mittwoch um 17 Uhr der ideale Zeitpunkt ist.

Die Bostoner Marketingfirma Mavrk schlägt Nutzern vor, Ihre Beiträge zwischen 6 und 12 Uhr zu posten. Ihre Analyse von 1,3 Millionen Instagram-Posts hat ergeben, dass die Menge an veröffentlichten Beiträgen am Vormittag relativ gering ist, die Leute aber dennoch in dieser Zeit am Smartphone regelmäßig ihre Feeds überprüfen. In diesem Szenario sprechen Sie also ein ziemlich großes Publikum an und haben dabei relativ wenig Content-Konkurrenz.

Weitere wichtige Aspekte

Wenn es um die besten Zeiten zum Posten auf einem beliebigen Social Media-Netzwerk geht, sollten Sie auch über Zeitzonen nachdenken. Verteilt sich Ihre Zielgruppe über mehrere Zeitzonen, dann wird das auch die Ergebnisse Ihrer Veröffentlichungen beeinflussen. So ist es zum Beispiel möglich, dass Sie in der Zone MEZ (Mitteleuropa) zu Hause sind, Ihre Follower aber Ihre Posts in Russland oder den USA lesen. Überlegen Sie sich daher entsprechende Veröffentlichungszeiten, mit denen Sie Ihre Zielgruppe während des jeweiligen Arbeitstags erreichen.

Als B2C-Unternehmen werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie mit dem Posten an Wochenenden bessere Ergebnisse erzielen. Bei Hootsuite – einem B2B-Unternehmen – erzielen wir die besten Resultate während der Bürostunden an Wochentagen.

Nutzen Sie die angegebenen Zeiten also als Ansatzpunkt. Aber testen und messen Sie selbst, um zu ermitteln, wann die Veröffentlichung eines Posts für Ihr Unternehmen optimal ist.

Mit der Terminplanungs-Funktion und dem integrierten Analytics-Tool von Hootsuite können Sie die beste Zeit zum Posten in den sozialen Medien ganz einfach ermitteln.

Jetzt kostenlos testen