Skip to content
Strategie

Instagram SEO: 10 Expertentipps für bessere Reichweiten

Lernt die Basics von Instagram SEO, um Euer Profil und Euren Content zu optimieren, damit Euch Eure Zielgruppe in den Suchergebnissen findet.

Christina Newberry Oktober 5, 2023

Wenn sich Eure Instagram-Wachstumsstrategie nur darum dreht, dem Algorithmus zu gefallen, seid Ihr nicht auf der Höhe der Zeit. Die sozialen Netzwerke stellen verstärkt den Nutzer-Intent in den Vordergrund, das heißt: Sie identifizieren solchen Content, den ein Nutzer bei seiner Such zu finden beabsichtigt. Höchste Zeit, Instagram SEO zu meistern.

Hier lernt Ihr die 10 besten Möglichkeiten zur Optimierung Eures Profils und Contents kennen, um von den Menschen gesehen zu werden, die aktiv nach ähnlichen Marken wie der Euren suchen. 

#1 Analytics-Tool für Wachstum

Ansprechende Reports. Klare Daten. Umsetzbare Insights für schnelleres Wachstum.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Was ist Instagram SEO?

Bei Instagram SEO handelt es sich um die Optimierung Eurer Instagram-Inhalte, damit sie in den Suchergebnissen auf der Plattform gefunden werden. Wenn jemand das Instagram-Suchfeld benutzt, um nach Begriffen zu suchen, die mit Eurem Unternehmen zu tun haben, wollt Ihr, dass Euer Konto oder Eure Inhalte ganz oben in der Liste erscheinen — und Instagram-SEO-Taktiken können helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Die Instagram-Suchergebnisse enthalten relevante Inhalte, Konten, Audios, Hashtags und Orte.

Es gibt zudem zum Durchsuchen gedachte Keyword-Ergebnisseiten. Jede Keyword-Ergebnisseite (mit einer Lupe gekennzeichnet) ist im Wesentlichen eine Entdecken-Seite für das jeweilige Keyword.

Lupensymbol zur Suche nach Keyword-Ergebnissen Keyword-Ergebnis-Seiten zum Thema Fashion

Im Folgenden schlüsseln wir die verschiedenen „Arten” von Instagram SEO oder Teile eines Profils auf, die für eine bessere Sichtbarkeit optimiert werden können.

Instagram SEO für Bios

Eure Instagram-Bio ist eine wesentliche SEO-Komponente für Instagram. Sie ist ein wichtiger Ort, um relevante Keywords und Suchbegriffe einzubinden.

Instagram-Bio mit relevanten Keywords im Fashion-Segment
Quelle: Jen Pistor auf Instagram

Nutzt Eure Instagram-Bio, um sowohl menschlichen Besuchern wie Bots, die Suchergebnisse liefern, einen Kontext zu bieten. Wer seid Ihr, und worum geht es bei Euch? Welche Art von Inhalten können die Leute (und die Instagram-Suchmaschine) in Eurem Grid erwarten?

Profi-Tipp: Braucht Ihr Unterstützung beim Verfassen Eurer Instagram-Bio? Dann probiert unseren kostenlosen Instagram-Bio-Generator aus.

Instagram SEO für Instagram-Namen

SEO für Instagram-Namen bedeutet, dass Ihr ein Handle und einen Profilnamen wählt, die für Euren Content relevant sind und Begriffe enthalten, die die Leute bei der Suche nach ähnlichen Accounts verwenden.

Ergebnisse bei der Suche nach Instagram-Namen im Fashion-Bereich

Wenn Ihr unter Eurem Markennamen bekannt seid, dann ist das der beste Ausgangspunkt. Bietet Euer Handle oder Name Platz für ein relevantes Keyword, solltet Ihr das ebenfalls aufnehmen.

Psst: Ihr sucht noch den perfekten Namen für Eure Firma? Probiert unseren kostenlosen Generator für Unternehmensnamen aus.

Instagram ALT-Text SEO

ALT-Text auf Instagram ist dasselbe wie ALT-Text im Internet. Es handelt sich um eine Textbeschreibung eines Bildes oder Videos, die den Content für Menschen mit Sehbehinderungen zugänglich macht. Er liefert zudem eine Beschreibung des Inhalts, falls das Foto selbst nicht geladen werden kann.

Instagram-ALT-Text ist auch für die Suchmaschinenoptimierung wichtig, weil er Instagram hilft, besser zu verstehen, was in Eurem Content enthalten ist, und damit, ob er für eine bestimmte Suchanfrage relevant ist.

 ALT-Text beschreibt Fotos für Menschen mit Sehbehinderugen

Warum ist Instagram SEO so wichtig?

Es gab eine Zeit, in der man neue Instagram-Inhalte hauptsächlich über Hashtags oder die Entdecken-Seite finden konnte. Das ist vorbei. Menschen, die heute bestimmte Arten von Inhalten auf Instagram (und anderen sozialen Medien) entdecken wollen, nutzen die Suche.

In einem Experiment haben wir bei Hootsuite die Effizienz von Instagram SEO im Vergleich zu Hashtags getestet. Beiträge, die für SEO optimiert wurden, erzielten eine 30 % höhere Reichweite und doppelt so viele Likes. Wenn Ihr also ein relevantes Publikum erreichen möchtet, das aktiv nach Marken, Produkten und Dienstleistungen sucht, die den Euren ähneln, ist Instagram SEO die richtige Strategie für Euch.

Instagram SEO Ranking-Faktoren

Im Allgemeinen ist SEO ein bisschen Kunst und ein bisschen Wissenschaft. Bei Instagram SEO ist das nicht anders. Es gibt keine exakte Formel, die Euren Account an die Spitze der Suchergebnisse katapultiert.

Es gibt jedoch drei spezifische Instagram-SEO-Ranking-Faktoren, die den Suchrobotern helfen zu verstehen, welche Inhalte als Antwort auf eine Instagram-Suche zu liefern sind.

Suchtext

Es liegt auf der Hand, dass das, was jemand in die Suchleiste eingibt, das wichtigste Signal für die Suche ist. Anhand der Suchbegriffe sucht Instagram nach relevanten Nutzernamen, Bios, Bildunterschriften, Hashtags und Standorten.

Nutzeraktivität

Dazu gehören Hashtags und Konten, denen der Nutzer gefolgt ist und mit denen er interagiert hat, sowie die Posts, die er in der Vergangenheit angesehen hat — auch von Konten, denen er nicht folgt. Accounts und Hashtags, mit denen der Nutzer interagiert, werden höher gerankt als Konten, mit denen er nicht interagiert.

Sogar gegenseitige Verbindungen machen einen Unterschied. Schaut Euch noch einmal die Suchergebnisse an, die bei der Suche nach „Fashion” angezeigt werden. Fast alle Top-Ergebnisse weisen gemeinsame Verbindungen auf. Eure eigenen Ergebnisse für dieselbe Suche würden sich in Relation zu den Konten, mit denen Ihr bereits verbunden sind, unterscheiden.

Die Top-Rankings für die Suche nach Fashion unterscheiden sich aufgrund der mit dem Suchenden verbundenen Accounts

Popularitätssignale

Inhalte, die bereits beliebt sind, werden in den Suchergebnissen mit großer Wahrscheinlichkeit höher eingestuft. Instagram bestimmt die Popularität anhand von Signalen wie der Anzahl der Klicks, Likes, Shares und Follower.

Bonus: Laden Sie sich ein kostenloses Paket mit 8 ins Auge springenden Templates für Instagram Ads herunter. Die Templates wurden von professionellen Hootsuite-Grafikdesignern erstellt. Stoppen Sie das Weiterscrollen und steigern Sie in Umsatz!

10 Instagram-SEO-Taktiken zur Erhöhung der Reichweite

1. Verwendet Instagram-SEO-Keywords in Bildunterschriften

Ihr müsst verstehen, welche Suchbegriffe Menschen verwenden, um nach Inhalten wie den Euren zu suchen, und diese dann in Eure BUs einbauen.

Zu den kostenlosen SEO-Tools für die Entdeckung von Keywords auf Instagram gehören Google Analytics (um zu sehen, welche Keywords Traffic auf Eure Website lenken) und Google Trends, um andere verwandte Keywords zu entdecken, die Ihr in Euren Instagram-Posts testen könnt.

Hootsuite Insights ist ein weiteres gutes Tool zum Entdecken von Instagram-SEO-Keywords. Nutzt das Wortwolken-Feature, um häufige Wörter zu entdecken, die im Zusammenhang mit Eurer Marke, Branche oder Hashtags verwendet werden.

Ihr könnt auch die Instagram-Suchleiste selbst verwenden, um relevante Keywords zu finden. Gebt ein Keyword in die Suchleiste ein, und Ihr erhaltet Vorschläge für Keyword-Phrasen, die Ihr in Eure Keyword-Liste aufnehmen könnt.

 Keywords zum Thema Fashion über die Instagram-Suchleiste entdecken

  1. Nutzt SEO-gerechte Hashtags

Instagram hat einige spezielle Hashtag-Tipps gegeben, um in den Suchergebnissen aufzutauchen:

  • Verwendet nur relevante Hashtags.
  • Verwendet eine Kombination aus bekannten, Nischen- und spezifischen (z. B. marken- oder kampagnenbezogenen) Hashtags.
  • Begrenzt die Anzahl der Hashtags auf 3 bis 5 pro Posts.
  • Verwendet keine irrelevanten oder stark generischen Hashtags wie #entdecken.

Und hier noch ein wichtiger Hinweis: Es funktioniert nicht mehr, Hashtags in Kommentaren zu verstecken! Hashtags müssen direkt in der Überschrift platziert werden, um die Suchergebnisse zu beeinflussen.

Was sind nun also die besten Hashtags für SEO auf Instagram?

Das hängt von Eurem Unternehmen und Eurer Zielgruppe ab. Um ein Gefühl dafür zu entwickeln, welche Hashtags bereits Traffic auf Eure Beiträge lenken, werft einen Blick auf Eure Instagram-Insights. In den Insights für jeden Post erfahrt Ihr, wie viele Impressions für diesen Beitrag von Hashtags stammen.

Wenn Ihr mehrere Hashtags verwendet habt, könnt Ihr in Instagram Analytics nicht genau erkennen, welche Hashtags den größten Beitrag geleistet haben. Wenn Ihr Euch jedoch an die empfohlenen 3 bis 5 Hashtags haltet, solltet Ihr in der Lage sein, festzustellen, welche Hashtags im Laufe der Zeit für mehr Traffic sorgen.

Social Listening ist ebenfalls eine gute Methode, um zu sehen, welche Hashtags Eure Zielgruppe, Konkurrenten und Influencer aus Eurer Branche bereits verwenden.

Zudem könnt Ihr genau wie bei den Instagram-SEO-Keywords auch die Instagram-Suchleiste für eine Hashtag-Recherche verwenden.

Tippt ein Keyword in die Suchleiste ein und tippt dann auf Tags, um die Top-Hashtags für dieses Keyword zu sehen.

Hashtags über die Instagram-Suchleiste finden

3. Optimiert Euren ALT-Text

Instagram verwendet eine Technologie zur Objekterkennung, um eine automatische Beschreibung jedes Fotos für Menschen zu erstellen, die einen Bildschirmleser nutzen. Diese Informationen liefern auch dem Instagram-Algorithmus und den Suchergebnissen Informationen über den Inhalt Eures Fotos.

Natürlich ist der automatische ALT-Text nie so detailliert (oder korrekt) wie ein von einem Menschen erstellter ALT-Text. Hier ist zum Beispiel der automatisch generierte ALT-Text für ein Foto, das ich auf Instagram gepostet habe.

Automatisch von Instagram erstellter ALT-Text: Foto von einem Hirschen in der freien Natur
Quelle: @ckjnewberry

Das Foto zeigt allerdings einen Elchbullen. Ich habe das Foto zwar in meiner Bildunterschrift als Elchbullen beschrieben, aber ein benutzerdefinierter ALT-Text würde hier eine bessere Erfahrung für Menschen mit Sehbehinderungen bieten und auch bessere ALT-Text-SEO-Signale an Instagram senden.

Um ALT-Text zu einem Foto-Post hinzuzufügen, scrollt zum unteren Bildschirmrand, wo Ihr Eure Bildunterschrift schreibt, und tippt auf Erweiterte Einstellungen.

Tippt unter Barrierefreiheit auf ALT-Text schreiben und fügt eine Fotobeschreibung hinzu, die relevante Keywords enthält.

Achtet darauf, die Empfehlungen von Instagram für ALT-Text zu befolgen:

  • Fügt Kontext zu Objekten, Konzepten und Orten hinzu.
  • Fügt jeden Text ein, der auf dem Bild erscheint.
  • Beschränkt Euch auf 2-3 Sätze.

Um ALT-Text zu einem vorhandenen Foto anzuzeigen oder hinzuzufügen, öffnet das Foto und tippt auf das Symbol mit den drei Punkten und dann auf Bearbeiten. Tippt unten rechts auf dem Bild auf ALT-Text bearbeiten.

Gebt Euren ALT-Text ein und tippt dann auf das blaue Häkchen.

Benutzerdefinierter ALT-Text mit konkreter Beschreibung des Fotos eines Elchbullen

Mehr Informationen findet Ihr in unserem umfassenden Beitrag zur Arbeit mit Instagram-ALT-Text.

4. Verwendet Untertitel für Videos

Instagram hat automatisch generierte Untertitel für Videos, was für die Zugänglichkeit von Vorteil ist. Extrapunkte gibt’s für die Verwendung von Video-Untertiteln, die Eure Ziel-Keywords enthalten: Sie bieten mehr Kontext für die Suchmaschinenoptimierung — sowohl innerhalb von Instagram als auch in normalen Suchmaschinen.

Durch das Hinzufügen von Untertiteln können Such-Crawler den Inhalt Eures Videos viel detaillierter verstehen als mit einer einfachen Bildunterschrift.

Wir haben einen ganzen Beitrag, in dem wir Euch zeigen, wie Ihr Video-Beschreibungen und Untertitel auf Instagram verwenden könnt. Schaut gerne mal rein.

5. Postet zum richtigen Zeitpunkt

Zum richtigen Zeitpunkt zu posten ist ein wichtiger Faktor, um ein frühes Engagement auszulösen, das sich auf das Popularitäts-Ranking-Signal auswirkt. Wenn Ihr die besten Posting-Zeiten kennt, könnt Ihr sicherstellen, dass Eure Posts einen Such-Boost erhalten, solange sie noch relevant und frisch sind.

Das Hootsuite-Feature „Beste Zeiten zum Posten” (zu finden unter Analytics) zeigt Euch die besten Zeiten zum Posten auf Instagram (sowie auf Facebook, Twitter, LinkedIn und TikTok). Die Empfehlungen basieren auf Eurer bisherigen Performance und sind auf Eure spezielle Zielgruppe und deren Aktivitätsmuster in sozialen Netzwerken zugeschnitten.

Aber es gibt keine generell „beste” Zeit zum Posten für alles und jedes. Das Tool für die besten Posting-Zeiten geht deshalb noch einen Schritt weiter als andere und schlüsselt die verschiedenen vorgeschlagenen Zeiten für vier wichtige Ziele auf:

  • Reichweite ausbauen
  • Bekanntheit aufbauen
  • Engagement erhöhen
  • Traffic steigern

Damit lässt sich jeder Inhalt auf ein bestimmtes Unternehmensziel abstimmen und Ihr könnt Euren Veröffentlichungszeitplan für maximale Effektivität optimieren.

Das Hootsuite-Feature „Beste Zeiten zum Posten” zeigt die optimalen Zeiten für Eure Postings an

Jetzt kostenlos testen

6. Legt Euch auf Euer Marktsegment fest

Die Tipps, die wir bisher besprochen haben, beziehen sich auf einzelne Posts. Jetzt kümmern wir uns um die Verbesserung der Sichtbarkeit Eures gesamten Kontos in der Suche.

Die Suchfunktion von Instagram zielt darauf ab, Nutzern die relevantesten Ergebnisse zu liefern. Eine Möglichkeit, diese Relevanz zu signalisieren, besteht darin, ein einheitliches Thema für Euren Account festzulegen. Wählt eine Nische und bewegt Euch grundsätzlich in dieser, indem Ihr relevante Inhalte postet, die sich auf eine Reihe von dazu passenden Keywords beziehen.

Dieses Gesamtwerk wird der Instagram-Suchmaschine zeigen, dass Ihr mehr zu bieten habt, als nur einen bestimmten Beitrag.

Sich auf ein Segment zu konzentrieren, ist auch eine gute Möglichkeit, eine loyale und engagierte Fangemeinde aufzubauen. Das ist zwar an sich schon ein hervorragendes Ziel, trägt aber auch zur Sichtbarkeit in der Suche bei, da das Engagement wichtig für das Popularitäts-Ranking-Signal ist.

7. Nehmt einen Ort in Eure Bio auf

Fügt einen Standort in Eure Biografie ein, wenn dieser für Euer Unternehmen relevant ist. Das dürfen aber nur Unternehmens-Accounts. Dies ist also ein weiterer Grund, zu einem Business-Konto zu wechseln, falls Ihr das noch nicht getan habt.

Um einen Profilstandort für die SEO Eurer Instagram-Bio hinzuzufügen, öffnet die Instagram-App und tippt auf das Profilsymbol. Tippt auf Profil bearbeiten und dann auf Kontaktoptionen. Gebt Eure Adresse ein, wobei Ihr so spezifisch oder allgemein sein könnt, wie Ihr wollt. Ihr könnt Eure exakte Adresse eingeben, falls relevant, oder einfach Eure Stadt.

Stellt sicher, dass Ihr den Schieberegler für Kontaktinformationen anzeigen aktiviert.

Euer Standort wird nur auf Eurer Profilseite in der App angezeigt, nicht in der Webversion von Instagram. Sobald er jedoch mit Eurem Konto verknüpft ist, ist er ein Ranking-Signal für die Instagram-Suchmaschine, unabhängig davon, ob Eure Zielgruppe die App oder das Web nutzt.

Für Extrapunkte bei der Instagram-Suche sorgt dafür, dass der Standort Eurer Firma getaggt werden kann, damit er auf der durchsuchbaren Karte von Instagram erscheint.

Dazu müsst Ihr Euer Instagram-Konto mit einer Facebook-Unternehmensseite verbinden und die Adresse auf Eurer Facebook-Seite bearbeiten. Da das etwas kompliziert ist, haben wir ein Video erstellt, das Euch durch den Prozess führt.

8. Interagiert mit Accounts, die auf Eure Ziel-Keywords ranken

Die Interaktion mit Konten, die bereits auf Eure Ziel-Keywords ranken, hilft Instagram dabei zu verstehen, in welche Nische Euer Konto aufgrund des Ranking-Signals der Nutzeraktivität passt.

Darüber hinaus ist die Interaktion mit anderen Instagram-Nutzern eine gute Möglichkeit, sie zu motivieren, sich ebenfalls mit Euch zu vernetzen. Und wie wir bereits mehrfach erwähnt haben, ist Engagement ein enorm wichtiges Ranking-Signal für die Beliebtheit. Dies ist also eine einfache Methode, die Ranking-Faktoren doppelt zu nutzen. Sie zählt außerdem zu den generellen Instagram-Best-Practices!

9. Befolgt die Empfehlungsrichtlinien

Die Instagram-Suchergebnisse berücksichtigen die Instagram-Empfehlungsrichtlinien. Konten, die gegen diese Richtlinien verstoßen, erscheinen in den Suchergebnissen weiter unten oder werden gar nicht erst angezeigt.

Denkt daran, dass die Empfehlungsrichtlinien schlüssiger sind als die Community-Richtlinien. Kurz gesagt: Wenn Ihr gegen die Community-Richtlinien verstoßt, wird Euer Content komplett von Instagram entfernt. Verstoßt Ihr gegen die Empfehlungsrichtlinien, werden Eure Inhalte zwar weiterhin auf der Plattform angezeigt, sind aber schwieriger zu finden.

Die Instagram-Suche vermeidet das Empfehlen von Inhalten, die „minderwertig, anstößig oder sensibel” sind, sowie solche, die „für jüngere Zuschauer ungeeignet sein könnten”. Einige konkrete Beispiele dafür, was man NICHT tun sollte, sind:

  • Clickbaiting oder Engagement-Köder
  • übertriebene gesundheitsbezogene Aussagen
  • unoriginelle Inhalte, die von einer anderen Quelle kopiert wurden
  • irreführende Behauptungen oder Content
  • Likes kaufen

Stellt sicher, dass Ihr den Empfehlungsrichtlinien folgt, indem Ihr Euren Kontostatus überprüfen.

Tippt in Eurem Profil auf das Menüsymbol und dann auf Einstellungen > Präferenzen (oder Konto, je nach Kontotyp) > Kontostatus.

Hier seht Ihr, ob etwas, das Ihr etwas gepostet habt, gegen die Richtlinien verstößt und was Ihr dagegen tun solltet.

10. Zieht Meta Verified in Betracht (nur für Creators)

Meta testet derzeit ein kostenpflichtiges Verifizierungspaket, das „erhöhte Sichtbarkeit und Reichweite mit Hervorhebung in einigen Bereichen der Plattform — wie Suche, Kommentare und Empfehlungen — beinhaltet.”

Meta Verified ist noch nicht in Deutschland verfügbar, man kann sich aber bereits auf die Warteliste setzen lassen. Der kostenpflichtige Charakter des Programms hat für einigen Aufruhr gesorgt, so dass noch unklar ist, wohin sich das Programm entwickeln wird. Behaltet es aber auf jeden Fall im Auge behalten, um möglicherweise eine größere Reichweite zu erzielen.

Hinweis: Meta Verified ist (zumindest im Moment) nur für Creators und nicht für Unternehmen verfügbar.

Instagram SEO FAQs

Ist Instagram SEO-freundlich?

Instagram bietet viele Möglichkeiten, um Eure Suchmaschinenoptimierung sowohl innerhalb der App als auch in externen Suchmaschinen wie Google zu verbessern. Keywords, Hashtags und Standorte sind alle wichtig, wenn man über SEO für Instagram nachdenkt.

Helfen Hashtags bei SEO?

Hashtags sind nützlich für Instagram SEO, aber nur, wenn sie für Euren Content direkt relevant sind und einen Kontext liefern, der der Instagram-Suchmaschine hilft, diesen zu verstehen. Die Verwendung von zu vielen Hashtags oder irrelevanten Hashtags ist nicht hilfreich für Eure Suchmaschinenoptimierung (und könnte das Engagement sogar beeinträchtigen).

Nutzt Hootsuite, um Instagram-Posts zum besten Zeitpunkt zu planen, Kommentare zu beantworten, Konkurrenten zu verfolgen und die Performance zu messen — alles über das gleiche Dashboard, mit dem Ihr Eure anderen sozialen Netzwerke managt. Jetzt kostenlos testen.

Get Started

Erstellen, analysieren und terminieren Sie Instagram-Posts ganz einfach mit Hootsuite. Sparen Sie Zeit und erzielen Sie Ergebnisse.

Kostenlos testen

Werden Sie ein besserer Social Media Marketer.

Erhalten Sie Expertenratschläge rund um Social Media direkt in Ihren Posteingang.

By Christina Newberry

Christina Newberry ist eine preisgekrönte Autorin und Redakteurin. Ihre Hauptinteressen: Essen, Reisen, urbanes Gärtnern und das „Oxford comma“ – nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel