Instagram ads
Image via Gratisography under CC0

Werben auf Instagram: eine Anleitung in 6 Schritten

Dass Instagram Ads Ihre Marke fördern, versteht sich von selbst.

Schließlich nutzen mehr als eine Milliarde Menschen monatlich die Instagram-App – und das mit Engagement-Raten, die sowohl die von Facebook wie die von Twitter blass aussehen lassen.

Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Beitrag ausführlich erklären, wie Werbung auf Instagram funktioniert. Damit auch Sie Ihren Content gezielt zu den Instagram-Nutzern bringen können, auf die es Ihrem Unternehmen ankommt.

Was Sie im Folgenden erfahren:

  • wie man Instagram Ads erstellt
  • was Sie Ihre Instagram-Anzeige (wahrscheinlich) kosten wird
  • welcher Tag und welche Uhrzeit für Werbung auf Instagram am teuersten sind
  • wie Sie leistungsstarke Instagram Ads erstellen

Legen wir los.

Inhalt

Was sind Instagram Ads?

Was kosten Instagram Ads?

Instagram Ads Typen

Wie Sie das beste Instagram-Anzeigenformat für Ihr Unternehmen ermitteln

So funktioniert Werbung auf Instagram

Tipps und Beispiele für Werbung auf Instagram

Was sind Instagram Ads?

Nach der Übernahme von Instagram durch Facebook startete der Service ab 2013 mit einer überschaubaren Anzahl von Werbemöglichkeiten.

Doch erst 2015 öffnete Instagram die Schleusen und ließ Werbung für Marken und Unternehmen aller Art und jeder Größe zu. Wie sich bald herausstellte, verschaffte Instagram den Werbetreibenden enorme geschäftliche Vorteile.

Da Instagram in den Facebook-Werbeanzeigenmanager integriert ist, können Marken auf die gigantische Menge an Nutzerinformationen von Facebook zugreifen, um ihre Zielgruppe direkt anzusprechen.

Wenn Sie noch mehr Argumente für Werbung auf Instagram suchen, wird Sie vielleicht die Statistik überzeugen:

  • 75% der Nutzer setzen eine Aktion aufgrund einer Instagram-Anzeige (z. B. ein Produkt kaufen oder eine Website besuchen).
  • 35% aller erwachsenen Amerikaner nutzen Instagram (siehe unten).

 

  • Majority of Americans now use Facebook, YouTube chart

In Deutschland sind über 15 Millionen Nutzer auf Instagram, Tendenz steigend.

Fazit: Wenn Sie nicht auf Instagram werben, lassen Sie sich große Umsatzchancen entgehen.

Was kosten Instagram Ads?

Die genauen Kosten einer Instagram-Anzeige sind zwar vom jeweiligen Fall abhängig (schließlich sind nicht alle Anzeigen gleich), doch die durchschnittlichen Kosten pro Klick für Werbung auf Instagram liegen bei 0,70 bis 0,80 US-$ (63 bis 72 Euro-Cent). Diese Zahl stammt aus einer Analyse von Werbeausgaben in Höhe von mehr als 300 Millionen US-Dollar.

Vergessen Sie dabei aber nicht, dass es sich hier nur um eine Durchschnittszahl handelt. Ob Ihre Instagram Ad mehr oder weniger kostet, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. So schwanken die Kosten beispielsweise je nach Alter der ausgewählten Zielgruppe:

Instagram CPC by age range

Und so unterscheiden sich die Kosten pro Klick je nach Platzierung Ihrer Werbeanzeige.

Instagram CPC by placement

Fällt Ihnen an diesen Grafiken etwas auf? Richtig – der wichtigste Kostenfaktor für Werbung auf Instagram ist die Jahreszeit. Je später im Jahr, desto höher sind im Allgemeinen die Kosten pro Klick. Im letzten Quartal sind sie in der Regel am höchsten.

Instagram Ads Typen

Instagram bietet fünf Anzeigenformate an:

  • Stories Ads
  • Photo Ads
  • Video Ads
  • Karussell Ads
  • Collection Ads

Jedes dieser Anzeigenformate ist in die Feeds und Stories der Nutzer eingebettet und sorgt damit für eine unterbrechungsfreie Benutzererfahrung.

Instagram stellt Ihnen auch unterschiedliche Call-to-Actions zur Verfügung, mit denen Sie mehr potenzielle Kunden erreichen können. Mehr darüber erfahren Sie in den Beschreibungen der jeweiligen Anzeigenformate. (Hinweis: nicht alle CTAs sind bereits in den D/A/CH-Ländern verfügbar, sollen aber nach und nach hinzukommen.)

Sehen wir uns die einzelnen Anzeigenformate und ihre Funktionsweise genauer an.

Stories Ads

instagram story ad by Louis Vuitton

Call-to-Action-Buttons

  • Jetzt bewerben
  • Jetzt buchen
  • Kontaktiere uns
  • Jetzt anrufen (nur Video)
  • Herunterladen

Instagram Stories Ads sind bildschirmfüllend und werden zwischen Nutzer-Stories angezeigt.

Da 500 Millionen Instagram-Nutzer täglich Stories betrachten, können Sie mit Ihrer Werbung auf Instagram ein gigantisches Publikum erreichen.

Mit Stories Ads können Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen und festlegen, wie oft die Nutzer Ihre Anzeige zu sehen bekommen. Da Stories nach 24 Stunden ablaufen, bieten sie das ideale Format für zeitlich begrenzte Angebote und Aktionen.

Marken stehen sämtliche Features von Instagram Stories für witzige und kreative Werbung auf Insta zur Verfügung – von Gesichtsfiltern über Videoeffekte bis hin zu Text.

Dank dieser Funktionen können Sie Instagram-Stories kreieren, die wie Ihre normalen Posts aussehen und wirken, was für ein nahtloses Nutzererlebnis sorgt. Die Call-to-Actions bestehen aus einem einfachen Nach-oben-wischen – und schon landet der Nutzer aus Ihrer Stories-Anzeige direkt auf Ihrer Website.

Photo Ads

Instagram photo ad by Stitch Fix Mex

Call-to-Action-Buttons

  • Jetzt bewerben
  • Jetzt buchen
  • Jetzt anrufen
  • Kontaktiere uns
  • Navigation
  • Mehr erfahren
  • Spielzeiten
  • Herunterladen

In Photo Ads können Marken Ihre Produkte und Dienstleistungen in attraktiven Bildern präsentieren.

Wenn Sie ohnehin erstklassige visuelle Inhalte erstellen, bieten Ihnen Foto-Anzeigen bei Instagram die perfekte Bühne, um diesen Content mit mehr Menschen zu teilen.

Ein gutes Beispiel dafür ist Parachute Home, ein Unternehmen für Haushaltstextilien. Die Firma setzte bei der Bewerbung der 60-Nächte-Testphase für ihre Bettwäsche sehr erfolgreich Photo Ads mit einem „Jetzt kaufen“-CTA ein.

Auch die Instagram-Posts von Parachute überzeugen durch ihr unverwechselbares Erscheinungsbild. Die Produkte werden meist in authentischer, schöner Schlafzimmeratmosphäre gezeigt – und die Foto-Anzeigen stimmten mit dieser Ästhetik überein.

Die Anzeigen zielten auf Männer und Frauen im Alter von 18 bis 54 Jahren ab, wobei die Zielgruppeneinstellungen auf den Stammkundenprofilen des Unternehmens beruhten.

Das Ergebnis: eine 3,7-fache Rendite auf die Werbeausgaben – und eine doppelt so hohe Klickrate wie bei den Anzeigen der Marke auf anderen Plattformen.

Nehmen Sie sich die Strategie von Parachute Homes zum Vorbild und erstellen Sie mit dem Facebook-Werbeanzeigenmanager Custom Audiences und Lookalike Audiences.

Bonus: Laden Sie eine kostenlose Checkliste herunter, die Ihnen in genauen Schritten verrät, wie ein Lifestyle-Fotograf ohne Budget und teure Ausrüstung auf Instagram von 0 auf 600.000 Follower kam.

Video Ads

Call-to-Action-Buttons

  • Jetzt bewerben
  • Jetzt buchen
  • Jetzt anrufen
  • Kontaktiere uns
  • Herunterladen

Instagram-Nutzer lieben Videos.

Die mit dem Anschauen von Videos auf Instagram verbrachte Zeit stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 80%.

Das hat auch Instagram gemerkt und es Werbetreibenden leichter als je zuvor gemacht, Videos für ihre Marken einzusetzen.

Ein großartiges Beispiel für eine gelungene Video-Werbekampagne lieferte Lionsgate UK mit der Werbung für den Film „La La Land“.

View this post on Instagram

???? We’re thinking movie night…

A post shared by Lionsgate UK (@lionsgateuk) on

Dem Team von Lionsgate UK war klar, dass es zur Bewerbung eines der wichtigsten Filme des Jahres eine jüngere Zielgruppe (18 bis 24 Jahre) ansprechen musste. Das Problem dabei: Jüngere Leute kennen sich mit klassischen Hollywood-Musicals nicht besonders gut aus.

Zum Glück wusste das Team, dass Instagram-Nutzer sich zu Themen wie Romantik, Reise und Mode hingezogen fühlen – also bediente man sich dieser Themen, um zehn kurze Videohäppchen zu erstellen. Und wurde genau die richtige Zielgruppe angesprochen.

Mit umwerfendem Erfolg:

  • 24% bessere Werbeerinnerung
  • 8% mehr Markenbekanntheit
  • 4% mehr Wunsch, den Film zu sehen
  • 12% mehr Wunsch bei Frauen, den Film zu sehen

Mehr darüber erfahren Sie in der Fallstudie zu dieser erfolgreichen Werbekampagne.

Karussell Ads

Call-to-Action-Buttons

  • Jetzt bewerben
  • Jetzt buchen
  • Kontaktiere uns
  • Jetzt anrufen
  • Herunterladen

Bei Karussell-Anzeigen kann der Nutzer durch eine Reihe von Bildern oder Videos wischen, wie bei einem Karussell. Eine Call-to-Action-Schaltfläche bringt ihn dann per Handlungsaufforderung direkt zu Ihrer Website.

Diese Art von Werbung bietet ein paar spannende Möglichkeiten:

  • Präsentation mehrerer Produkte
  • Erzählen einer mehrteiligen Story
  • in bis zu zehn Bildern oder Videos genauer auf eine Dienstleistung eingehen

Kayla Itsines, die hinter dem Fitness-Hit „Bikini Body Guide“ steht, erhöhte mit einer Reihe von Video-Karussell-Anzeigen die Bekanntheit und die Downloadzahlen ihrer Workout-App „Sweat: Kayla Itsines Fitness“.

In diesem Anzeigenformat präsentierte sie kurze Fitness-Szenen, die zeigten, wie Nutzer mit ihrer App überall und jederzeit trainieren können.

Die Kampagne sprach Frauen im Alter von 18 bis 42 Jahren an, erreichte 6,4 Millionen Menschen und erhöhte die Bekanntheit der Marke um unglaubliche 21 Prozent.

Karussell Ads erwiesen sich als genau das Richtige für eine Marke, die die Vielseitigkeit ihrer Inhalte präsentieren wollte. Sie eignen sich sehr auch gut für andere Marken mit unterschiedlichsten kreativen Aktivposten – zum Beispiel Lebensmittelhersteller und Modefirmen.

Mehr darüber erfahren Sie in der Fallstudie zu Kaylas Werbung auf Instagram.

Collection Ads

https://www.facebook.com/1319742961447503/videos/1796434313778363/

Call-to-Action-Buttons

  • Mehr dazu
  • Jetzt einkaufen

Die Anfang 2018 eingeführten Collection Ads auf Instagram funktionieren ganz einfach: Wenn Nutzer eine Anzeige Ihrer Marke sehen, haben sie die Möglichkeit, direkt von der Anzeige aus Produkte zu erwerben.

Collection Ads kombinieren die Anziehungskraft von Fotos und Videos in einem höchst wirksamen Anzeigenformat mit Direkt-Marketing.

Zu den Marken, die Collection Ads für erfolgreiche Werbekampagnen auf Instagram nutzen, gehört der E-Commerce-Bekleidungshändler Zattini.

instagram ads

Zattini präsentierte seine Produkte und Sonderangebote in diesem Anzeigenformat, um den Umsatz zu steigern. Das Unternehmen erzielte einen 6,3-prozentigen Anstieg bei den Conversions. Seine Collection Ad erwies sich zudem um 41,9 % günstiger als andere Werbeformate.

Mehr darüber erfahren Sie in der Fallstudie zu dieser Werbekampagne.

Wie Sie das besten Anzeigenformat für Ihr Unternehmen ermitteln

Jetzt kennen Sie die verschiedenen Formate für Werbung auf Instagram – nun geht es um die Auswahl des besten Formats für Ihre Anforderungen.

Und dafür sollten Sie Ihre Absichten ganz genau kennen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, müssen Sie sich vor allem eine Frage beantworten:

Was ist mein Ziel?

Ihr Social Media-Ziel ist der wichtigste Faktor für die Planung Ihrer Werbekampagne auf Instagram. Es hilft Ihnen zu entscheiden was Sie anstreben – und vor allem, was Sie nicht anstreben – sollten.

Geht es Ihnen um mehr Markenbekanntheit, sollten Sie Collection Ads eher meiden, da diese dazu dienen, Produkte direkt zu verkaufen. Stattdessen greifen Sie lieber zu Foto- oder Video-Anzeigen mit einem CTA, die Nutzer direkt auf Ihre Website führt. So können Sie mit bestechenden Inhalten den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke steigern.

Wenn Sie aber einfach etwas verkaufen wollen, ist die Collection Ad deutlich besser geeignet, da die Nutzer Produkte direkt aus der Anzeige shoppen können.

Nehmen wir an, dass Sie gerade mehrere Produkte auf den Markt bringen und diese möglichst vielen Nutzern präsentieren wollen. Dann ist eine Karussell Ad das passende Format, weil Sie damit mehrere faszinierende Bilder Ihrer Produkte zeigen können.

Welches Anzeigenformat Sie für Ihre Werbung auf Instagram auch auswählen – vergewissern Sie sich, dass es im Einklang mit Ihren Zielen steht.

Jetzt kennen Sie sowohl die Anzeigenformate und wissen, wie Sie ein geeignetes ermitteln. Beschäftigen wir uns nun mit der Frage, wie Sie eine erfolgreiche Instagram-Werbekampagne starten.

So funktioniert Werbung auf Instagram

Es gibt mehrere unterschiedliche Arten, eine Kampagne auf Instagram zu erstellen – wobei Ihnen bei manchen mehr Tools und Optionen zur Verfügung stehen als bei anderen.

Im Folgenden gehen wir Ihnen auf zwei verschiedene Methoden zur Erstellung einer Instagram-Anzeige ein:

  • mit dem Facebook-Werbeanzeigenmanager
  • mit Instagram

Los geht’s.

So funktioniert Werbung auf Instagram mit dem Facebook-Werbeanzeigenmanager

Der Facebook-Werbeanzeigenmanager ist der erste Anlaufpunkt, um Anzeigen für Facebook und Instagram zu erstellen. Im Prinzip laufen auch Instagram Ads generell über Facebook. Mit einer Ausnahme: auch in der Instagram App lassen sich Anzeigen erstellen und buchen.

Über den Facebook-Werbeanzeigenmanager können Sie zudem Ihre Zielgruppen anpassen, weitere individuelle Einstellungen vornehmen und die Performance Ihrer Anzeigen verfolgen.

Facebook bietet mit dem Business Manager noch ein weiteres Werbe-Tool für Unternehmen an. Es empfiehlt sich, wenn Sie nicht nur Anzeigen bearbeiten, sondern auch Seiten, Accounts und Zugriffsrechte managen möchten. Dieses Tool stellen wir gleich näher vor. (Hinweis: dies ist ein zusätzliche Tool, Sie brauchen den Facebook-Werbeanzeigenmanager auch weiterhin!)

Wenn Sie noch keine Facebook-Unternehmensseite haben, müssen Sie diese zuerst einrichten. Es empfiehlt sich zudem, Ihre Business-Page von Zeit zu Zeit zu optimieren.

Sie haben bereits eine Facebook-Seite? Prima. So verbinden Sie diese Seite mit dem Facebook Business Manager:

  1. Gehen Sie auf business.facebook.com.
  2. Klicken Sie auf Konto erstellen.
  3. Geben Sie einen Namen für Ihr Unternehmen ein, wählen Sie die primäre Seite aus und geben Sie Ihren Namen und Ihre geschäftliche Email-Adresse ein.
  4. Geben Sie Ihre Informationen in den übrigen erforderlichen Feldern ein.
  5. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihrem Business Manager Personen hinzufügen.

Ist dann erledigt, können Sie mit der Erstellung Ihrer Instagram Ad im Business Manager (alternativ im Werbeanzeigenmanager) beginnen.

Schritt 1: Verknüpfen Sie Ihr Instagram-Konto mit Ihrem Facebook Unternehmens-Profil.

Gehen Sie auf Ihren Business Manager und klicken Sie oben links das Menü mit den drei Strichen an.

Facebook Business manager

Klicken Sie Unternehmenseinstellungen an. Sie werden zu einem Menü weitergeleitet, wo Sie Instagram-Konten anklicken können.

Facebook Ads manager

Auf der folgenden Seite können Sie Ihr Instagram-Konto mit + Hinzufügen auswählen.

Facebook Ads manager

Geben Sie Ihren Nutzernamen und das Passwort ein und klicken Sie dann auf Weiter.

Um eines oder mehrere Ihrer Werbekonten zur Verwendung des Instagram-Accounts zu autorisieren, klicken Sie in das Kästchen neben jedem dieser Konten und dann auf Änderungen speichern.

Gratulation! Sie haben es gerade geschafft, Ihr Instagram-Konto mit dem Facebook Business Manager zu verknüpfen. Aber das ist noch lange nicht alles. Jetzt geht es an die Erstellung Ihrer Instagram-Anzeige. Und die beginnt mit:

Schritt 2: Wählen Sie Ihr Werbeziel aus.

Gehen Sie zuerst auf den Facebook-Werbeanzeigenmanager und klicken Sie dort unter Kampagnen auf Erstellen.

Facebook Ads manager

Hier haben Sie die Wahl zwischen „Erstellung mit Anleitung“ und „Quick Creation“.

Facebook Ads manager

Dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Workflows, mit deren Hilfe Sie Ihre Instagram-Anzeige in Facebook erstellen und verwalten können. Die Unterschiede:

  • Erstellung mit Anleitung führt Sie ausführlich durch alle Schritte, die zur Erstellung einer typischen Werbekampagne nötig sind. Diese Anleitung eignet sich für Vermarkter, die sich gerne etwas genauer informieren lassen.
  • Quick Creation ist die Option, die Ihnen mehr Kontrolle bei der Erstellung Ihrer Werbeanzeige gibt. Wenn Sie schon mehr Erfahrung und bereits etliche Anzeigen in Facebook erstellt haben, wählen Sie diese Option aus.

Für Erste klicken Sie aber auf Wähle Erstellung mit Anleitung. Sobald Sie in dieser Hinsicht erfahrener sind und weniger Hilfe brauchen, können Sie ja auf Quick Creation umsteigen.

Jetzt stehen Sie vor der Auswahl Ihres Marketingziels. Der Facebook-Werbeanzeigenmanager bietet hier eine ganze Liste von Zielen an.

Facebook Ads manager

Bonus: Laden Sie eine kostenlose Checkliste herunter, die Ihnen in genauen Schritten verrät, wie ein Lifestyle-Fotograf ohne Budget und teure Ausrüstung auf Instagram von 0 auf 600.000 Follower kam.

Die kostenlose Checkliste jetzt downloaden!

Für Werbung auf Instagram können Sie aus den folgenden Zielen wählen:

  • Markenbekanntheit: Präsentieren Sie Ihre Marke einem neuen Publikum.
  • Reichweite: Zeigen Sie Ihre Anzeige so vielen Nutzern wie möglich.
  • Traffic: Erhöhen Sie die Zugriffe auf Ihre Website oder Ihre App im App-Store.
  • App-Installationen: Regen Sie Nutzer dazu an, Ihre App zu installieren, wenn sie Ihre Anzeige sehen.
  • Interaktionen: Erhöhen Sie die Anzahl an Kommentaren, Likes, Shares, Zusagen für Veranstaltungen und Inanspruchnahme von Sonderangeboten.
  • Videoaufrufe: Bringen Sie mehr Personen dazu, sich Ihren Video-Content anzusehen.
  • Leadgenerierung: Sammeln Sie Daten potenzieller Kunden, die auf Ihre Anzeige klicken.
  • Nachrichten: Sorgen Sie dafür, dass mehr Menschen Ihr Unternehmen kontaktieren.
  • Conversions: Erhöhen Sie die Anzahl der Käufe und Anmeldungen auf Ihrer Website oder App.
  • Katalogverkäufe: Präsentieren Sie den Nutzern Anzeigen für Produkte aus Ihrem Facebook-Produktkatalog.
  • Besuche im Geschäft (Store Visits): Steigern Sie die Besucherzahlen in Ihren physischen Geschäften.

Nicht ganz sicher, für welches Ziel Sie sich entscheiden sollen? Dann lesen Sie nach, wie jedes dieser Marketingziele unterschiedliche geschäftliche Ziele unterstützt. So finden Sie das für Ihr Unternehmen sinnvolle Ziel.

In diesem Video erfahren Sie mehr über die Identifikation des richtigen Ziels:

Sobald Sie Ihr Ziel ausgewählt haben, werden Sie aufgefordert, Ihre Werbekampagne zu benennen.

Der voreingestellte Name ist einfach nur das von Ihnen gewählte Marketingziel (z. B. „Markenbekanntheit“), doch Sie können die Kampagne auch detaillierter bezeichnen, um sie besser im Auge zu behalten.

Schritt 3: Legen Sie Ihre Zielgruppe fest.

Im nächsten Schritt entscheiden Sie, wen Ihre Werbeanzeige erreichen soll.

Facebook Ads manager

Facebook bietet eine ganze Reihe zuverlässiger Targeting-Optionen, die weit über typische demografische Daten wie Alter, Geschlecht und Standort hinausgehen. Sie können Ihre Zielgruppe sogar nach den Kriterien auswählen, ob ihre Mitglieder:

  • mit Ihrem Content interagiert haben
  • Ihre Website besucht haben
  • einer bestimmten Facebook-Gruppe oder Seite folgen
  • Ihre App heruntergeladen haben
  • Ihre Videos betrachtet haben
  • Ihren Newsletter abonniert haben

So lassen sich Werbetexte und Botschaften erstellen, die präzise auf Ihre potenziellen Kunden zugeschnitten sind.

Schritt 4: Wählen Sie Ihre Anzeigenplatzierungen.

Im Abschnitt Platzierungen können Sie entscheiden, wo auf Facebook und Instagram Ihre Ads ausgespielt werden sollen.

Instagram ad placement options

Es gibt zwei Optionen:

  • Automatische Platzierungen: Ihre Anzeige wird der Zielgruppe dort angezeigt, wo die besten Ergebnisse zu erwarten sind. Allgemein wird empfohlen, Anzeigen sowohl auf Facebook wie auf Instagram zu schalten.
  • Platzierungen bearbeiten: Hier können Sie auswählen, wo Ihre Anzeige zu sehen sein soll. Wenn Sie zum Beispiel wünschen, dass sie nur in Instagram Stories oder im Instagram-Feed erscheint, dann können Sie diese Platzierungsart wählen.

So sieht das Fenster aus, in dem Sie Ihre Platzierungen bearbeiten können:

instagram ad placement options

Denken Sie daran: Mobilgeräte können Sie nur für Werbung auf Instagram auswählen.

Wenn Sie sich für die Platzierung entschieden haben, geht es ans Werbebudget.

Schritt 5: Legen Sie Budget und Zeitplan fest.

In diesem Schritt entscheiden Sie, was Sie für Ihre Werbung ausgeben wollen – und wie lange.

setting up Instagram ads budget

Sie können sich zwischen einem Tagesbudget (mit Festlegung der täglichen Maximalkosten) oder einem Laufzeitbudget (mit Anfangs- und Enddatum) entscheiden. Außerdem können Sie wählen, ob Ihre Anzeigen immer oder nur zu bestimmten Tageszeiten eingespielt werden.

Gehen Sie bei Ihren Budgetüberlegungen am besten vom durchschnittlichen CPC (Kosten pro Link-Klick) auf Instagram aus, der sich nach demografischen Daten der Zielgruppe und der Zeit ändert, in der Ihre Anzeigen zu sehen sind.

Profitipp: Sonntag ist der teuerste Tag für Werbung auf Instagram.

Der Facebook-Werbeanzeigenmanager bietet auch Optionen – die abhängig vom Kampagnenziel zur Verfügung stehen – zur Optimierung und Gebotsstrategie, in denen Sie noch genauer festlegen können, wie Sie Ihr Budget ausgeben.

Wenn Sie diese Optionen einstellen, zeigt Ihnen die geschätzte Zielgruppengröße in der rechten Spalte an, wie viele Nutzer Sie mit Ihren Werbeanzeigen täglich erreichen können.

Schritt 6: Erstellen Sie Ihre Werbeanzeige.

Und jetzt erstellen wir die tatsächliche Anzeige.

Zuallererst müssen Sie eine Facebook-Seite auswählen, die Sie mit Ihrer Anzeige verknüpfen wollen. Ohne diesen Vorgang können Sie bei Facebook keine Anzeige erstellen.

choosing the Facebook page you want to promote

Ist das getan, können Sie sich für eines von fünf Formaten für die Erscheinungsform Ihrer Anzeige entscheiden.

Instagram ad formats

Von diesem Punkt an geht es unkompliziert weiter:

  • Wählen Sie Ihre Bilder oder Videos aus.
  • Texten Sie Ihre Ad Copy.
  • Entscheiden Sie sich für eine Zahlungsmethode.
  • Überprüfen Sie Ihre Anzeige noch einmal.
  • Klicken Sie auf Bestätigen.

Facebook hat eine eigene Hilfeseite zum Thema Instagram-Anzeigenformate, in der sämtliche Spezifikationen und Design-Anforderungen angeführt sind, die Ihre Werbung gut aussehen lassen. Auch der Werbeanzeigenmanager zeigt Ihnen bei der Auswahl Ihrer Bilder oder Videos die technischen Formatanforderungen an.

Hier können Sie auch eine Call-to-Action-Schaltfläche sowie die Ziel-URL auswählen, zu der ein Nutzer geführt wird, wenn er sie anklickt.

Instagram ad call-to-action

Klicken Sie Erweiterte Optionen anzeigen an, wenn Sie Conversions mit einem Facebook Pixel auf Ihrer Website oder mit einem App Event verfolgen wollen. Diese Optionen informieren Sie darüber, wie Ihre Zielgruppe mit Ihrem Unternehmen interagiert, nachdem Sie Ihre Anzeige angeklickt hat.

Wenn Sie Bestätigen angeklickt haben, können wir Ihnen nur gratulieren! Sie haben soeben Ihre erste Instagram Ad erstellt.

So funktioniert Werbung auf Instagram – mit Instagram

Werbung auf Instagram lässt sich auch direkt aus der App erstellen.

Wie? Ganz einfach: Sie bewerben einen bereits bestehenden Post aus Ihrem Instagram-Profil.

Für Posts, die sich gut schlagen und hohes Engagement erzeugen, bietet die Bewerbung innerhalb der App eine schnelle und einfache Methode, um noch mehr Nutzer zu erreichen.

Dazu brauchen Sie allerdings einen Unternehmens-Account auf Instagram. Sobald Sie diesen eingerichtet haben, können Sie jeden beliebigen Post ganz leicht in Ihrem Feed bewerben.

Gehen Sie einfach auf den Post, den Sie bewerben wollen, und klicken Sie dann darunter auf Promotion erstellen.

Instagram ad SAD magazine

Eventuell müssen Sie sich in Ihr Facebook-Konto einloggen, um sich zu authentifizieren. Tun Sie das, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Wählen Sie dann Ihr Werbeziel aus.

Wollen Sie mehr Nutzer auf Ihre Website bringen oder die Anzahl der Nutzer maximieren, die diesen individuellen Beitrag sehen?

Dann integrieren Sie eine Call-to-Action-Schaltfläche (wie „Jetzt einkaufen“ oder „Anmelden“), die dann unter dem Bild oder Video in Ihrem Post auftaucht.

Instagram kann eine Standardzielgruppe für Ihre Anzeige auswählen – oder Sie erstellen eine spezielle Zielgruppe für den besagten Post, indem Sie nach Interessen, Standort und demografischen Daten entscheiden.

Geben Sie danach Ihr Budget und die Laufzeit der Werbeanzeige an und klicken Sie Promotion erstellen an.

Das war’s auch schon! Die Ergebnisse dieser innerhalb der App laufenden Werbung auf Instagram können Sie in Ihrem Facebook-Werbeanzeigenmanager überwachen, ebenso wie die Ihrer sonstigen Instagram-Werbung.

Tipps und Beispiele für Werbung auf Instagram

Jetzt haben Sie das technische Knowhow, um Werbung auf Instagram zu betreiben. Doch gute Werbung ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

Wenn Sie eine Anzeige kreieren wollen, die Nutzer motivieren und erfreuen soll, behalten Sie die folgenden Fakten stets im Hinterkopf,

Kennen Sie Ihre Zielgruppe.

Ob eine Social Media-Anzeige funktioniert, steht schon lange fest, bevor Sie sich für das Bildmaterial oder einen Werbetext entscheiden. Wenn Sie wissen, wer Ihre Zielgruppe ist, steigen die Chancen, dass Ihre Botschaft sie auch erreicht.

Genau deshalb sollten Sie Ihre Zielgruppe ganz genau kennen, bevor Sie sie mit Werbung ansprechen.

Lesen Sie unseren Leitfaden zur Entwicklung von Zielgruppen-Personas, damit Sie noch besser mit Ihrer Zielgruppe vertraut werden. Welche Lösung bietet Ihr Produkt oder Ihr Service für sie?

Was will und braucht Ihre Zielgruppe? Halten Sie sich bei der Erstellung einer Anzeige stets die Ziele und Werte der Zielgruppe vor Augen.

Setzen Sie Text klug ein.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – und das ist auch gut so, weil Sie bei Werbung auf Instagram gar nicht so viele Worte verwenden dürfen. Setzen Sie die Zeichenanzahl für Ihre Bildunterschriften (bei den meisten Posts 2.200 Zeichen) klug ein und denken Sie dabei an Ihre Zielgruppen-Personas.

Lernen Sie hier, wie Sie einen effektiven Call-to-Action verfassen, der Ihre Zielgruppe dazu motiviert, Ihre Anzeige anzuklicken und Ihre Website zu besuchen, einen Kauf zu tätigen oder eine App herunterzuladen.

Verwenden Sie Hashtags.

Wir alle haben schon mal den Fehler gemacht, Hashtags als bloße Anhängsel zu betrachten – ihre Wirkung sollte aber nicht unterschätzt werden.

Hashtags in Instagram-Posts erhöhen die Engagement-Rate um durchschnittlich 12,6 Prozent. Und ein Marken-Hashtag (der ausschließlich für Ihr Unternehmen oder Ihre Werbekampagne verwendet wird) kann zu noch mehr Interaktionen und größerer Markenbekanntheit führen.

Sie können bis zu 30 Hashtags pro Post verwenden, doch hier geht Qualität natürlich vor Quantität. Arbeiten Sie mit Hashtags, die für Ihre Zielgruppe relevant und in Ihrer Branche weit verbreitet sind. Perfektionieren Sie die Kunst des Hashtags mit unserem Leitfaden für Profis: Instagram Hashtags nutzen.

Interagieren Sie.

Ihre Interaktionen mit Nutzern in den sozialen Medien lassen sich in zwei Kategorien unterteilen:

  • Reaktive Interaktion: Ihre Antwort auf Kommentare, Erwähnungen und Direktnachrichten in den sozialen Medien
  • Proaktive Interaktion: Hier machen Sie den ersten Schritt und interagieren mit anderen Nutzern. Damit lässt sich beispielsweise sehr gut die Begeisterung für bestimmte Kampagnen oder Produkteinführungen erhöhen.

Tun Sie beides, wenn Nutzer auf Ihre Anzeigen reagieren und mit diesen interagieren. Das unterstützt den Aufbau Ihrer Marke und zeigt den Nutzern, dass Sie nicht einfach nur ein weiteres Unternehmen ohne Gesicht sind.

Mehr darüber erfahren Sie aus unserem Artikel zum Thema Social Media Engagement.

Bleiben Sie konsistent …

Wussten Sie schon, dass 60% aller Top-Marken für jeden Post den selben Filter verwenden? Das liegt daran, dass Konsistenz das Markenimage verstärkt.

Jedes Element Ihrer Werbung auf Instagram sollte Ihre Unternehmensidentität verkörpern, von den Visuals über die Botschaft bis hin zum Tonfall.

… aber bewahren Sie sich Ihre Frische.

Auf eine gut funktionierende Anzeige legt man sich oft viel zu schnell fest. Sie bringt so gute Ergebnisse – und findet so viele Freunde! Doch auch Anzeigen haben (wie der Salat im Gemüsefach Ihres Kühlschranks) ein Ablaufdatum.

Tauschen Sie Ihre Werbeanzeigen daher regelmäßig aus, am besten alle ein bis zwei Wochen. Sonst könnte es passieren, dass Ihre Zielgruppe sie einfach ausblendet …

Ein weiterer Vorteil des regelmäßigen Auswechselns: So erfahren Sie, welche Anzeigen am besten funktionieren. Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Bildunterschriften, Formaten und Zielgruppen. Jede Menge Ideen finden Sie in unserem Leitfaden über A/B-Testing.

Messen Sie Ihre Leistung und optimieren Sie.

Wie bei Facebook Ads können Sie auch die Leistung Ihrer Werbung auf Instagram im Facebook-Werbeanzeigenmanager überprüfen.

Wenn Sie AdEspresso von Hootsuite oder Hootsuite Ads nutzen, steht Ihnen noch eine weit größere Palette an Echtzeit-Engagement-Daten zur Verfügung. So können Sie sehen, welche Ihrer Anzeigen am besten funktionieren und welche floppen – und Sie erfahren, warum.

Das Messen der Performance und die entsprechenden Anpassungen sind der wichtigste Teil jeder Werbestrategie.

Es gibt aber auch noch viele andere Gründe, warum Sie sich regelmäßig Ihre Instagram Analytics einsehen sollten. Sie hilft Ihnen nämlich dabei, sich realistische Ziele für jede neue Kampagne zu setzen, einen Vorsprung vor Mitbewerbern zu gewinnen (oder deren Aktivitäten im Auge zu behalten) und vor Ihrem Chef oder Teammitgliedern den ROI nachzuweisen.

Testen Sie Ihre Werbetexte und seien Sie kreativ.

Um frisch und interessant zu bleiben, sollten Sie nicht nur mit unterschiedlichen Anzeigenformaten und Kampagnen experimentieren, sondern auch mit unterschiedlichen Werbetexten und Bildern in ein und derselben Kampagne.

Führt „Mehr dazu“ zu mehr Konversionen als „Jetzt einkaufen“? Wie sieht es mit verschiedenen Produktbeschreibungen, Hashtags oder Fließtexten aus? Oder auch mit unterschiedlichen Farben und Fotos?

Mit AdEspresso ist diese Art des Experimentierens für Ihre Werbung auf Instagram besonders einfach, da die Lösung ein A/B-Testing-Tool zur Verfügung stellt und sogar maßgeschneiderte Empfehlungen zur Verbesserung der Performance Ihrer Instagram Ads gibt.

Mit AdEspresso von Hootsuite holen Sie mehr aus Ihrem Instagram-Werbebudget heraus. Erstellen, managen und optimieren Sie Ihre Instagram-Ad-Kampagnen einfach und über ein einziges Dashboard. Jetzt kostenlos testen!

Jetzt einsteigen